Wegard Trail für IFOY Award nominiert

HSU

20. April 2018

Große Anerkennung für das noch junge Start-up Wegard GmbH: Mit der Entwicklung selbstlenkender, autonomer und universell einsetzbarer Achsmodule für Routenzüge wurde die Ausgründung der Helmut-Schmidt-Universität für den IFOY Award 2018 nominiert. Wegard konkurriert mit großen Markführern wie Jungheinrich und Still in der Kategorie „Warehouse Truck“ um Platz 1 des führenden Innovationspreises der Intralogistik.

„Allein die Nominierung ist ein wichtiger Schritt und eine große Anerkennung unserer Arbeit“, freut sich Wegard-Geschäftsführer Dr.-Ing. Stephan Ulrich, der als Oberingenieur an der Professur für Maschinenelemente und Technische Logistik der HSU tätig ist. „Sollten wir den Award gewinnen, ist das das Tüpfelchen auf dem I.“

Der Preis wird am Eröffnungsabend der weltgrößten Logistikmesse CEMAT am 23. April 2018 in Halle 19 der Hannover Messe verliehen. „Für uns ist es gut, uns dort mit den ganz großen Herstellern von Logistiklösungen zu messen.“

Mit seinem Wegard Trail spricht das Start-up vor allem Produzenten von Routenzügen an. Diese an Flughäfen und Bahnhöfen bereits etablierten Lasten-Transportmittel finden auch in Logistikzentren und zunehmend in der industriellen Fertigung ihren Einsatz. „Als Ersatz für gängige Flurförderzeuge können Routenzüge wie eine Bahn zu festgesetzten Zeiten vorgegebene Haltepunkte ansteuern“, so Stephan Ulrich.

Der Wegard Trail geht darüber hinaus. Die autonome Achse mit innovativen, patentierten Lenkalgorithmus sorgt für eine bestmögliche Spurtreue, da Sensoren an der Achse deren Drehbewegungen und -winkel permanent überwachen. „Die Achse läuft quasi für sich selbst, ohne zentrale Steuerung.“ Der Trail kommt ohne wartungsanfällige Mechanik und Hydraulik aus. „Mit unseren Achsmodulen reduzieren Hersteller und Nutzer von Routenzügen den Wartungsaufwand und sparen Verkehrsfläche, dabei ist unsere Lösung nicht einmal teurer“, sagt Stephan Ulrich. Der Warentransport wird zuverlässiger und sicherer. Das hat das Start-up beim Härtetest zum IFOY-Award 2018 unter Beweis gestellt.

Nach einer strengen Vorauswahl möglicher Preisträger prüfte eine Jury aus über 30 internationalen Fachjournalisten und Professoren technischer Logistikstudiengänge im Februar eine Woche lang in Hannover 13 Produkte von zwölf Finalisten. Jedes Produkt wurde an Kriterien wie Innovationsgrad, Kundennutzen und Umsetzung, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit gemessen. Eine Härteprüfung simulierte außerdem den industriellen Einsatz.

Der unabhängige IFOY (International Intralogistics and Forklift Truck Of The Year) Award wird seit 2013 in fünf Kategorien verliehen. Er gilt als führender Innovationspreis und Index für die Zukunftsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit von Neuentwicklungen in der Intralogistik. Träger ist der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA).

Kontakt

Dr.-Ing. Stephan Ulrich, Telefon 040/94360832, stephan.ulrich@wegard.de

Abbildungen

Wegard Routenzug (Foto: Stefan Ulrich)
Wegard Routenzug (Foto: Stefan Ulrich)
Computergrafik Wegard Routenzug
Computergrafik Wegard Routenzug