Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Lehrstuhlinhaberin:

Prof. Dr . Sabine Schmidt-Lauff
Sabine Schmidt-Lauff, Lehrstuhlinhaberin
Prof. Dr. Sabine Schmidt-Lauff
Raum:
2309
Telefon:
+49-40-6541-2582
Besucheranschrift

Helmut-Schmidt-Universität
Gebäude H1

Holstenhofweg 85
22043 Hamburg

Postanschrift

Helmut-Schmidt-Universität
Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften
Professur für Weiterbildung und lebenslanges Lernen

Holstenhofweg 85
22039 Hamburg


Jeweils Dienstags, 14.30 – 15.30 nur nach individueller Vereinbarung per Email (schmidt-lauff@hsu-hh.de)

Seit dem 01. Sep. 2016 hat Sabine Schmidt-Lauff die ‚Professur für Weiterbildung und lebenslanges Lernen‘ inne. Zuvor war sie von 2008 bis 2016 Professorin für Erwachsenenbildung und Weiterbildung an der Technischen Universität Chemnitz. Ihre Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich Professionalisierung, Professionalität, und Professionelles Sein in der Erwachsenenbildung, international-vergleichende Forschung zum lebensbegleitenden Lernen, berufliche und betriebliche Weiterbildung und Lernen im Erwachsenenalter. Ein besonderer Fokus ihrer Forschungen und Publikationen beschäftigt sich mit Fragen temporaler und zeitbezogener Herausforderungen für ein Lernen im Erwachsenenalter und über die Lebensspanne in der Moderne.

Sabine Schmidt-Lauff lehrt im Studiengang Erziehungswissenschaften in der Vertiefung Erwachsenenbildung / Weiterbildung.

Monographien

Schmidt-Lauff, S. (2008): Zeit für Bildung im Erwachsenenalter – Interdisziplinäre und empirische Zugänge. Münster/New York: Waxmann.

Schmidt-Lauff, S./Faulstich, P. (2001): Weiterbildung durch das Arbeitszeitverkürzungs-Programm. Hamburger Hefte der Erwachsenenbildung, III/2001, Universität Hamburg. URL: https://www.ew.uni-hamburg.de/einrichtungen/ew3/erwachsenenbildung-und-lebenslanges-lernen/files/schmidt-lauff-faulstich-pdf.pdf

Schmidt-Lauff, S. (1999): Kooperationsstrategien in der betrieblichen Weiterbildung – Unternehmen und Bildungsanbieter als Partner?. München-Mering: Hampp.

 

 

Reihen-Herausgeberschaften

Brödel, R./Nittel, D./Rohs, M./Schmidt-Lauff, S. (Hrsg.) (2017): Erwachsenenbildung und lebensbegleitendes Lernen. Schriftenreihe: Band 27. Bielefeld: wbv.

 

 

Herausgeberschaften

Schmidt-Lauff, S./Dust, M. (Hrsg.) (2018): Demokratiebildung. Hessische Blätter für Volksbildung, 03/2018. Bielefeld: wbv. DOI: 10.3278/HBV1803W.

Grotlüschen, A. / Schmidt-Lauff, S. / Schreiber-Barsch, S. / Zeuner, C. (Hrsg.) (2018): Das Politische in der Erwachsenenbildung. Frankfurt am Main: Wochenschau.

Egetenmeyer, R./Schmidt-Lauff, S./Boffo, V. (Hrsg.) (2017): Adult Learning and Education in International Contexts: Future Challenges for its Professionalization Comparative Perspectives from the 2016 Würzburg Winter School. Frankfurt am Main u.a.: Peter Lang. https://flore.unifi.it/retrieve/handle/2158/1079360/222956/PL_FR_267875_Egetenmeyer_ak_P2.pdf.

Schmidt-Lauff, S./von Felden, H./Pätzold, H. (Hrsg.) (2015): Transitionen in der Erwachsenenbildung: Gesellschaftliche, institutionelle und individuelle Übergänge. Dokumentation der Sektion Erwachsenenbildung der DGfE. Opladen u.a.: Barbara Budrich Verlag. URL: https://pedocs.de/volltexte/2017/12835/pdf/SchmidtLauff_etal_2015_Transitionen.pdf

Pätzold, H./Schmidt-Lauff, S./von Felden, H. (Hrsg.) (2014): Programme, Themen und Inhalte in der Erwachsenenbildung. Dokumentation der Sektion Erwachsenenbildung der DGfE. Baltmannsweiler: Schneider Verlag.

Schmidt-Lauff, S. (Hrsg.) (2014): Vergangenheit als Gegenwart der Erwachsenenbildung – Zum 40-jährigen Bestehen der Sektion Erwachsenenbildung der DGfE. Opladen u.a.: Barbara Budrich Verlag.

Käpplinger, B./Robak, St./Schmidt-Lauff, S. (Hrsg.) (2013): Engagement für die Erwachsenenbildung – Ethische Bezugnahmen und demokratische Verantwortung. Festschrift für Wiltrud Gieseke. Wiesbaden: Springer VS.

von Felden, H./Hof, C./Schmidt-Lauff, S. (Hrsg.) (2013): Erwachsenenbildung im Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Praxis. Dokumentation der Sektion Erwachsenenbildung der DGfE. Baltmannsweiler: Schneider Verlag.

Hof, C./Schmidt-Lauff, S./von Felden, H. (Hrsg.) (2012): Erwachsenenbildung und Lernen. Dokumentation der Sektion Erwachsenenbildung der DGfE. Baltmannsweiler: Schneider Verlag.

Schmidt-Lauff, S. (Hrsg.) (2012): Zeit und Bildung. Annäherungen an eine zeittheoretische Grundlegung. Münster: Waxmann.

Schmidt-Lauff, S. (Hrsg.) (2012): Wissen – Potenzial und Macht. REPORT Heft 2/2011. Bielefeld: wbv. https://www.die-bonn.de/doks/report/2011-wissensgesellschaft-01.pdf

Schmidt-Lauff, S. (Hrsg.) (2003): Adult Education and Lifelong Learning – A European view as perceived by participants in an exchange programme. Hamburg: Dr. Kovac Verlag.

