Hannover Messe 2017: Unterstützungssysteme für die Arbeitswelt der Zukunft

HSU

4. Dezember 2017

Auf Einladung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) präsentiert die an der Helmut-Schmidt-Universität angesiedelte Forschergruppe smart ASSIST um Dr.-Ing. Robert Weidner auf der Hannover Messe vom 24. bis 28. April 2017 den Demonstrator eines innovativen Unterstützungssystems für Beschäftigte in der Produktion.

„Es ist eine große Ehre, aus einer Vielzahl der vom BMBF geförderten Forschungsvorhaben auserwählt und eingeladen zu werden“, sagt Dr.-Ing. Robert Weidner. „Zumal wir noch mitten in der Entwicklung stecken und erst eine von mehreren möglichen Systemlösungen anbieten können.“

Auf der Hannover Messe zeigt die interdisziplinäre Forscher-Nachwuchsgruppe einen Demonstrator ihres Unterstützungssystems Lucy, das Beschäftigte im Produktions- und Baugewerbe bei anhaltenden Tätigkeiten in und über Kopfhöhe körperlich stark entlasten kann. Mit dem an Rücken, Oberkörper und Armen angebrachten Exoskelett unterstützt Lucy seinen Träger präventiv und operativ, greift dabei jedoch nicht in die Autonomie des Menschen ein. Anhaltend monotone Tätigkeiten über Kopf werden so körperlich weitaus weniger belastend.
„Angesichts der demographischen Entwicklung und der steigenden Anforderungen in der Arbeitswelt brauchen wir neue Technologien, die die Menschen in Alltag und Beruf angepasst unterstützen, ohne sie zu ersetzen“, betont Robert Weidner. „Wir sind überzeugt, dass dies nur durch eine partizipative Technikentwicklung, also die Einbeziehung von Nutzerinnen und Nutzern, funktionieren kann.“ Das System kann am Stand live getestet werden.

Hannover Messe
24. bis 28. April 2017
BMBF-Messestand
Halle 2, Stand B22

Kontakt
Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg
Fakultät für Maschinenbau
Laboratorium Fertigungstechnik
Dr.-Ing. Robert Weidner
Telefon: 040 6541–3342
E-Mail: smartASSIST@hsu-hh.de
Web: http://www.smartASSIST.info