Ausstellung: Große Katastrophen in Hamburg

Eine neue Ausstellung der Universitätsbibliothek beschäftigt sich mit den fünf größten neuzeitlichen Katastrophen in der Hansestadt. Hamburgs Innensenator Andy Grote und der Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, Christoph Unger, eröffnen die Ausstellung am 10. April 2018 um 18:00 Uhr.

Fünf neuzeitliche Mega-Schrecknisse haben sich in das Gedächtnis der Stadt eingeprägt: Die Vertreibung von 30.000 Unterverproviantierten, als die französische Stadt „Hambourg“ 1813/14 russisch belagert wurde; der Große Brand von 1842; die Cholera von 1892; die Luftangriffe der „Operation Gomorrha“ im Jahr 1943; die Sturmflut von 1962.

„Besatzung und Belagerung, Feuersbrünste, Epidemien, Bombardements, Überschwemmungen – allein aufgrund höherer Gewalt vom Himmel gefallen ist das alles nicht,“ erläutert Privatdozent Dr. Helmut Stubbe da Luz. Der Historiker ist Kurator der Ausstellung. „Zum Teil hat auch der Faktor Mensch – vor allem an der Spitze des Stadtstaats – dazu beigetragen, dass diese Desaster entstehen konnten oder zumindest dazu, dass sie in ihrem Ablauf nicht stärker abgemildert wurden.“

Die Ausstellung analysiert rückblickend die Indizien für menschliches oder staatliches Versagen. Sie stellt aber auch Bezüge zu Gegenwart und Zukunft her: Hinsichtlich welcher Horror-Szenarien ist Hamburg im 21. Jahrhundert verwundbar? Wie wird die städtische Widerstandsfähigkeit gesteigert?

Laufzeit der Ausstellung

10. April bis 31. Juli 2018

Öffnungszeiten

Mo–Do: 9–16 Uhr
Fr: 9–14 Uhr
Sa, So und an Feiertagen geschlossen

Ausstellungsort

Helmut-Schmidt-Universität, Hauptbibliothek, Gebäude H1, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg

Begleitveranstaltungen

Die Ausstellung wird durch eine Reihe von zehn Begleitveranstaltungen ergänzt. Termine und Themen unter https://ub.hsu-hh.de/termine/

Kommentierte Ausstellungsführungen

Termine nach Vereinbarung

Begleitband zur Ausstellung

Große Katastrophen in Hamburg: Menschliches Versagen in der Geschichte – wehrhafte Stadtentwicklung für die Zukunft?/Helmut Stubbe da Luz. Herausgegeben von der Bibliothek der Helmut-Schmidt-Universität. – Hamburg 2018. ISBN 978-3-86818-094-7; Schutzgebühr 20,– Euro

Ansprechpartnerin

Universitätsbibliothek, Sabine Graef, Tel. 040 6541-2181, E-Mail: graef@hsu-bibliothek.de