 

 

Beiträge in Sammel- und Tagungsbänden, Handbüchern sowie Lexika

Schmidt-Lauff, S./Hocke, S./Hufer, K.-P./Schäffter, O. (2018): Die Bedeutung temporaler Phänomene – ein kritischer Aufriss politischen Zeit-Bewusstseins. In: Grotlüschen, A./Schmidt-Lauff, S./Schreiber-Barsch, S./Zeuner, C. (Hrsg.): Das Politische in der Erwachsenenbildung. Frankfurt am Main: Wochenschau, S. 137-155.

Schmidt-Lauff, S. / Schreiber‑Barsch, S. / Egetenmeyer, R. (2018): Das Politische in der internationalen Erwachsenenbildung. In: Grotlüschen, A. / Schmidt-Lauff, S. / Schreiber-Barsch, S. / Zeuner, C. (Hrsg.): Das Politische in der Erwachsenenbildung. Frankfurt am Main: Wochenschau, S. 55-68.

Schmidt-Lauff, S. (2018): Zeittheoretische Implikationen in der Erwachsenenbildung. In: Tippelt, R./von Hippel, A. (Hrsg.): Handbuch Erwachsenenbildung/Weiterbildung, 6., überarbeitete und erweiterte Auflage. Wiesbaden: Springer Reference Sozialwissenschaften, S. 319-338. DOI 10.1007/978-3-531-19979-5.

Schmidt-Lauff, S. (2018): Betriebliche Weiterbildung: Bildungsurlaub. In: Güttler, R./Winkler, R./Geißler, H./Jagenlauf,M. (Hrsg.): GdW-Praxishilfen, Aktualisierung. Köln: Luchterhand, S. 19-40.

Schmidt-Lauff, S. (2018): Betriebliche Weiterbildung: Bildungsurlaub. In: Kurg, P./Nuissel, E. (Hrsg.): Praxishandbuch WeiterbildungsRecht, 62. Aktualisierung. Köln: Luchterhand, S. 1-38.

Schmidt-Lauff, S./Schiller, J./Camilloni, F. (2018): Comparing temporal agendas of policies and institutions in (work-related) adult education. In: Egetenmeyer, R./ Fedeli, M. (Hrsg.): Adult Education and Work Contexts: International Perspectives and Challenges. Comparative Perspectives from the 2017 Würzburg Winter School. Frankfurt am Main u.a.: Peter Lang Verlag, S. 25-40. https://www.peterlang.com/downloadpdf/9783631737040/part01.xhtml

Schmidt-Lauff, S./Semrau, F./Egetenmeyer, R. (2018): Academic Professionalization and Transnationalization – Comparative Studies in Adult and Lifelong Learning (COMPALL), In: Jean-Francois, E. (Hrsg.): Transnational perspectives on innovation in teaching and learning technologies, Boston, MA: Brill-Sense, S. 141–154.

Schmidt-Lauff, S. (2017): Time as a reflective moment of Bildung and transformative learning. In: Laros, A./Fuhr, Th./Taylor, E. (Hrsg.): Transformative Learning meets Bildung. An international Exchange. Serie: International Issues of Adult Education. Rotterdam/ Boston/ Taipei: Sense Publisher, S. 107-118. https://www.researchgate.net/profile/Sabine_Prof_Dr_Habil_Schmidt-Lauff/publications

Schmidt-Lauff, S. (2017): Zur Kontextualisierung von Bildungsbenachteiligung im Erwachsenenalter. Temporale und subjektbezogene Perspektiven des Lernens. In: Niedermair, G. (Hrsg): Berufliche Benachteiligtenförderung. Theoretische Einsichten, empirische Befunde und aktuelle Maßnahmen. Schriftenreihe für Berufs- und Betriebspädagogik. Band 10. Linz: Trauner Druck, S.233-252.

Schmidt-Lauff, S./Bergamini, R. (2017): The Modern Phenomenon of Adult Learning and Professional Time-Sensitivity – a Temporal, Comparative Approach Contrasting Italy and Germany. In: Egetenmeyer, R./Schmidt-Lauff, S./Boffo, V. (Hrsg.): Adult Learning and Education in International Contexts: Future Challenges for its Professionalization Comparative Perspectives from the 2016 Würzburg Winter School. Frankfurt am Main: Peter Lang Verlag, S. 216-230. https://flore.unifi.it/retrieve/handle/2158/1079360/222956/PL_FR_267875_Egetenmeyer_ak_P2.pdf.

Schmidt-Lauff, S. (2016): Alles nur eine Frage der Zeit?! Überlegungen zu einer temporaltheoretischen Charakterisierung von Bildung. In: Blömeke, S./Caruso, M./Reh, S./Salaschek, U./Stiller, J.(Hrsg.): Traditionen und Zukünfte. Beiträge zum 24. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Opladen u.a.: Verlag Barbara Budrich, S. 89-100.

Schmidt-Lauff, S. (2015): Betriebliche Weiterbildung: Bildungsurlaub. In: Kurg, P./Nuissel, E. (Hrsg.): Praxishandbuch WeiterbildungsRecht. Köln: Luchterhand, S. 1-38.

Schmidt-Lauff, S./Egetenmeyer, R. (2015): Internationalisierung – Internationale Erwachsenenbildung. In: von Hippel, A./Dinkelaker, J. (Hrsg.): Erwachsenenbildung in Grundbegriffen. Kohlhammer Verlag, S. 272-279.

von Felden, H./Schmidt-Lauff, S. (2015): Transitionen in der Erwachsenenbildung: Übergänge im gesellschaftlichen Wandel, im Fokus von Forschung und aus Sicht pädagogischer Professionalität. In: Schmidt-Lauff, S./von Felden, H./Pätzold, H. (Hrsg.): Transitionen in der Erwachsenenbildung: Gesellschaftliche, institutionelle und individuelle Übergänge. Opladen u.a.: Babara Budrich Verlag, S. 11-16. https://www.pedocs.de/volltexte/2017/12835/pdf/SchmidtLauff_etal_2015_Transitionen.pdf

Schmidt-Lauff, S. (2014): Für eine Andersartigkeit der Selbst- und Welterschließung. In: Ebner von Eschenbach, M./Günther, St./Hauser, A. (Hrsg.): Gesellschaftliches Subjekt. Erwachsenenpädagogische Perspektiven und Zugänge. Festschrift für Prof. Joachim Ludwig. Hohengehren: Schneider Verlag, S. 124-133.

