Zerfall von Ordnungen: Dystopien des Digitalen

#Horizonte17: Panel "Dystopien des Digitalen" mit Gary S. Schaal, Frank Rieger, Judith Simon und Christoph Kucklick. (Foto: Körber-Stiftung/Claudia Höhne)
#Horizonte17: Panel „Dystopien des Digitalen“ mit Gary S. Schaal, Frank Rieger, Judith Simon und Christoph Kucklick (v. l. n. r.). (Foto: Körber-Stiftung/Claudia Höhne)

Zersetzt das Internet die öffentlichen Räume? Untergraben digitale Medien die Grundrechte und etablieren einen Raum jenseits unserer Rechtsordnungen? Welche Regeln, Abkommen und Technologien helfen? Prof. Dr. Gary S. Schaal (Politikwissenschaft, insb. Politische Theorie) diskutierte hierüber am 24.11.2017 bei der Tagung Hamburger Horizonte – Wissenschaft trifft Gesellschaft mit Prof. Dr. Judith Simon (Universität Hamburg, Fachbereich Informatik) und Frank Rieger (Chaos Computer Club, Hamburg), moderiert von Dr. Christoph Kucklick (GEO).

Das Video gibt es bei YouTube.

Hamburger Horizonte ist eine Konferenzreihe der Akademie der Wissenschaften in Hamburg, der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, der Körber-Stiftung und der Universität Hamburg. Die erste Veranstaltung in diesem Format war zugleich die Auftaktkonferenz zur Gründung des Hamburg Institute for Advanced Study (HIAS).