Leutnant Timo Schaffeld gewinnt erneut den Ironman Hamburg

HSU

9. August 2019

Zum zweiten Mal gewann Leutnant Timo Schaffeld, Student im Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, den Ironman Hamburg in der Altersgruppe der 18- bis 24-Jährigen. Der amtierende Ironman-Weltmeister beweist damit erneut seine Qualifizierung für den Ironman auf Hawaii 2019.

Im Wasser, auf dem Rennrad und in Laufschuhen stellte Leutnant Timo Schaffeld sein sportliches Können wieder unter Beweis. Bei der Vorqualifizierung für den Ironman auf Hawaii hat Timo Schaffeld erneut punkten können. Im letzten Jahr gewann Schaffeld in der Altersgruppe 18-24 den Ironman auf Hawaii und qualifizierte sich damit für den nächsten Ironman auf Hawaii 2019. Mit seinem Sieg beim Ironman Hamburg wurde er zum zweiten Mal Deutscher Meister.

Schwimmen

In der Hamburger Binnenalster konnte er eine Zeit von 57:48 Minuten auf 3,86 km erzielen. Dabei war es sein erstes Schwimmen in der Alster, die im letzten Jahr wegen Blaualgen gesperrt war. Doch dieses Jahr hatte die Alster angenehme 20°C und war für die Schwimmer freigegeben. Beim Schwimmen wurden die Triathleten von einer Vielzahl von Kanu- und Segelbooten begleitet. Ein- und Austieg der Schwimmstrecke war der Jungfernstieg, der viele Fans und Schaulustige anlockte.

Ein Läufer im Neoprenanzug läuft eine Treppe hoch
Leutnant Timo Schaffeld läuft aus der Binnenalster am Jungfernstieg.

Fahrrad

Aus dem Wasser ging es direkt aufs Fahrrad, seine Paradedisziplin. Hier erreichte er eine Zeit von 4:43:50 Stunden. Am Rand der 180,2 km langen Rennstrecke wurde Timo von vielen Freunden, Familienangehörigen und Kameraden bejubelt und zu Höchstleistungen angespornt. Die Radroute führte vorbei an den Wahrzeichen der Stadt, aber auch durch abgelegene Teile der Hamburgs.

Ein Mann fährt auf einem Rennrad. Hinter ihm stehen Zuschauer und eine weitere Radfahrerin
Mit schmalen Reifen und noch nassem Neoprenanzug fährt Timo Schaffeld quer durch Hamburg.

Laufen

Den Abschluss bildete der 42,195 km lange Marathon durch die Hamburger City. Mit einer Laufzeit von 3:09:47 Stunden kam Timo Schaffeld als Erster seiner Altersklasse durchs Ziel am Hamburger Rathausmarkt. Die Lufttemperatur von 30°C beeinträchtigten seinen Lauf nur wenig und er kam sichtlich zufrieden durchs Ziel.

Ein Mann läuft mit Sonnenbrille durch den Zieleinlauf. Er hebt die Arme zum Jubeln.
Sichtlich erleichtert läuft Timo Schaffeld durch die Zielliene am Hamburger Rathausmarkt.

Mit einer Gesamtzeit von 08:57:04 Stunden beendete er den Ironman Hamburg 2019. Das Siegerfoto zeigt die fortlaufende Zeit, beim Endergebnis werden die unterschiedlichen Startzeiten rausgerechnet.

Nach dem Ironman ist vor dem Ironman

Nach dem Ironman in Hamburg folgt im Oktober der Ironman auf Hawaii. Hier will Timo Schaffeld versuchen, seinen Weltmeistertitel zur verteidigen. In Hamburg habe er noch ein paar Probleme gemerkt, an denen er in den nächsten zehn Wochen arbeiten möchte. „Wenn danach alles passt, steht der Titelverteidigung nichts mehr im Weg“, sagt Schaffeld.

Im letzten Jahr konnte der Weltmeister in der Altersgruppe 18-24 Jahre die begehrte Goldmedaille in einer Zeit vom 8:51:51 Stunden auf der Hauptinsel Hawaiis erobern, dieses Jahr möchte er wieder unter neun Stunden ins Ziel laufen.

 

Text: Lasse Nielsen