Schmidt-Lauff, S. (2014): Vom Glück zu Lernen. O szczęściu w uczeniu się. In: Andragogisches Jahrbuch Polen/Rocznik Andragogiczny (Hrsg): Akademickie Towarzystwo Andragogiczne, Uniwersytet Mikołaja Kopernika (polnisch/deutsch), S. 153-172. http://wydawnictwoumk.pl/czasopisma/index.php/RA/article/view/RA.2013.008

Schmidt-Lauff, S. (2014): Zeitprogrammatiken und temporale Semantiken – für eine neue Zeitsensibilität pädagogischen Organisierens. In: Weber, S./Göhlich, M./Schröer, A./Schwarz, J. (Hrsg.): Organisation und das Neue. Wiesbaden: Springer VS, S. 115-126.

Schmidt-Lauff, S. (2014): Zeit und Bildung. Eine temporaltheoretische Sicht auf Lernen in Übergänge. In: von Felden, H./Schäffter, O./Schicke, H. (Hrsg.): Denken in Übergängen. Weiterbildung in transitorischen Lebenslagen. Wiesbaden: Springer VS, S. 19-36.

Schmidt-Lauff, S./Gieseke, W. (2014): Professionelles Sein im Referenzkontext Erwachsenenbildung. In: Schwarz, M./Ferchhoff, W./Vollbrecht, R. (Hrsg.): Professionalität: Wissen – Kontext. Sozialwissenschaftliche Analysen und pädagogische Reflexionen zur Struktur bildenden und beratenden Handelns. Festschrift für Prof. Bernd Dewe. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt Verlag, S. 519-535.

Schmidt-Lauff, S. (2012): Betrieblich-berufliche Weiterbildung. In: Sandfuchs, U./Melzer, W./Dühlmeier, B./Rausch, A. (Hrsg.): Handbuch Erziehung. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt Verlag, S. 373-378.

Schmidt-Lauff, S. (2012): Grundüberlegungen zu Zeit und Bildung. In: Schmidt-Lauff, S. (Hrsg.): Zeit und Bildung. Annäherungen an eine zeittheoretische Grundlegung. Münster: Waxmann, S. 11-62.

Schmidt-Lauff, S. (2012): Lernvergnügen und Lernfreude. In: Faulstich, P. (Hrsg.): LernLust. Hamburg: VSA-Verlag, S. 53-67.

Schmidt-Lauff, S. (2012): Time – a resource and lifelong learning phenomenon. Zeit – Ressource und Phänomen lebenslangen Lernens. In: International Academy for the Humanization of Education (Hrsg.): Current Trends in the Concept and Strategies of Lifelong Learning, (RUS).

Schmidt-Lauff, S. (2012): Verantwortung für die Nachwuchsförderung – sektionale Positionierung. In: Egetenmeyer, R./Schüßler, I. (Hrsg.): Akademische Professionalisierung in der Erwachsenenbildung. Theoretische Perspektiven und empirische Befunde. Baltmannsweiler: Schneider Verlag, S. 255-261.

Schmidt-Lauff, S. (2012): Zeit im Fokus qualitativer Forschung in der Erwachsenenbildung. In: Dörner, O./Schäffer, B. (Hrsg.): Handbuch Qualitative Erwachsenen- und Weiterbildungsforschung. Opladen u.a.: Barbara Budrich Verlag, S. 566-580.

Schmidt-Lauff, S./Lehmann, A. (2012): Entwicklungsstränge im Professionalitätsverständnis – eine reflexive Positionierung zu gegenwärtigen Kompetenzbilanzierungsverfahren. In: Gruber, E./Wiesner, G. (Hrsg.): Erwachsenenpädagogische Kompetenzen stärken. Kompetenzbilanzierung für Weiterbildner/innen. Bielefeld: Bertelsmann Verlag, S. 23-42.

von Hippel, A./Schmidt-Lauff, S. (2012): Antinomien akademischer Professionalisierung. Studienmotive und Erwartungen von Erwachsenenbildungsstudierenden. In: Egetenmeyer, R./Schüßler, I. (Hrsg.): Akademische Professionalisierung in der Erwachsenenbildung. Theoretische Perspektiven und empirische Befunde. Baltmannsweiler: Schneider Verlag, S. 83-96.

Schmidt-Lauff, S. (2011): Temporale und zeitliche Kriterien einer Teilnahme an Bildung im Erwachsenenalter. In: Arnold, R./Pachner, A. (Hrsg.): Lernen im Lebenslauf. Baltmannsweiler: Schneider Verlag, S. 192-207.

Fleige, M./Schmidt-Lauff, S. (2011): Transformation und Institutionalisierung – Reflexive Prozessbetrachtungen. In: Grotlüschen, A./Möller, S./Zeuner, Chr. (Hrsg.): Perspektiven und Utopien: Erwachsenenbildung der Zukunft. Festschrift für Peter Faulstich zum 65. Geburtstag. Weinheim und München: Juventa Verlag, S. 137-149.

Schmidt-Lauff, S./Barany, Th./ Popp, C./Worf, M (2011): Was bleibt in der Lerngesellschaft für die Bildung? Dimensionen der Lerngesellschaft beleuchtet an zwei Handlungskontexten aktueller Forschungsarbeiten. In: Gieseke, W./Ludwig, J. (Hrsg.): Hans Tietgens. Ein Leben für die Erwachsenenbildung. Theoretiker und Gestalter in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Berlin: Humboldt-Univ., Abt. EB/WB (Erwachsenenpädagogischer Report; Bd. 16), S. 325-332. https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=0ahUKEwj235XIn6jcAhWBZ1AKHWHKAN8QFggoMAA&url=https%3A%2F%2Fedoc.hu-berlin.de%2Fbitstream%2Fhandle%2F18452%2F18548%2Ftietgens.pdf%3Fsequence%3D1&usg=AOvVaw0CJy-INu3pebHckstI04P4

Schmidt-Lauff, S./Popp, C./Sanders, A. (2011): E.DI-regional– ein Werkstattbericht über forschungsspezifische Annäherungen an regionale Besonderheiten. In: Egloff, B./Grotlüschen, A. (Hrsg.): Forschen im Feld der Alphabetisierung. Ein Werkstattbuch. Münster: Waxmann, S. 63-78.

