PROMOS

Das Akademische Auslandsamt hat vom DAAD Gelder aus dem Programm zur Förderung der Mobilität von deutschen Studierenden (PROMOS) eingeworben. Aus diesen Mitteln können folgende Unternehmungen bezuschusst werden:

Sprachkurse:
Aufenthalte für Sprachkurse können mit einer Dauer von mindestens drei Wochen bis maximal sechs Monaten gefördert werden
Förderbar sind Kurse an staatlichen und privaten Hochschulen im Ausland.
Grundsätzlich können nur Sprachkurse mit mindestens 25 Wochenstunden gefördert werden.

Praktikumsaufenthalte:
Praktikumsaufenthalte können mit einer Dauer von mindestens sechs Wochen bis sechs Monaten gefördert werden
Eine Praktika-Förderung im Erasmus-Raum ist nur im Ausnahmefall möglich
Praktika, die über die spezifischen Praktikumsprogramme des DAAD förderbar sind, dürfen nicht in PROMOS gefördert werden

Fachkurse:
Aufenthalte für Fachkurse können mit einer Dauer von bis zu sechs Wochen gefördert werden. Fachkurse sind z.B. Sommerkurse-/schulen oder Workshops an ausländischen Hochschulen; Vortrags- und Kongressreisen können nicht gefördert werden.

Studienreisen:
Studienreisen können mit einer Dauer von bis zu zwölf Tagen Dauer über Aufenthaltspauschalen (siehe Anlage PROMOS-Fördersätze) gefördert werden
Zusätzlich kann maximal ein begleitender Hochschulvertreter gefördert werden

Wettbewerbsreisen:
Wettbewerbsreisen können mit einer Dauer von bis zu zwölf Tagen Dauer über Aufenthaltspauschalen (siehe Anlage PROMOS-Fördersätze) gefördert werden
Zusätzlich kann maximal ein begleitender Hochschulvertreter gefördert werden

Forschungsaufenthalt:
Aufenthalte für Sprachkurse können mit einer Dauer von mindestens drei Wochen bis maximal sechs Monaten gefördert werden
Gefördert werden kann ein Auslandsaufenthalt zur Anfertigung einer Abschlussarbeit von Studierenden an Hochschulen im Ausland weltweit (außerhalb des ERASMUS+ Programms, sowie außerhalb anderer DAAD-Programme).

Wir möchten einschränkend darauf hinweisen, dass o.a. Unternehmungen, die reisekostenrechtlich von der HSU abgefunden werden, keine weitere Förderung in Hinblick auf Zahlung von Reisekostenpauschalen durch PROMOS erfahren

Bewilligte Vorhaben werden durch einen vom DAAD festgelegten länderspezifischen Pauschalbetrag (Teilstipendium und/oder Reisekostenpauschale und/oder einmalige Kursgebühr) gefördert.


Bewerbung

Sie planen einen Auslandsaufenthalt und wollen sich um PROMOS-Mittel bewerben? Dann reichen Sie bitte folgende Unterlagen bis zum 25. Mai des Förderungsjahres im Akademischen Auslandsamt ein:

  1. PROMOS-Bewerbungsformular
  2. Tabellarischer Lebenslauf
  3. Motivationsschreiben mit ausführlicher Begründung des VorhabensAktueller
  4. Auszug aus dem CMS, bzw. im ersten Studienjahr Ihr Abiturzeugnis
  5. SLP oder DAAD-Formblatt zum Nachweis der Sprachenkenntnisse des Ziellandes
  6. Bestätigung der Praktikumsstelle bzw. der Hochschule (kann ggf. nachgereicht werden sollte aber bereits vorliegen)
  7. Die Auswahl der Vorhaben erfolgt über eine vom Akademischen Auslandsamt zusammengestellte Kommission auf Grundlage der vorgelegten Unterlagen. (Senatsbeschluss vom 08.11.2012 (SV XX/416/109-B) veröffentlicht im Hochschulanzeiger Nr. 12/2012 (10.12.12))
HSU

Letzte Änderung: 25. April 2018