Dr. Bettina Langfeldt

langfeldt
Raum:
2329
Telefon:
+49-40-6541-3312
Besucheranschrift
Helmut-Schmidt-Universität
Gebäude H1, Ebene 2
Holstenhofweg 85
22043 Hamburg
Postanschrift
Helmut-Schmidt-Universität Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften Postfach 70 08 22 22008 Hamburg
Sprechstunde: nach Vereinbarung

 

Derzeit beurlaubt: Vertretung der Professur „Methoden der empirischen Sozialforschung“ an der Universität Kassel – Fachbereich 05 – Soziologie

 

Seit 2011

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Methoden der empirischen Sozialforschung und Statistik der Helmut-Schmidt-Universität

05/2011 -10/2013

Leitung des BMBF und ESF geförderten Verbundprojekts „Geschlechterdisparitäten in Berufs- und Karriereverläufen von MathematikerInnen und PhysikerInnen innerhalb und außerhalb klassischer Beschäftigungsmodelle“ sowie Leitung des Teilprojekts Hamburg

2007 – 2011

Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Helmut-Schmidt-Universität an der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften im Bereich Methoden der empirischen Sozialforschung und Statistik

2006

Promotion zum Dr. rer. soc. an der Justus-Liebig-Universität in Gießen

2000 – 2007

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Justus-Liebig-Universität in Gießen im Bereich Methoden der empirischen Sozialforschung und Statistik

1999 – 2000

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung ALLBUS/ISSP am Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen e.V. (ZUMA) in Mannheim (GESIS)

1998 – 1999

Wissensvermittlung und Beratung (Projektberaterin) am Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen e.V. (ZUMA) in Mannheim (GESIS)

1997 – 1999

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im von der German-Israeli Foundation for Scientific Research finanzierten Forschungsprojekt „The Working of the Household and Market Employment: Gender Roles and Gender Inequality“ am Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen e.V. (ZUMA) in Mannheim

1997 – 1997

Freie Mitarbeit in der Abteilung Forschung der ZeitungsMarketingGesellschaft mbH & Co. KG (ehemals Regionalpresse e.V.) in Frankfurt am Main

Studium der Politikwissenschaft, Soziologie, Psychologie und der Rechtswissenschaft an der Philipps-Universität in Marburg, Abschluss zur Diplom Politologin

 

 



Hesser, Wilfried; Langfeldt, Bettina (unter Mitarbeit von Winfried Box): Das duale Studium aus Sicht der Studierenden. Hamburg: Universitätsbibliothek der Helmut-Schmidt-Universität, 2017 

René Kräenbring. Unter Mitarb. von Christopher Hofmann; Jens Lübke; André Rettig; Bettina Langfeldt: Ausbildung aus Sicht der Auszubildenden des Maler- und Lackiererhandwerks Hamburg : Forschungsbericht. Hamburg: Universitätsbibliothek der Helmut-Schmidt-Universität, 2011

Mischau, Anina; Mehlmann, Sabine; Blunck, Andrea; Langfeldt, Bettina: Mathematik, Schule und Geschlecht. Konzeption einer Lehrveranstaltung zur Vermittlung von Genderkompetenz in der ersten Phase der Lehramtsausbildung für das Unterrichtsfach Mathematik. Bielefeld 2014 (unveröffentlichtes Seminarhandbuch)

Langfeldt, Bettina: Subjektorientierung in der Arbeits- und Industriesoziologie. Theorien, Methoden und Instrumente zur Erfassung von Arbeit und Subjektivität. Wiesbaden: VS-Verlag, 2009

Zawatzky, Bernd; Dorsch, Isabell; Langfeldt, Bettina; Lempp, Rolf; Mischau, Anina: Fahrausbildung für Behinderte. Bericht der Bundesanstalt für Straßenwesen. Mensch und Sicherheit, Heft M 167, Bremerhaven: Verlag für neue Wissenschaft, 2005


Langfeldt, Bettina; Goltz, Elke: Die Funktion qualitativer Vorstudien bei der Entwicklung standardisierter Erhebungsinstrumente. Ein Beispiel aus der Evaluationsforschung in militärischem Kontext. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie (KZfSS) 2017, Volume 69, Supplement 2, pp. 313–335.

Langfeldt, Bettina: Quantitative Forschung und Lebenslauf. In: Lutz, Helma; Schiebel, Martina; Tuider, Elisabeth (Hrsg.): Handbuch Biographieforschung. Wiesbaden: VS-Verlag, 2017, S. 575-585.