Schmidt-Lauff, S./Worf, M. (2011): Lebenslanges Lernen – ein Aspekt zur biografischen Entschleunigung. In: Dewe, B./Schwarz, M.P. (Hrsg.): Beruf, Betrieb, Organisation. Perspektiven der Betriebspädagogik und beruflichen Weiterbildung. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt, S. 317-337.

Schäffter, O./Schmidt-Lauff, S. (2010): Temporalität. In: Arnold, R./Nolda, S./ Nuissl, E. (Hrsg.): Wörterbuch Erwachsenenbildung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt Verlag, S. 337-338.

Schmidt-Lauff, S. (2009): Betriebliche-berufliche Weiterbildung in differenten Arbeits- und Lebenskontexten/Professional lifelong learning in work places in diverse work and life contexts. In: Kwartalnik Pedagogiczny. Wydzial Pedagogiczny Uniwersytetu Warszawskiego. ROK LIV: 2009, 3 (213), S. 69-82.

Schmidt-Lauff, S. (2009): Professionelle Handlungsfelder und -ebenen in der Erwachsenenbildung. In: Zeuner, C. (Hrsg.): Enzyklopädie Erziehungswissenschaften Online (EEO): Fachgebiet Erwachsenenbildung. Weinheim u.a.: Juventa Verlag, DOI 10.3262/EEO16090010.

Schmidt-Lauff, S. (2009): Zeitfragen und Temporalität in der Erwachsenenbildung. In: Tippelt, R./von Hippel, A. (Hrsg.): Handbuch Erwachsenenbildung/Weiterbildung, 3., überarbeitete und erweiterte Auflage. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 213-228.

Schmidt-Lauff, S. (2009): Zeit für Bildung. In: Seemüller, A./Baudson, T./Dresler, M. (Hrsg.): Zeit in Wissenschaft, Philosophie und Kultur. Stuttgart: S Hirzel Verlag, S. 187-196.

Schmidt-Lauff, S./Worf, M. (2009): Bildungsberatung und lebenslanges Lernen zwischen Zeit und Generation. In: Arnold, R./Gieseke, W./Zeuner, C. (Hrsg.): Bildungsberatung im Dialog. Baltmannsweiler: Schneider Verlag, S. 59-78.

Schmidt-Lauff, S. (2008): Betriebliche Weiterbildungsaktivitäten im Spannungsfeld zeitlicher Rahmungen und Ressourcen – ein europäischer Blick. In: BIBB (Hrsg.): Zukunft berufliche Bildung. Potenziale mobilisieren, Veränderungen gestalten. Bielefeld: Bertelsmann Verlag, (CD 1; ohne Seitenangaben).

Schmidt-Lauff, S. (2008): Zeittheoretische Betrachtungen Lebenslangen Lernens. In: Grotlüschen, A./Beier, P. (Hrsg.): Zukunft Lebenslangen Lernens. Strategisches Bildungsmonitoring am Beispiel Bremens. Bielefeld: wbv, S. 113-126.

Schmidt-Lauff, S./Steindl, A. (2008): Leitfaden zur Entwicklung und Begleitung von Lernprozessen mit lernungewohnten Teilnehmerinnen und Teilnehmern. In: Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (Hrsg.): Grundbildung für Erwachsene – Module für ein Grundbildungsangebot an Weiterbildungseinrichtungen im Land Brandenburg. 2., erweiterte Auflage. Ludwigsfelde-Struveshof: LISUM, S. 5-9.

Schmidt-Lauff, S. (2007): Perspektivverschränkung in qualitativen und quantitativen Forschungsvorhaben – ein Ansatz zur Triangulation. In: Erwachsenenpädagogischer Report ‚Qualitative Forschungsverfahren in Perspektivverschränkung’; Bd. 11. Dokumentation des Kolloquiums anlässlich des 60. Geburtstages von Frau Prof. Dr. Wiltrud Gieseke am 29. Juni 2007. Berlin, S. 88-101.

Schmidt-Lauff, S. (2007): Zeit in der Erwachsenenbildung – Erwachsenenbildung in der Zeit. In: Wiesner, G./Zeuner, C./Forneck, J. H. (Hrsg.): Empirische Forschung und Theoriebildung in der Erwachsenenbildung. Baltmannsweiler: Schneider Verlag, S. 222-235.

Schmidt-Lauff, S. (2007): Zeit in der Weiterbildungsberatung – Eine fast vergessene entscheidungsrelevante Größe. In: Heuer, U./Siebers, R. (Hrsg.): Festschrift Wiltrud Gieseke. Münster u.a.: Waxmann, S. 161-173.

Schmidt-Lauff, S. (2006): Profession und Professionalisierung der Erwachsenenbildung – Vom ‚Bildungsarbeiter’ 2006 zum ‚Lernvermittler’ 2022. In: Ludwig, J./Zeuner, C. (Hrsg.): Erwachsenenbildung 1990 – 2022. Weinheim u.a.: Juventa Verlag, S.149-168.

Schmidt-Lauff, S./Steindl, A. (2005): Leitfaden zur Entwicklung und Begleitung von Lernprozessen mit lernungewohnten Teilnehmerinnen und Teilnehmern. In: Landesinstitut für Schule und Medien Brandenburg (Hrsg.): Grundbildung für Erwachsene – Module für ein Grundbildungsangebot an Weiterbildungseinrichtungen im Land Brandenburg. Ludwigsfelde: LISUM-Bbg, S. 5-9.

Schmidt-Lauff, S. (2004): Beratung als Support zur Inanspruchnahme von Weiterbildung. In: Käpplinger, B./Rohs, M. (Hrsg.): Lernberatung in der beruflichen-betrieblichen Weiterbildung: Ansätze und Praxisbeispiele. Münster: Waxmann, S. 29-43. https://www.die-bonn.de/doks/2014-lernberatung-01.pdf

Schmidt-Lauff, S. (2004): Hochschuldidaktische Aktionsforschung – Zielrichtung eines Evaluationskonzepts von E-Learning. In: Meister, D./Tergan, S.-O./Zentel, P. (Hrsg.): Evaluation von E-Learning. Münster: Waxmann, S. 84-88.

