Team

Professurinhaber

Prof. Göbel
Gebäude H 1, Raum 2105
Telefon 040-6541-2889
Fax 040-6541-3638

Email: markus.goebel@hsu-hh.de

Sprechstunde
nach Vereinbarung

Prof. Dr. habil. Markus Göbel ist Professor und Lehrstuhlinhaber für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Theorie der Unternehmung und Methoden betriebswirtschaftlicher Forschung, an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg. Seine Themenschwerpunkte sind Reziprozität in der Managementforschung und -praxis, Change Management und New Public Management, Beratung und Unternehmensnachhaltigkeit sowie Corporate Venture Capital und Wissensmanagement. Lehr- und Führungserfahrungen sammelte er u.a. als akademischer Leiter (Prodekan) des Standorts Hamburg der Hochschule Fresenius, als Professor für Betriebswirtschaftslehre der Hochschule Fresenius und als Vertreter der Professur für öffentliche Wirtschaft an der Universität Hamburg. Desweitern begleitete er als In-House-Berater des Oberbürgermeisters den Change-Management Prozess der Stadt Mainz und war als Berater für New Public Management bei der KGSt-Consult in Köln tätig.

Sein Studium absolvierte er im Bereich Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal und promovierte darauffolgend an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer im Bereich New Public Management. Seine Habilitation schloss er an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg im Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit einer Arbeit zum Thema Interaktive Unternehmenssteuerung ab.

Wissenschaftliche MitarbeiterInnen

Thomas Rewel

Gebäude H 1, Raum 2103
Telefon 040-6541-2973
Fax 040-6541-3638

Email: thomas.rewel@hsu-hh.de

Sprechstunde
nach Vereinbarung per Mail

  • Die im März 2021 veröffentlichte Dissertationsschrift mit dem Namen „Social Media und Legitimität“ ist verfügbar unter https://openhsu.ub.hsu-hh.de/handle/10.24405/11829
  • Seit 05/2014 Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg; Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Theorie der Unternehmung und Methoden betriebswirtschaftlicher Forschung
  • 11/2011-02/2014 Masterstudium an der Universität Hamburg; Fakultät Wirtschafts-und Sozialwissenschaften, Fachbereich Sozialökonomie, Master „Ökonomische und Soziologische Studien“, Schwerpunkt VWL; Abschluss: Master of Arts
  • 10/2008-10/2011 Bachelorstudium an der Universität Hamburg; Fakultät Wirtschafts-und Sozialwissenschaften, Fachbereich Sozialökonomie, Bachelor „Sozialökonomie“, Schwerpunkt VWLBWL; Abschluss: Bachelor of Arts
  • 10/2010-04/2014 Steria Mummert Consulting GmbH, Hamburg Unit Public Services
  • 10/2007-10/2008 JS-Deutschland GmbH, Hamburg Junior Consultant
  • 02/2007-10/2007 Axel Springer AG, Hamburg; Volontariat im Hamburger Regional-Anzeiger Verlag GmbH & Co KG
  • 08/2004-01/2007 Brune-Mettcker Druck-und Verlags-GmbH, Wilhelmshaven Ausbildung zum Verlagskaufmann
  • 11/1996-08/2004 Bundeswehr, Schortens; Achtjährige Dienstzeit beim 1./Objektschutzregiment der Luftwaffe; Ausbildung zum Gruppenführer mit mehreren Auslandseinsätzen

Der Wettbewerb um Legitimität trat mit der disruptiven Innovation des Internets und damit einhergehend mit dem Siegeszug der sozialen Netzwerke nach der Jahrtausendwende in eine neue Phase. Mit den „neuen sozialen Medien“ entstehen auf Basis der auch dem Laien zugänglichen Bedienbarkeit rasant wachsende Plattformen nicht nur des informellen Austauschs, sondern auch der Organisationskommunikation und des Marketings. Hier setzt die Forschung von Herrn Rewel an. Er setzt den Fokus auf hybride Organisationsformen im Allgemeinen und auf Social Enterprises im Speziellen. Social Enterprise stellt ein Unternehmensmodell dar, welches mittlerweile von globaler Bedeutung ist. Hinter einer von vier Unternehmensgründungen in Europa steckt mittlerweile ein Sozialunternehmen. Die im März 2021 veröffentlichte Dissertationsschrift von Herrn Rewel mit dem Namen „Social Media und Legitimität“ analysiert aus neoinstitutionalistischer Sicht die Legitimität von Social Enterprises. Um sich der realen Wirklichkeit anzunähern und diese bestmöglich widerzuspiegeln wendet er die Forschungsmethode der Mixed-Methods an. Herr Rewel analysiert akribisch die Herausforderungen für Social Enterprises im Umgang mit den sozialen Netzwerken und entwickelt eigene Legitimitätsindikatoren, mit denen Social Enterprise legitimierende oder delegitimierende Prozesse rechtzeitig erkennen. Weiterhin identifizierte er anhand einer Korrespondenz- bzw. Hauptkomponenten- und Clusteranalyse unterschiedliche Kommunikationsstrategien. Die gewonnenen Ergebnisse können Social Enterprises dabei helfen, eine legitimitätssteigernde Social-Media-Strategie zu entwickeln um sich langfristig den Herausforderungen des Marktes einerseits und den Ansprüchen der Stakeholder andererseits, zu behaupten.

