Was ist BGM?

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

BGM umfasst alle Maßnahmen, die dem Ziel dienen Arbeit, Organisation und Verhalten der Beschäftigten im Dienst sicher und gesundheitsförderlich zu gestalten. Im Rahmen ihrer Vorbildfunktion sollten insbesondere Führungskräfte sich mit den Zielen des BGM identifizieren, notwendige Aktivitäten unterstützen und die Gesundheitsziele in ihr Führungsverhalten einbringen, um die Aufgaben und Ziele des BGM kontinuierlich in die Abläufe, Prozesse und Routinen der Dienststellen zu integrieren.

Im Bereich des BMVg beruht das BGM auf drei grundsätzlichen Säulen:

 

Betriebliche Gesundheitsförderung

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) bezieht sich auf alle Maßnahmen zur Sicherung, zur Stärkung oder Erhöhung gesundheitsbezogener Widerstandsreserven. Gemäß dem Konzept „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ der Bundeswehr werden unter dem Begriff Gesundheitsförderung Maßnahmen in folgenden Bereichen verstanden:

  • Bewegung
  • Stressbewältigung
  • Ernährung
  • Suchtprävention

 

Arbeits- und Gesundheitsschutz

Der Arbeits- und Gesundheitsschutz (AGS) ist eine der elementaren Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Fürsorge und Auftragserfüllung der Bundeswehr. Mit der Einführung BGM geht der Geschäftsbereich BMVg im Rahmen des AGS über die gesetzlichen Mindestvorgaben hinaus.

Er umfasst bereits:

  • Vorkehrungen und Maßnahmen zum personellen und technischen Arbeitsschutz,
  • die gesundheitserhaltende, tätigkeitsangepasste sowie behindertengerechte Gestaltung der Arbeitsumgebung und Arbeitsabläufe,
  • die Bereitstellung sicherer Arbeitsmittel,
  • die Unfallverhütung und Prävention,
  • den medizinischen Arbeitsschutz,
  • den sozialen Arbeitsschutz sowie
  • den Schutz vor Gefährdungen wie z.B. durch ionisierende und nicht ionisierende Straheln, Lärm, Vibration und Gefahrstoffen.

Führung und Organisation

Vorgesetzte und Mitarbeiterführung tragen bei der Umsetzung des BGM eine zentrale Rolle. Insbesondere ihre Rolle als Vorbild ist hierbei von besonderer Bedeutung. Sie sollten die Bereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Teilnahme am BGM durch Informationen und Dienstgestaltung fördern. Ansatzpunkte innerhalb des BGM im Bereich Führung und Organisation (F&O) ergeben sich vor allem in den Bereichen der Inneren Führung, von Betreuung und Fürsorge sowie im Bereich Personalmanagement. Die dienstlichen Rahmenbedingungen für den Erhalt, die Wiederherstellung bzw. die Verbesserung der individuellen körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit sind demnach sicherzustellen.

 

 

Darstellung der BGM Organisation
Darstellung der BGM Organisation