Schmidt-Lauff, S. (2004): Zeitparadoxien im Online-Lernen. In: Meister, D. (Hrsg.): Online-Lernen und Weiterbildung. Opladen: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 163-175.

Schmidt-Lauff, S. (2003): Betriebliche Realisierungsstrategien von Lernzeiten – Empirische Untersuchung von Umsetzungsbeispielen in Unternehmen. In: Dobischat, R./Seifert, H./Ahlene, E. (Hrsg.): Integration von Arbeit und Lernen. Erfahrungen aus der Praxis lebenslangen Lernens. Berlin: edition sigma Verlag, S. 205-232.

Schmidt-Lauff, S. (2003): Das Personal in der Erwachsenenbildung. In: Arnold, R. (Hrsg.): Berufs- und Erwachsenenpädagogik. Baltmannsweiler: Schneider Verlag, S. 290-307.

Schmidt-Lauff, S. (2003): Professionalisation and professionalism of Adult Education. In: Schmidt-Lauff, S. (Hrsg.): Adult Education and Lifelong Learning – A European view as perceived by participants in an exchange programme. Hamburg: Verlag Dr. Kovac, S. 161-170.

Schmidt-Lauff, S. (2001): Freistellungsansprüche für Weiterbildung in Europa. In: Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales und Frauen (Hrsg.): Der flexible Mensch – für einen New Deal in der Arbeitszeitpolitik. Berlin: BBJ Verlag.

Faulstich, P./Schmidt-Lauff, S. (2001): Praktika im Diplom-Studium – Schwerpunkt Erwachsenenbildung. In: Schulze-Krüdener, J./Homfeldt, H.G. (Hrsg.): Praktikum – eine Brücke schlagen zwischen Wissenschaft und Beruf. Neuwied: UVW Universitäts Verlag, S. 54-65.

Faulstich, P./Schmidt-Lauff, S. (2000): Lernzeitstrategien im betrieblichen Kontext. In: Faulstich, P. (Hrsg.): Innovation in der beruflichen Weiterbildung. Bielefeld: Bertelsmann Verlag, S.73-91.

 

 

Wissenschaftliche Zeitschriftenartikel

Schmidt-Lauff, S./Schwarz, J./Femi-Aderinto, A./Olantuji, T. (2019). Flexibilisation of Adult Learning and Education in the context of shifting temporalities in Nigeria and Germany. In: Journal Andragogical Studies 01/2019. Ljubljana University Press (Slowenien), S. 51-67.

Schmidt-Lauff, S./Dust, M. (2018). Demokratiebildung – Zur Einführung in den Themenschwerpunkt. In: Hessische Blätter HBV, 03/2018, S. 203-207.

Schmidt-Lauff, S. (2017): Lebensentfaltende Bildung. In: Hessische Blätter, 2/2017, S. 105-114. DOI: 10.3278/HBV1702W.

Schmidt-Lauff, S. (2017): Vergesellschaftete Zeit – Überlegungen zu Bildung heute. In: Journal für politische Bildung. Zeit für Bildung, 2/2017, S. 10-16.

Schmidt-Lauff, S./Zeuner, C. (2016): Über die Verschlungenheit von Wissen und Lernen – in Gedenken an Peter Faulstich. In: Hessische Blätter für Volksbildung, 3/2016, S. 214-224. DOI: 10.3278/HBV1603W.

Schmidt-Lauff, S. (2015): Lebenslanges Lernen. In: böll-Das Magazin der Heinrich-Böll-Stiftung, 2/2015, S. 35-36. https://www.boell.de/sites/default/files/boell_thema-2-2015_v05_kommentierbar.pdf

Schmidt-Lauff, S./Hösel, F. (2015): Generation Null Fehler – keine Zeit für Irrtümer?. In: böll/thema, 2/2015, S. 28-30. https://www.boell.de/sites/default/files/boell_thema-2-2015_v05_kommentierbar.pdf

Schmidt-Lauff, S./Hösel, F. (2015): Kulturelle Erwachsenenbildung. Ästhetisches, zeitsensibles und partizipatives Lernen. In: erwachsenenbildung.at, 25/2015, S. 07-2 – 07-9. http://www.erwachsenenbildung.at/magazin/15-25/meb15-25.pdf

Schmidt-Lauff, S. (2014): Zeitfragen und Temporalität in der Erwachsenenbildung. In: Deutsche Gesellschaft für Bildungsverwaltung (Hrsg.): Zeitschrift für Bildungsverwaltung, 30, 2014 (Sonderheft), S.67-88.

Schmidt-Lauff, S. (2013): Betrieb 4.0 – betriebliche Zeitpolitik für neue Lernchancen. In: Fachzeitschrift Berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, 143, 2013, S. 43-45.

Schmidt-Lauff, S. (2013): Politische Impulse und programmatische Dimensionen von Professionalität. In: DEAE (Hrsg.). forum Erwachsenenbildung, 46, 4/2013, S. 16-20.

Schmidt-Lauff, S./Lemke, T./Kochan, M. (2013): Erwachsenengerechte Lernkultur an der Hochschule. In: HDS.Journal, 1/2013, S. 22-30. http://www.qucosa.de/fileadmin/data/qucosa/documents/13918/HDS.Journal_2013_1.pdf

Schmidt-Lauff, S./Sanders, A. (2011): Alphabetisierungskurse in Sachsen. Das Auffinden pluraler und vielgestaltiger Angebotsstrukturen. In: Grotlüschen, A./Bonna, F./Zimper, D. (Hrsg.): Literalität, Schriftkultur, Analphabetismus. Zeitschrift Bildungsforschung, 8, 2/2014, S. 39-60. https://www.pedocs.de/volltexte/2013/8400/pdf/BF_2011_2_SchmidtLauff_Sanders_Alphabetisierungskurse.pdf

Popp, C./Schmidt-Lauff, S. (2010): Dialekt und Alphabetisierung – Wie regionale Besonderheiten zu exkludierenden Momenten werden. In: Hessische Blätter für Volksbildung, 3/2010. S.248-254. DOI: 10.3278/HBV1003W.

Schmidt-Lauff, S. (2010): Lernen braucht Zeit – und schafft dabei neue Zeitqualitäten. In: education permanente, Schweizerische Fachzeitschrift für Erwachsenenbildung/Weiterbildung, 4/2010, S. 12-13.