Weitere Forschungsinteressen von Herrn Rewel sind die unterschiedlichen Finanzierungskonzepte von Social Enterprises wie bspw. Social Impact Investing, Venture Philanthropy, Crowd-Funding oder Social Capital Markets. Dabei stellt er die verschiedenen Beziehungen zwischen den einzelnen Finanzierungskonzepten und deren Anwendbarkeit auf die Belange der Social Enterprise in den Vordergrund.

Diese und weitere Themen wie bspw. die Digitalisierung von Organisationen oder der sozialen Netzwerkanalyse werden mittels vielfältiger Forschungsmethoden analysiert und sowohl durch quantitative und qualitative Methoden als auch theoretisch und konzeptionell aufgearbeitet. Besonders wichtig ist Herrn Rewel zudem ein möglichst direkter Bezug zur Praxis.

Dr. Hattke

Gebäude H1, Raum 2104
Tel: +49 (0)40 – 65 41 3308
Fax: +49 (0)40 – 65 41 3638
E-Mail: hattke@hsu-hh.de

Sprechstunde:
Onlinesprechstunde immer Mittwochs von 14-15 Uhr (Anmeldung vorher per Mail)

Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald und der Universität Hamburg mit Auslandssemester an der Udayana University, Denpasar, Indonesien und Ramkhamhaeng University, Bangkok, Thailand. Forschungsaufenthalt an der Bournemouth University, England.

Projektmanagementassistenz und Praktikantin im internationalen Management (Schwerpunkt China) bei der KWB e.V. (2009-2011). Projektleiterin impliziter Marktforschungsstudien bei implicit diagnostics & solutions GmbH (2012-2013).

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Marketing der Helmut-Schmidt-Universität (2013-2014).
Promotion zum Dr. rer. pol. an der Helmut-Schmidt-Universität (2018). Thema der Arbeit: „Beiträge zum Employer Branding: Personalgewinnung und -bindung der Generation Y am Beispiel der Bundeswehr“ (Erstgutachter: Prof. Dr. Claudia Fantapié-Altobelli, Zweitgutachter: Prof. Dr. Rick Vogel).

Projektleiterin des Forschungsprojektes: „Trendforschung zur Optimierung und Sicherstellung der Personalbedarfsdeckung der Bundeswehr“ und „Jugendstudie 2015“ (Auftraggeber: Verteidigungsministerium) am Institut für Marketing der Helmut-Schmidt-Universität (2015-2019).

Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Personal und Arbeit und CORESZON-Trainerin (Community Resilience Network – Präventionsprojekt des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, Zentrum für Psychosoziale Medizin: http://www.coreszon.com/de/)(2020).

Seit 2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensführung und Unternehmenstheorien.


Veröffentlichungen und Vorträge

Employer Branding, Neuromarketing, implizite Verfahren der Marktforschung, Werbewirksamkeitsforschung, Mental-Health.

Gebäude H1, Raum 2104
Tel: +49 (0)40 – 65 41 3814
E-Mail: goehlerg@hsu-hh.de

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

Sekretariat

Gebäude H 1, Raum 2128

Telefon 040-6541-2375
Fax 040-6541-3638

Email: huebner@hsu-hh.de

Sprechstunde
Mo-Do 9-14 Uhr

Ehemalige

Gebäude H 1, Raum 2104
Email: annika.kreipl@hsu-hh.de

Kurzbiographie
Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Universität Hamburg, der Helmut-Schmidt-Universität und der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg mit einem Auslandssemester in Finnland.
Seit 2014 Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensführung und Unternehmenstheorien von Professor Dr. Markus Göbel.
Kumulative Dissertation (eingereicht) zum Thema Soziale Evaluationen und kommunikative Interaktionen von Unternehmen.

Gebäude H 1, Raum 2104
Telefon 040-6541-3814
Email: barbara.herbert@hsu-hh.de

Sprechstunde
nach Vereinbarung

Barbara Herbert ist seit September 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensführung und Unternehmenstheorien, an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg. Sie arbeitet und promoviert im DFG-geförderten Verbundprojekt LegiP zum Thema ‚Legitimierung intersektoraler Partnerschaften: Akteursstrategien in der institutionellen Komplexität von Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft‘. Das LegiP-Projekt wird gemeinsam mit der Leibniz Universität Hannover und der Universität Hamburg durchgeführt.

Gebäude H 1, Raum 2104

Telefon 040-6541-3032
Fax 040-6541-3638

Email: carmen.otto@hsu-hh.de

Sprechstunde
nach Vereinbarung

HSU

Letzte Änderung: 2. September 2021