Hannah Grün, M.A. GPE

hg
Raum:
2314
Telefon:
+49406541-3589
Besucheranschrift
Helmut-Schmidt-Universität
Gebäude
Holstenhofweg 85
22043 Hamburg
Postanschrift
Helmut-Schmidt-Universität
Mikrosoziologie
Postfach 70 08 22
22008 Hamburg

Hannah Grün ist seit August 2020 Wissenschaftliche Mitarbeiter:in am Arbeitsbereich Mikrosoziologie an der HSU und seit September 2020 Doktorand:in im Hamburger Forschungsverbund „Sorgetransformationen“ (LFF 2020-2023). Sie absolvierte den internationalen Masterstudiengang Global Political Economy (GPE) an der Universität Kassel und studierte zuvor Sozialwissenschaften sowie Interdisziplinäre Geschlechterstudien an der Humboldt Universität zu Berlin und an der Universität Potsdam. Gefördert wurde ihr Studium durch ein Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung.

Aktuell forscht sie im Feld aging, technology & care zu einer intersektional-feministischen Perspektivierung von Umwelt im Kontext des Ambient Assisted Living. Dabei rücken Praktiken der Sorge im und um das Alter(n) in den Fokus von Analyse und Reflexion.

  • Praxen und Technologien der Sorge im Kontext digitaler Transformationsprozesse
  • Technisierung der Sorge im und um das Alter(n)
  • Digitalisierung von Arbeit
  • Theorien der Sorge und der Reproduktion
  • Feminist Global Political Economy
  • Feminist Science and Technology Studies

Wiedemann, Lisa/Grün, Hannah (2021): Care as a “high-tension zone”: Investigating frictions and temporalities in technologized care arrangements, Working Paper für die Transforming Care Conference, TCC 2021.

Grün, Hannah (2021): Caring with: Für eine Politik der _Mit_Sorge in Zeiten der Covid-19 Pandemie. In: Fischer, Jörg/ Tuider, Elisabeth (Hrsg.): Sozialer Zusammenhalt. 4. Sonderband Sozialmagazin. Weinheim/Basel: Beltz Juventa, S. 97-119.

„Aging-with many: Conceptualizing ecologies of care in the field of Ambient Assisted Living“, 4S, Toronto/online, Oktober 2021

„format /C: Digitalisierung und utopische Zukünfte? Eine Kurzwerkstatt“, zusammen mit Felix Nickel, Herr*Krit, Uni Kassel/online, Juli 2021.

„Care as a ‚high-tension zone‘: Investigating frictions and temporalities in technologized care arrangements“, zusammen mit Lisa Wiedemann, TCC21 Venedig/online, Juni 2021.

„Critters, Chaos, Capital: Thinking-with care in times of digital transformation“, TU Berlin, Juni 2019.

HSU

Letzte Änderung: 21. Juli 2021