Schmidt-Lauff, S. (2010): Ökonomisierung von Lernzeit – Zeit in der betrieblichen Weiterbildung. In: Zeitschrift für Pädagogik, 56, 3/2019, S. 355-366. https://www.pedocs.de/volltexte/2013/7151/pdf/ZfPaed_3_2010_SchmidtLauff_Oekonomisierung_von_Lernzeit.pdf

Schmidt-Lauff, S. (2009): Bildungspolitische Einflüsse auf Lernzeiten – Strukturen für die Weiterbildung: In: Journal für Politische Bildung, 4/2009, S. 48-61.

Schmidt-Lauff, S. (2008): Prekär, zerlegt, gepflegt – Lernzeiten in individueller Perspektive. In: DIE-Zeitschrift für Erwachsenenbildung, 15, 1/2008, S. 38-41. http://www.diezeitschrift.de/12008/teilnehmerforschung-01.pdf

Schmidt-Lauff, S. (2008): Weiterbildung am Wochenende?. In: Zeitpolitisches Magazin, 6, 12/2008, S.7. http://www.zeitpolitik.de/pdfs/zpm_12_08_08.pdf

Schmidt-Lauff, S. (2007): Wie steht es um die Internationalisierung von Studiengängen in Deutschland? – Das Beispiel Erziehungswissenschaft. In: Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (Hrsg.): Erziehungswissenschaft, 17, 34, S.38-60.

Kraft, S./Schmidt-Lauff, S. (2007): Standbeine der Professionalisierung – Der ‚Qualifikationsrahmen für Lehrende’ und das ‚Kerncurriculum EB/WB‘. In: DIE-Zeitschrift für Erwachsenenbildung, 14, 3/2007, S.32-35. http://www.diezeitschrift.de/32007/kraft0701.pdf

Schmidt-Lauff, S. (2005): Chancen für individuelle Lernzeiten: Bildungsurlaubs- und Freistellungsgesetze. In: Zeitschrift Recht der Jugend und des Bildungswesens (RdJB), 2/2005, S.221-235.

Schmidt-Lauff, S. (2005): Um retrato do perfil profissional dos educadores de adultos na Alemanna. In: FORUM Conselho Cultural, 36, Jul-Dez 2004. Portugal, Universidade do Minho, Braga, S.135-154.

Schmidt-Lauff, S. (2004): Lernzeitstrategien – betriebliche Realitäten und individuelle Wünsche. In: REPORT, 1/2004, S. 124-131. https://www.die-bonn.de/doks/schmidt-lauff0401.pdf

Schmidt-Lauff, S. (2003): Betriebliche Lernzeitstrategien – Empirische Studien zur Umsetzung von Weiterbildung in Betrieben/Company learning-time strategies – empirical studies on company approaches to continuing training. In: Europäische Zeitschrift für Berufsbildung, 29, 2/2003, S. 71-79 (erscheint in englischer, französischer, deutscher, spanischer und portugiesischer Sprache).

Schmidt-Lauff, S. (2003): (Lern)Zeitforschung in der Weiterbildung. In: Grundlagen der Weiterbildung (GdWZ), 2003/6, S.293-297.

Schmidt-Lauff, S./Rehfeldt, J. (2003): Building Bridges – Interkulturalität in Europäischen Hochschulkooperationsprogrammen. In: Der pädagogische Blick – Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 11, 1/2003, S. 32-40.

Schmidt-Lauff, S. (2002): Neue Berufsprofile in der Erwachsenenbildung durch e-learning?. In: Beiheft REPORT, 2002, S. 267-276.

Schmidt-Lauff, S. (2001): Weiterbildung: Betriebsräte zu defensiv? – Positionen und Selbstverständnis von Betriebsräten im Zusammenhang mit betrieblichen Lernzeitstrategien. In: Mitbestimmung, 8/2001, S. 62-63.

Faulstich, P./Schmidt-Lauff, S. (2000): Lernchancen durch ‚Time-Sharing‘ und ‚Finanz-Splitting‘. In: Personalwirtschaft, 10/2000, S. 74-78.

Faulstich, P./Schmidt-Lauff, S. (2000): Lernzeitstrategien im betrieblichen Kontext. In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis, 4/2000, S. 18-22.

Schmidt-Lauff, S. (2000): Lernzeitansprüche. In: Hessische Blätter für Volksbildung, S. 36-144.

Schmidt-Lauff, S. (2000): Lernzeitansprüche in Europa. In: Beiheft REPORT, 2000, S. 70-79.

Schmidt-Lauff, S. (2000): Maßgeschneiderte Seminare. In: managerSeminare, 45, 9/2000, S. 94-102.

Schmidt-Lauff, S. (1999): Anforderungen an ‚freiberufliches‘ Personal bei kommerziellen Weiterbildungsanbietern. In: Beiheft REPORT, 1999, S. 72-81.

 

 

 

Jessica Kleinschmidt, M.A.
Kleinschmidt
Jessica Kleinschmidt, M.A.
Raum:
2513
Telefon:
+49-40-6541-2505
Besucheranschrift

Helmut-Schmidt-Universität
Gebäude H1

Holstenhofweg 85
22043 Hamburg

Postanschrift

Helmut-Schmidt-Universität
Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften
Professur für Weiterbildung und lebenslanges Lernen

Holstenhofweg 85
22039 Hamburg


Donnerstag, 12:15 – 13: 15 Uhr (nur nach vorheriger Absprache per Email)

Jessica Kleinschmidt lehrt seit 2016 im Studiengang Erziehungswissenschaft in der Vertiefung Erwachsenenbildung/Weiterbildung. Die Arbeitsschwerpunkte umfassen die Bereiche der betrieblich-beruflichen Weiterbildung sowie der Personalentwicklung. Weiterhin fokussiert sich ihre promotionsbezogene Forschung auf Übergänge im Erwachsenenalter, insbesondere im innerbetrieblichen Kontext. Eine praxisorientierte Betrachtung steht hierbei stets im Vordergrund.

