Sebastian Voigtländer gewinnt Young Professionals‘ Award Logistics

HSU

7. Juni 2018

Vier teils bärtige Herren, von denen einer eine Urkunde und einen Blumenstrauss trägt; er ist Preisträger des Young Professionals‘ Award Logistics.
Sebastian Voigtländer, M. Sc., (2. v. r.) mit Univ.-Prof. Dr. Alexander Fay (rechts) und den beiden Wissenschaftlichen Mitarbeitern Timo Busert und Markus Lewin aus der Professur für Automatisierungstechnik. (Foto: Fay)

Sebastian Voigtländer, M.Sc., wurde für seine Masterarbeit mit dem „Young Professionals‘ Award Logistics“ der Logistik-Initiative Hamburg ausgezeichnet. Voigtländer ist Absolvent des hochschulübergreifenden Studiengangs „Hamburger Wirtschaftsingenieur“. Seine Masterarbeit entstand an der Professur für Automatisierungstechnik, betreut durch Marcus Lewin, M.Sc., und in Kooperation mit dem Lackfarben-Hersteller Mankiewicz in Hamburg-Harburg. Thema der Arbeit war die „Erweiterung und Durchführung der Wertstrommethodik im Hinblick auf die Anforderungen von Industrie 4.0 in der Logistik“.

Die Logistik-Initiative Hamburg prämiert jährlich die besten Bachelor- und Master-Arbeiten, die sich mit logistikrelevanten Fragestellungen in den Fachrichtungen Technik, Informationstechnik oder Betriebswirtschaftslehre beschäftigen. Die zwei prämierten Arbeiten wurden beim „Logistik- und Wissenschaftsforum Hamburg“ am 7. Juni 2018 im Auswanderermuseum Ballinstadt vorgestellt und der Award durch Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin und Wissenschaftssenatorin der Hansestadt Hamburg, überreicht.