Neuberufen: Sascha Henke

HSU

26. August 2019

In loser Folge stellen wir an dieser Stelle Persönlichkeiten vor, die Schlüsselpositionen an der Universität neu besetzt haben. Die Reihe steht dabei nicht immer im Zusammenhang mit der chronologischen Reihenfolge der Berufungen.


Univ.-Prof. Dr. Ing. habil. Sascha Henke, Professor für Geotechnik.

Sascha Henke studierte von 2000 bis 2005 Bauingenieurwesen und Umwelttechnik an der Technischen Universität Hamburg-Harburg. Nach dem Abschluss seines Studiums war er von 2005 bis 2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Graduiertenkolleg „Seehäfen für Containerschiffe zukünftiger Generationen“ an der TUHH, wo er 2008 zum Dr.-Ing. promoviert wurde. Im Anschluss blieb er bis 2012 an der TUHH und forschte in den Bereichen Baugrunddynamik, Numerische Methoden in der Geotechnik, Randwertprobleme der Geotechnik mit großen Deformationen, komplexe Messaufgaben in der Geotechnik, Offshore-Geotechnik und Pfropfenbildung in offenen Profilen. 2013 habilitierte er sich mit einer Schrift zur „Untersuchung zur Pfropfenbildung infolge der Installation offener Profile in granularen Böden“.

Ab 2012 leitete Henke Projekte auf den Gebieten Geotechnik, Dynamik, Numerik und Offshore-Geotechnik bei der GuD Geotechnik und Dynamik Consult GmbH in Berlin, ab 2014 als Handlungsbevollmächtigter. Im Januar 2016 wechselte er als Geschäftsführender Gesellschafter zur BBI Geo-Umwelttechnik Ingenieurgesellschaft mbH in Hamburg.

Im März 2019 nahm er  den Ruf auf die neugeschaffene Professur für Geotechnik an der HSU an.

Portraitfoto eines Mannes in einem Schwarzen Hemd
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Sascha Henke, Professur für Geotechnik