Kelle, Udo; Langfeldt, Bettina; Reith, Florian: Mixed Methods in der Organisationsforschung. In: Liebig, Stefan; Matiaske, Wenzel; Rosenbohm, Sophie (Hrsg.): Handbuch Empirische Organisationsforschung. Wiesbaden: VS-Verlag, 2016, S. 325-358.

Langfeldt, Bettina: Gender-Indikatoren als Instrument von Diversity Management in der Privatwirtschaft. In: Wroblewski, Angela; Kelle, Udo; Reith, Florian (Hrsg.): Gleichstellung messbar machen. Grundlagen und Anwendungen von Gender- und Gleichstellungsindikatoren. Wiesbaden: VS-Verlag, 2016, S. 249-267.

Langfeldt, Bettina; Mischau, Anina: Die akademische Laufbahn in der Mathematik und Physik. Eine Analyse fach- und geschlechterbezogener Unterschiede bei der Umsetzung von Karrierewissen. In: Beiträge zur Hochschulforschung, Jg. 37, Heft 3, 2015, S, 80-99.

Langfeldt, Bettina; Mischau, Anina: MathematikerInnen und PhysikerInnen an Hoch­schulen: Repairing or Redesigning the Leaky Pipeline? In: Paulitz, Tanja; Hey, Barbara; Kink, Susanne; Prietl, Bianca (Hrsg.): Akademische Wissenskulturen und soziale Praxis. Geschlechterforschung zu natur-, technik- und geisteswissenschaftlichen Fächern im Vergleich. Münster: Westfälisches Dampfboot, 2015, S. 37-57.

Langfeldt, Bettina; Mischau, Anina; Reith, Florian; Griffiths, Karin: Leistung ist Silber, Anerkennung ist Gold. Geschlechterunterschiede im beruflichen Erfolg von MathematikerInnen und PhysikerInnen. In: Langfeldt, Bettina; Mischau, Anina (Hrsg.): Strukturen, Kulturen und Spielregeln. Faktoren erfolgreicher Berufsverläufe von Frauen und Männern in MINT. Baden-Baden: Nomos, 2014, S. 76-111.

Langfeldt, Bettina: The Influence of Career Planning, Career Strategies and Organisational Conditions on Gender Disparities in the Career of Mathematicians and Physicists. In: Thege, Britta; Popescu-Willigmann, Silvester; Pioch, Roswita; Badri-Höher, Sabah (Eds.): Paths to Career and Success for Women in Science. Findings from International Research. Wiesbaden: VS-Verlag, 2014, pp. 221-240.

Reith, Florian; Langfeldt, Bettina; Griffiths, Karin; Mischau, Anina: Geschlechterunterschiede in der Selbstpräsentation und der Vernetzung als ausgewählte Karrierestrategien von MathematikerInnen und PhysikerInnen in Wissenschaft und Wirtschaft. In: Busolt, Ulrike; Weber, Sabrina; Wiegel, Constantin; Kronsbein, Wiebke (Hrsg.): Karriereverläufe in Forschung und Entwicklung. Bedingungen und Perspektiven im Spannungsfeld von Organisation und Individuum, Berlin: Logos, 2013, S. 250-270.

Langfeldt, Bettina; Mischau, Anina; Grabarz, Karin: Teach the Teachers: Gender Competence as an Innovative Element of Teacher-Training in Mathematics. In: Sagebiel, Felicitas (Ed.): The Gender Perspective of Young People’s Images of Science, Engineering and Technology (SET). Farmington Hills, MI: Budrich UniPress, 2013, pp. 145-158.

Langfeldt, Bettina: Warum die Beforschung der Subjektivierung von Erwerbsarbeit eine gendersensible Perspektive erfordert. In: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik online, Spezial 6/ September 2013 – 17. Hochschultage Berufliche Bildung, WS01 – Subjektivierung.   http://www.bwpat.de/ht2013/ws01/langfeldt_ws01-ht2013.pdf

Kelle, Udo; Langfeldt, Bettina; Reith, Florian: Qualitative und Quantitative Methoden empirischer Berufsforschung. In: Jörg-Peter Pahl; Volkmar Herkner (Hrsg.): Handbuch Berufsforschung.Bertelsmann Verlag, Bielefeld, 2013, S. 176-196.

