Call for Papers

Der (Aus)Bildungskongress der Bundeswehr versteht sich als Plattform für den Austausch zwischen Führungs- und Ausbildungspersonal der verschiedenen Einsatzorganisationen, einschlägiger wissenschaftlicher Forschung und Entwicklung sowie der Industrie, die entsprechende Produkte und Dienstleistungen bereitstellt. In diesem Jahr sollen dabei Fragen nach der möglichen „Passung“ von z.T. sich widersprechenden Individualisierungsansprüchen und Funktionserwartungen der Gesellschaft an Sicherheit und Schutz im Vordergrund stehen.

Wir möchten damit den Diskurs der Ausbildungs- und Führungsverantwortlichen von Einsatzkräften national wie international zu unterstützen, um auch ein gemeinsames „Agenda Setting“ zukünftig relevanter Themenstellungen zu ermöglichen.

Teilen Sie mit uns Ihre Erfahrungen und Einschätzungen und stellen Sie Ihre Konzepte, Überlegungen und Folgerungen vor. Gestalten Sie die Tagung des diesjährigen (Aus)Bildungskongresses der Bundeswehr aktiv durch Ihre Fachexpertise mit und reichen Sie Ihren Beitrag bis zum 27. März 2019 ein.

Unseren Call for Papers und weitere Informationen für die Beteiligung an der Tagung finden Sie in den folgenden Dokumenten:

 

The english version of the Call for Papers can be found here:

 

HSU

Letzte Änderung: 5. März 2019