Bjarne Krause ist neuer Leiter Studierendenbereich

HSU

18. Oktober 2018

Ein Mann in der Uniform eines Oberst der Artillerietruppe.
Oberst Dipl.Kfm. Bjarne Krause ist seit dem 21. September 2018 Leiter des Studierendenbereichs der HSU. (Foto: Ulrike Schröder)

Oberst Dipl.Kfm. Bjarne Krause ist der neue Leiter des Studierendenbereichs. Der höchste militärische Repräsentant auf dem Campus übernahm den Posten von Oberst Dipl.Kfm. Lothar Dobschall, der mit Ablauf des Monats in den Ruhestand tritt.

Im Zuge eines Appells übergab der Abteilungsleiter Personal im Bundesministerium der Verteidigung, Generalleutnant Klaus von Heimendahl, am 21. September 2018 die Kommandogewalt über 2.600 studierende Offizieranwärter und Offiziere und 135 Soldatinnen und Soldaten des militärischen Stammpersonals von Oberst Dobschall an Oberst Krause.

Zur Person

Bjarne Krause trat 1987 in die Bundeswehr ein. Nach Offizierausbildung und Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität der Bundeswehr Hamburg folgten Führungsverwendungen in der Artillerietruppe bis hin zum Batteriechef.

Von 2000 bis 2002 nahm Krause am 43. Generalstabslehrgang (Heer) an der Führungsakademie der Bundeswehr teil. Es folgten Stabsverwendung in internationalen Stäben und die Teilnahme am Generalstabslehrgang der dänischen Streitkräfte in Kopenhagen von 2004 bis 2005.

Von 2006 bis 2008 war Krause Kommandeur des Artillerieaufklärungsbataillons 71 in Coesfeld. „Weil das Bataillon aufgelöst werden musste, war dies eine besonders anspruchsvolle Verwendung, bei der die Menschen absolut im Mittelpunkt standen“, sagt er rückblickend.

Nach drei Jahren als Referent im Führungsstab der Streitkräfte im Bundesministerium der Verteidigung in Bonn kam Krause wieder nach Hamburg. Die fünf Jahre als Dozent im Fachbereich Führung und Management der Führungsakademie der Bundeswehr haben ihn geprägt: „Nicht nur bei den Lehrgangsteilnehmern, auch bei mir selber habe ich in dieser Zeit eine Persönlichkeitsentwicklung bemerkt.“

Zuletzt war Oberst Krause Unterabteilungsleiter im Planungsamt der Bundeswehr in Berlin, bevor er nun an die Universität zurückkehrt.

Im Einsatz war Oberst Krause J3-Op im ISAF-Hauptquartier in Kabul, Afghanistan. Nicht zuletzt aus dieser Erfahrung heraus sieht er, wie er sagt, das militärische Handwerkszeug für den Einsatz als essentiellen zusätzlichen Parameter zur akademischen Laufbahn des Offiziers an der Universität.

Oberst Bjarne Krause ist verheiratet und hat drei Kinder.

Männer in nassen Uniformen stehen auf dem Rasen, im Hintergrund steht eine Formation aus ebenfalls nassen Soldatinnen und Soldaten; einer übergibt eine Flagge an einen anderen.
Übergabe im Wolkenbruch: Bei Regen übergab Generalleutnant Klaus von Heimendahl die Truppenfahne von Oberst Lothar Dobschall (ganz rechts) an Oberst Bjarne Krause (2. von links). (Foto: Michael Schinner)

Der Studierendenbereich

Im Studierendenbereich sind die studierenden Soldatinnen und Soldaten HSU und der Stab des Studierendenbereichs organisatorisch zusammengefasst. Der Studierendenbereich dient der truppendienstlichen Führung der Soldaten, insbesondere auf den Gebieten der soldatischen Erziehung und Ordnung, der militärischen Aus- und Fortbildung, der Betreuung und Fürsorge sowie der Personalbearbeitung, -entwicklung und -bindung.

Der Leiter des Studierendenbereichs ist Vorgesetzter aller Soldatinnen und Soldaten an der Universität, soweit sie nicht einem anderen truppendienstlichen Vorgesetzten unterstellt sind. Er verfügt über die Disziplinargewalt eines Regimentskommandeurs. Er hat Sitz und beratende Stimme im Akademischen Senat und das Recht, beratend an den Sitzungen der Senatsausschüsse und gemeinsamen Kommissionen teilzunehmen.