Jan Schiller, M.A.
Jan Schiller, wissenschaftlicher Mitarbeiter
Jan Schiller, M.A.
Raum:
2513
Telefon:
+49-40-6541-2258
Besucheranschrift

Helmut-Schmidt-Universität
Gebäude H1

Holstenhofweg 85
22043 Hamburg

Postanschrift

Helmut-Schmidt-Universität
Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften
Professur für Weiterbildung und lebenslanges Lernen

Holstenhofweg 85
22039 Hamburg

 

Dienstag von 10.00 bis 11.00 Uhr nach Anmeldung per Email

Jan Schiller ist seit November 2016 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Weiterbildung und lebenslanges Lernen. Er lehrt und forscht schwerpunktmäßig zu europäischer und nationaler Bildungspolitik insbesondere in der Hochschulweiterbildung, zu aktuellen Entwicklungen bei Zugangswegen und Formaten in der wissenschaftlichen Weiterbildung sowie zu nicht-traditionellen Studierendengruppen. Starke Anknüpfungspunkte zu bildungssoziologischen Foki auf Bildungspolitik prägen seine Arbeit mit. Jan Schiller promoviert zur Öffnung der Hochschulen für nicht-traditionell Studierende, wobei ein besonderes Augenmerk auf Zeitfaktoren liegt.

 

Schiller, J. / Freiling, F. / Massonne, W. / Bennenson, Z. (2019): Berufsbegleitendes Studieren an Universitäten. Ein Zukunftsfeld für die IT-Sicherheit. In: Informatik Spektrum. Online First: https://doi.org/10.1007/s00287-019-01145-6

Schiller, J. (2018): Einsatz und Nutzen von Policy-Analyse in der Hochschulweiterbildung am Beispiel Studium Initiale. In: Klenk, J. (Hrsg.): Weiterbildung an Hochschulen gestalten. Fallstudien aus Baden-Württemberg, Bielefeld: WBV, S. 91-100.

Schiller, J. (2018): Werte und Einflüsse europäischer Bildungspolitiken. In: Hessische Blätter für Volksbildung 3/2018, S. 224 – 234. DOIDOI: 10.3278/HBV1803W.

Schiller, J., Schmidt-Lauff, S. & Camilloni, F. (2017). Comparing temporal agendas of policies and institutions in (work-related) adult education. In: Egetenmeyer, R. & Fideli, M. (eds.). Adult Education and Work Contexts: International Perspectives and Challenges. Comparative Perspectives from the 2017 Würzburg Winter School. Frankfurt am Main e.a.: Peter Lang

Schiller, J. (2017): Gestaltung und Integration propädeutischer Weiterbildung in bestehende Hochschulstrukturen, in: Sturm, N. / Spenner, K. (Hrsg.): Nachhaltigkeit in der wissenschaftlichen Weiterbildung. Beiträge zu Verankerung in die Hochschulstrukturen. Wiesbaden: Springer VS

Schiller, J. (2016): Interaktive Prozessdokumentation mit Adobe Captivate. URL: Download

Schiller, J. (2016). Interaktive Prozessdarstellung im Studium Initiale. URL: Download

Baier, H. / Brodowski, D. / Burchard, C. / Freiling, F. /Hammer, D. / Kaldewey, K. /Klotz, M. / Kovacs, S. / Masonne, W. / Kurz, O. / Merz, K. / Rieger, M. / Roth, V. / Ruf, S. / Seger, M. / Schiller, J. / Schwald, R. / Schwenk, J. / Steinberger, J. / Vocke, J. / Wabersich, C. (2015): Open Competence Center for Cyber Security (Open C3S): Schlussbericht der 1. Förderphase. URL: Download

Schiller, J. & Rahnfeld, R. (2015): Integration projektbegleitender Qualitätsentwicklung in bestehende Hochschulstrukturen, In: Mörth, Anita; Pellert, Ada: Handreichung Qualitätsmanagement in der wissenschaftlichen Weiterbildung , S. 43-50.

Rahnfeld, R. & Schiller, J. (2015): Der Zugang nicht-traditionell Studierender zur wissenschaftlichen Weiterbildung, in: Beiträge zur Hochschulforschung 1/2015, S. 26-51.

Schiller, J. (2014). Online-Fragebogen zur Evaluation von Zertifikatsprogrammen im Blended-Learning-Format. http://www.soscisurvey.de/Zertifikatsmodul/index.php?i=VP46YXW8WTAS&rnd=LMIE [20.10.2017].

Schiller, J. (2014): Evaluationsverfahren in Open C³S: Informationsdistributionssystem. URL: Download

Schiller, J. (2014). Problemlagen und Durchführung von Evaluationen in berufsbegleitenden Online-Formaten. URL: Download

Schiller, J. (2014). Zur Einbindung der Qualitätsdimensionen in der Wissenschaftlichen Weiterbildung der DGWF in das Qualitätsmanagementsystem von Open C³S. URL: Download

Schiller, J. (2012). Die mediale Gestalt des Intellektuellen. München: AVM

 

Vorträge

Besondere Erfordernisse bei der Durchführung von Blended-Learning-Programmen (Organisation und Management von Weiterbildung und Lebenslangem Lernen an Hochschulen,
4./5.12.2014, Berlin)

 

Dr. Jörg Schwarz
Doktor Joerg Schwarz
Dr. Joerg Schwarz
Raum:
2308
Telefon:
+49-40-6541-3009
Besucheranschrift
Helmut-Schmidt-Universität
Gebäude H1
Holstenhofweg 85
22043 Hamburg
Postanschrift

Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften
Professur für Weiterbildung und lebenslanges Lernen

Holstenhofweg 85
22039 Hamburg


Mi, 16-18 Uhr (bitte kurze Voranmeldung per Mail)

Jörg Schwarz arbeitet seit September 2017 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Weiterbildung und lebenslanges Lernen. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in der Beschäftigung mit Profession, Professionalität und Professionalisierung in der Erwachsenenbildung, im Bereich der Organisation von Bildung, des organisationalen Lernens und der Organisationspädagogik sowie schließlich in der Auseinandersetzung mit Laufbahn, Karriere und fachlich-beruflicher Sozialisation. Diese Themengebiete werden aus einer nicht nur erziehungswissenschaftlichen, sondern auch bildungssoziologisch akzentuierten Perspektive bearbeitet, die auch das Verhältnis von (Erwachsenen-)Bildung und Gesellschaft, die Reproduktion und Transformation gesellschaftlicher Ordnungen und die Bedeutung sozialer Ungleichheit in den Blick nimmt.

