(Aus)Bildungskongress der Bundeswehr 2024

Download Call for Papers

Vom 3. – 5. September 2024 findet der größte Fachkongress der Bundeswehr zum Thema „Game-based Learning und Serious Gaming für eine starke Demokratie“ – Chancen und Grenzen an der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg statt.


„Es gibt so etwas wie eine demokratische Muskulatur, die regelmäßig trainiert werden muss, weil sie sonst schlaff wird und verkümmert. Unsere Fähigkeit zur vernünftigen Diskussion mit Menschen, die anderer Meinung sind, unsere Bereitschaft zum Ausgleich unterschiedlicher Interessen, die müssen wir immer wieder einüben.“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Dezember 2023 im Rahmen der Ordensverleihung zum Tag des Ehrenamtes


Wir freuen uns, auf die gemeinsame Diskussion mit Ihnen zu den Fragen:

  • Wo stehen wir in den Bereichen Game-based Learning, Serious Gaming, Wargaming, Gamification sowie dem Einsatz von künstlicher Intelligenz und Virtual und Augmented Reality in der Aus-, Fort- und Weiterbildung?
  • Welche Definitionen existieren? Wie haben unterschiedliche Definitionen Auswirkungen auf die Anwendung?
  • Wie grenzen sich diese Methoden voneinander ab?
  • Welche technischen Möglichkeiten sind aktuell „State of the Art“?
  • Welche Erfahrungen gibt es in der alltäglichen wie auch in der einsatznahen Anwendung?
  • Was sind Best Practise Beispiele in der (Aus)Bildung zum Kompetenzerwerb im Kontext von Game-based Learning, Serious Gaming, Wargaming, Gamification, KI und Virtual und Augmented Reality?
  • Welche Konzepte und Erfahrungen gibt für die Verzahnung von technologiegestützten oder analogen Spiel- und Simulationselementen mit dem Anspruch einer didaktisch-methodischen Organisation im Rahmen des Kompetenzerwerbs/-erhalt und „In-Übung-Haltung“ von Einsatzkräften und (zivilen) Führungskräften.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern unter [email protected] zur Verfügung.



Zentrum für technologiegestütze Bildung
Team
Kompetenzen für die digitale Arbeitswelt (KoDiA)
– Ertüchtigung zur Digitalisierung
(Aus)Bildungskongress der Bundeswehr

Das dtec.bw – Zentrum für Digitalisierungs- und Technologieforschung der Bundeswehr – ist ein von den Universitäten der Bundeswehr Hamburg und München gemeinsam getragenes wissenschaftliches Zentrum und Bestandteil des Konjunkturprogramms der Bundesregierung zur Überwindung der COVID-19-Krise. Es unterliegt der akademischen Selbstverwaltung. Die Mittel, mit denen das dtec.bw ausgestattet wurde, werden an beiden Universitäten der Bundeswehr zur Finanzierung von Forschungsprojekten und Projekten zum Wissens- und Technologietransfer eingesetzt. dtec.bw wird von der Europäischen Union – NextGenerationEU finanziert.

HSU

Letzte Änderung: 7. Februar 2024