Mischau, Anina; Langfeldt, Bettina; Griffiths Karin; Reith, Florian: Geschlechterdisparitäten in Berufs- und Karriereverläufen von MathematikerInnen und PhysikerInnen. In: IFFOnZeit, Onlinezeitschrift des Interdisziplinären Zentrums für Frauen- und Geschlechterforschung, Jg.2, Nr.1, 2012, S. 67-75.
http://www.iffonzeit.de/aktuelleausgabe/pdf_texte/berichte_iff/mischau/mischau.pdf

Langfeldt, Bettina: A Plea for Subject-Oriented and Gender-Sensitive (Quantitative) Research in Industrial Sociology. In: Salzborn, Samuel; Davidov, Eldad; Reinecke, Jost (Eds.): Methods, Theories, and Empirical Applications in the Social Sciences. Wiesbaden: VS-Verlag, 2012, pp. 343-346.

Langfeldt, Bettina; Mehlmann, Sabine; Mischau, Anina: Genderkompetenz – (k)ein Thema in der universitären Lehramtsausbildung im Fach Mathematik? In: Heitzmann, Daniela; Klein, Uta (Hrsg.): Diversity konkret gemacht: Wege zur Gestaltung von Vielfalt an Hochschulen. Weinheim: Beltz Juventa, 2012, S. 13-29.

Langfeldt, Bettina; Mischau, Anina: Make Engineering and Technology more appealing to women via gender competence as an innovative element of teacher-training in Mathematics. In: Béraud, André; Godfroy, Anne-Sophie; Michel, Jean (Eds.): GIEE 2011. Gender and Interdisciplinary Education for Engineers 2011. Proceedings. Rotterdam et al: Sense Publishers, 2012, pp. 327-339.

Langfeldt, Bettina; Mischau, Anina: Genderkompetenz als Bestandteil der Lehramtsausbildung im Fach Mathematik – zu innovativ für deutsche Hochschulen? In: Zeitschrift für Hochschulentwicklung Jg. 6, Heft 3, 2011, S. 311-324.

Posner, Christine; Langfeldt, Bettina: Eine Frage der Attraktivität. Gute Gründe für die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Dienst. Zeitschrift für Innere Führung 4/2010, S. 48-51.

Mischau, Anina; Langfeldt, Bettina; Mehlmann, Sabine; Wöllmann, Torsten; Blunck, Andrea: Auf dem Weg zu genderkompetenten LehrerInnen im Unterrichtsfach Mathematik. In: Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW, Nr. 27, 2010, S. 29-39.

Mischau, Anina; Langfeldt, Bettina; Mehlmann, Sabine: Genderkompetenz als innovatives Element der Professionalisierung der LehrerInnenausbildung für das Fach Mathematik, in: Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW, Nr. 25, 2009, S. 50-53.

Langfeldt, Bettina: Unterschiede und Determinanten der häuslichen Arbeitsteilung von kinderlosen Paaren mit und ohne Kinderwunsch. In: Bien, Walter; Marbach, Jan (Hrsg.): Familiale Beziehungen, Familienalltag und soziale Netzwerke. Wiesbaden: VS-Verlag, 2008, S. 81-118.

Auth, Diana; Langfeldt, Bettina: Refamilialisierung durch ALG II? In: Ruldoph, Clarissa; Niekant, Renate (Hrsg.): Hartz IV. Zwischenbilanz und Perspektiven, Münster: Westfälisches Dampfboot, 2007, S. 135-155.

Langfeldt, Bettina: „Wie ein einsamer Ritt durch die Wüste“. Mangelnde Betreuung, fehlende institutionelle Einbindung und Kinderfeindlichkeit als Markenzeichen der deutschen DoktorandInnenausbildung. In IFF Info, Zeitschrift des Interdisziplinären Zentrums für Frauen- und Geschlechterforschung, Jg. 23, Nr. 32, 2006, S. 20-32.

Langfeldt, Bettina: Unterschiede im sozialen Kapital von Doktorandinnen und Doktoranden (?) In: Ruhl, Kathrin; Schneider, Jan; Träger, Jutta; Wiesner, Claudia (Hrsg.): Herausforderungen an politische Kultur und demokratisches Regieren heute, Münster u.a.: Lit-Verlag, 2006, S. 89-102.

Stocké, Volker; Langfeldt, Bettina: Effects of Survey Experience on Respondents‘ Attitudes towards Surveys, Bulletin de Méthodologie Sociologique (BMS), N. 81, January 2004, pp. 5-32.