Elven, J. / Schwarz, J. / Weber, S.M. / Wieners, S. (2018): Organisation, Sozialisation und Passungsverhältnisse im wissenschaftlichen Feld. Potenziale qualitativer Mehrebenenanalysen für die rekonstruktive Laufbahnforschung. In: ZQF 18(1+2), S. 323‒339. https://doi.org/10.3224/zqf.v19i1-2.20

Schwarz, J. (2018): Alter, Zeit und Bildung. Zur Bedeutung von Weiterbildung im Übergang zur Nacherwerbsphase aus temporaltheoretischer Perspektive. In: Schwender, Clemens / Kuttner, Claudia (Hrsg): Mediale Lernkulturen im höheren Erwachsenenalter. München: kopaed, S.23-39.

Schwarz, J. (2018): Professionalisierung der Organisationspädagogik. In: Göhlich, M.; Weber, S.M., Schröer, A.: Handbuch Organisationspädagogik. Wiesbaden: Springer VS.

Elven, J. / Schwarz, J. (2018): Praxistheoretische Grundlagen der Organisationspädagogik. In: Göhlich, M.; Weber, S.M., Schröer, A.: Handbuch Organisationspädagogik. Wiesbaden: Springer VS.

Schwarz, J. (2018): Netzwerke und Felder. In: Weber, S.M. et al. (Hrsg.): Organisation und Netzwerke. Wiesbaden: VS.

Schwarz, J. (2017): Rezension zu Barabara Schellhammer: Wie lernen Erwachsene (heute)? In: Zeitschrift Hochschule und Weiterbildung 2017(2), S.69-70.

Schwarz, J. / Weber, S.M. / Wieners, S. (2018): Spacing Career Paths: Institutionalised Positioning Practices within the Academic Field. In: Glaser, E./Koller, H.-Chr./Thole, W./Krumme, S. (Hrsg.): Räume für Bildung – Räume der Bildung. Opladen u.a.: Barbara Budrich.

Schwarz, J. (2017): Erwachsenenpädagogische Professionalität und die Herstellung von Passungsverhältnissen zwischen Biografien und Institutionen. In: Dörner‚ O./Franz‚ J./Iller‚ C./Pätzold‚ H./Schmidt-Hertha‚ B. (Hrsg.) Biografie – Lebenslauf – Generation. Perspektiven der Erwachsenenbildung. Opladen u.a.: Barbara Budrich.

Schwarz, J. (2016): Umkämpfte Professionalität – Eine feldanalytische Untersuchung der Institutionalisierung pädagogischer Praxisformen in der Gründungsberatung. Dissertation. Marburg: Philipps-Universität.

Schwarz, J. / Teichmann, F. (2016): Wissenschaftliche Organisationen als institutionalisierte Kontexte der Ermöglichung und Begrenzung von Nachwuchskarrieren. In: Leemann, R.J. / Imdorf, Chr. / Powell, J.J.W. / Sertl, M. (Hrsg.): Die Organisation von Bildung. Soziologische Analysen zu Schule, Berufsbildung, Hochschule und Weiterbildung. Weinheim, Basel: Beltz Juventa, S.330-347.

Schwarz, J. / Teichmann, F. / Susanne Maria Weber (2015): Transitionen und Trajektorien. In: Schmidt-Lauff, S. / von Felden, H. / Pätzold, H. (Hrsg.): Transitionen in der Erwachsenenbildung. Gesellschaftliche, institutionelle und individuelle Übergänge. Opladen u.a.: Barbara Budrich, S.125-135.

Göhlich, M.; Weber, S.M.; Schröer, A.; Schwarz, J. (Hrsg.)(2014): Organisation und das Neue. Wiesbaden: VS.

Schwarz, J. (2012): Zur Relationierung konkurrierender Praktiken in der Gründungsberatung. In: Soeffner, H.-G. (Hrsg.): Transnationale Vergesellschaftungen. Verhandlungen des 35. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Frankfurt am Main 2010. Herausgegeben in deren Auftrag von Hans-Georg Soeffner. Wiesbaden: VS.

Schwarz, J. / Weber, S.M. (2011): Netzwerksupport durch Netzwerkberatung. In: Report. Zeitschrift für Weiterbildungsforschung 34 (4), S.37-46

Schwarz, J./Weber, S.M. (2010): Erwachsenenbildungswissenschaftliche Netzwerkforschung. In: Seitter, W.; Feld, T.C.; Dollhausen, K. (Hrsg.): Erwachsenenpädagogische Organisationsforschung. Wiesbaden: VS.

Schwarz, J. (2009): Bildungsmanagement – Pädagogik – Wissenschaft. Referenzpunkte der (beruflichen) Sozialisation von Erwachsenenbildnern. In: Seitter, W. (Hrsg.): Professionalitätsentwicklung in der Weiterbildung. Wiesbaden: VS.

 

 

Hannah Hassinger
Hannah Hassinger
Hannah Hassinger, M.A.
Raum:
201
Telefon:
(040) 6541-3115
Besucheranschrift
Helmut-Schmidt-Universität
Gebäude H4
Holstenhofweg 85
22043 Hamburg
Postanschrift
Helmut-Schmidt-Universität
Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften
Professur für Weiterbildung und lebenslanges Lernen

Holstenhofweg 85
22043 Hamburg

 


nach vorheriger Absprache per Email

Hannah Hassinger ist seit September 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Weiterbildung und lebenslanges Lernen. Ihr Schwerpunkt liegt in der Mitarbeit des IFF-Projekts „Subjektives Lernzeiterleben und kollektive Zeitpraktiken der Erwachsenenbildung: Zur empirischen Rekonstruktion spezifischer Zeitmodalitäten in Lern- und Bildungsprozessen“.

 

Sekretariat:

Britta Neumann
Britta Neumann Sekretariat
Britta Neumann
Raum:
2317
Telefon:
+49-40-6541-2366
Besucheranschrift
Helmut-Schmidt-Universität
Gebäude H1
Holstenhofweg 85
22043 Hamburg
Postanschrift
Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften
Professur für Weiterbildung und lebenslanges Lernen
Holstenhofweg 85
22039 Hamburg
 

Mo – Do 8:00 – 14:00 Uhr; Fr 8:00 – 13:15 Uhr

 

 

 

HSU

Letzte Änderung: 20. Februar 2019