Studien­interessierte

Die Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg ist die erste deutsche Hochschule, die flächendeckend ein akkreditiertes Intensivstudienprogramm für alle derzeit 26 grundständige Studiengänge anbietet.

Der Abschluss eines Bachelor-Studienganges wird nach sieben Trimestern, ein Master-Abschluss nach weiteren fünf Trimestern ermöglicht. Insgesamt soll ein zusammenhängendes Bachelor- und Master-Studium eine Länge von vier Jahren nicht überschreiten.

Die Fachstudiengänge sind durch Interdisziplinäre Studienanteile (ISA) vernetzt, die alle Studierenden als Wahlpflichtmodule belegen müssen. Sie ergänzen den jeweiligen Fachstudiengang um allgemeine berufsfeldorientierende Fertigkeiten und fach- und methodenübergreifende Kompetenzen.

Eine Sprachenausbildung ist für alle Studierenden genauso obligatorisch wie das Absolvieren von Fachpraktika.

Das Studium vollzieht sich nach dem Kleingruppenkonzept. Das bedeutet, dass Lehrveranstaltungen in der Regel eine Gruppengröße von 25 Studierenden nicht überschreiten.

Mit einem Auslandsstudium soll den Studierenden die Möglichkeit geboten werden, durch die vielfältigen neuen Eindrücke den eigenen Horizont zu erweitern und die Persönlichkeitsentwicklung voranzubringen. Die Helmut-Schmidt-Universität ist mit Universitäten und Hochschulen in der ganzen Welt vernetzt. Mehr als 50 Partneruniversitäten stehen zur Auswahl.

Bei Übernahme der Studiengebühren, z. B. durch ein Unternehmen oder eine Stiftung, können auch zivile Studierende von den besonders guten Studienbedingungen an der HSU profitieren. Zivile Interessenten können sich für freie Studienplätze direkt an der HSU bewerben.

Bewerberinnen und Bewerber für die Laufbahn der Offiziere mit Studium finden Informationen auf der Seite www.bundeswehrkarriere.de.

Zeitsoldaten, die ein Studium im Rahmen ihrer zivilberuflichen Förderung durch den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD) anstreben, finden beim Referat Hochschulmarketing weitere Informationen.

Die Organisation der externen wissenschaftlichen Weiterbildung liegt in den Händen des Zentrums für Wissenschaftliche Weiterbildung. Derzeit werden sechs weiterbildende Master-Studiengänge angeboten.