Sabine Grohmann an der HSU

HSU

2. August 2019

Sabine Grohmann, Präsidentin des Bundesamtes für das Personalmanagement der Bundeswehr, besuchte am 31. Juli 2019 die Helmut-Schmidt-Universität.

Nach einem persönlichen Gespräch mit Universitätspräsident Prof. Dr. Klaus Beckmann besichtigte Grohmann das OpenLab Hamburg, die offene High-Tech-Werkstatt auf dem HSU-Campus, die der breiten Öffentlichkeit den Zugang zu modernen, digitalen Fabrikationstechnologien ermöglicht. Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jens P. Wulfsberg, Professur für Fertigungstechnik, und Laborleiter Dr.-Ing. Tobias Redlich erläuterten dort ihre Forschung und Möglichkeiten des 3D-Drucks.

Anschließend sprach Grohmann mit der Universitätsleitung über die Trendwende Personal, die Agenda Ausbildung und die Einführung neuer Studiengänge an der HSU, darunter vor allem auch über den neuen Studiengang Rechtswissenschaft für die öffentliche Verwaltung, der im kommenden Herbstrimester 2019 startet.

Das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr ist eine Bundesoberbehörde, die im Rahmen der Neuausrichtung der Bundeswehr 2012 geschaffen wurde. Sie ist für die Personalführung der Soldaten und Beamten bis einschließlich Besoldungsgruppe A16 sowie des Tarifpersonals ab Entgeltgruppe 9 sowie die militärische und zivile Personalgewinnung zuständig.

Text: Lorena Müller