Stocké, Volker; Langfeldt, Bettina: Umfrageeinstellung und Umfrageerfahrung. Die relative Bedeutung unterschiedlicher Aspekte der Interviewerfahrung für die generalisierte Umfrageeinstellung, ZUMA-Nachrichten 52, 2003, S. 55-88.

Langfeldt, Bettina: How to Measure (New) Work Situations in: Hoffmeyer-Zlotnik, J.H.P.; Wolf, C. (Ed.): Advances in Cross-National Comparison. A European Working Book for Demographic and Socio-Economic Variables, New York: Kluwer Academic/Plenum Publishers, 2003, pp. 295-305.

Langfeldt, Bettina: Innerfamiliale Arbeitsteilung – keine Gleichstellung männlicher und weiblicher Zeit in Sicht. In: Kramer, Caroline (Hrsg.): FREI-Räume und FREI-Zeiten: Raum-Nutzung und Zeit-Verwendung im Geschlechterverhältnis, Baden-Baden: Nomos-Verlag, 2002, S. 201-215.

Lewin-Epstein, Noah; Stier, Haya; Braun, Michael; Langfeldt, Bettina: Family policy and public attitudes in Germany and Israel, European Sociological Review, Vol. 19, No. 4, 2000, pp. 385-401.

Langfeldt, Bettina; Braun, Michael; Lewin-Epstein, Noah; Stier, Haya: Sexuelle Permissivität: Ein deutsch-israelischer Vergleich, ZUMA-Nachrichten 44, 1999, S. 108-129.

Langfeldt, Bettina: Entwicklung der Beschäftigung im Landkreis Marburg-Biedenkopf unter besonderer Berücksichtigung der Frauenerwerbstätigkeit, ABF aktuell, Frankfurt, Oktober 1994.


Langfeldt, Bettina; Mischau, Anina (Hrsg.): Strukturen, Kulturen und Spielregeln. Faktoren erfolgreicher Berufsverläufe von Frauen und Männern in MINT. Baden-Baden: Nomos, 2014

Mitherausgeberin der Schriftenreihe „Schriften des Heidelberger Instituts für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (HIFI) e.V.“, Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden


Kelle, Udo; Langfeldt, Bettina; Metje, Brigitte: Using Mixed Methods Designs to Identify Validity Problems related to Survey Question Wording – The Measurement of Religiosity in Large Scale Comparative Surveys. 7th Conference of the European Survey Research Association (ESRA), Lisbon, July 2017

Kelle, Udo; Langfeldt, Bettina; Metje, Brigitte: Validity Problems of Items for Measuring Religious Beliefs in Large Scale Surveys – Results from an Empirical Study with a Mixed Methods Design. 34th Conference of the International Society for the Sociology of Religion (ISSR), Lausanne, July 2017

Hesser, Wilfried; Langfeldt, Bettina: Die Beurteilung der Praxisphase im dualen Studium der Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften. IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen – Netzwerktreffen Duales Studium. Provadis Hochschule, Frankfurt, Juni 2017

Langfeldt, Bettina: Anspruch und Realität hinsichtlich der Lernortkooperation im dualen Studium der Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften. 19. Hochschultage Berufliche Bildung, Universität zu Köln, März 2017

Langfeldt, Bettina; Kelle, Udo; Metje, Brigitte: „Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?“ Eine Mixed-Methods-Untersuchung zu Schwierigkeiten bei der Messung religiöser Überzeugungen in heterogenen Populationen. Herbsttagung des „Arbeitskreises quantitative Religionsforschung“ der Sektion Religionssoziologie der DGS in Hamburg, Oktober 2016

Kelle, Udo; Langfeldt, Bettina; Metje, Brigitte: „Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?“ Eine Mixed-Methods- Untersuchung zu verschiedenen Items zu Religiosität und Spiritualität im ALLBUS 2012. ALLBUS Autorentagung am GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften in Köln, Oktober 2016

Langfeldt, Bettina: What really matters – factors influencing the professional success of scientists, Graduate School MAterials science IN Mainz – MAINZ, Johannes Gutenberg Universität Mainz, Juli 2016

Langfeldt, Bettina: Ergebnisse der Studie zur Gemeinschaftsverpflegung und bewirtschafteten Betreuung in der Bundeswehr in Bezug auf den Standort Kiel, Marinestützpunktkommando Kiel, März 2016

Langfeldt, Bettina: What really matters – Einflussfaktoren auf den beruflichen Erfolg von Physikerinnen und Physikern. Plenarvortrag auf der 80. Jahrestagung der DPG und DPG-Frühjahrstagung, Universität Regensburg, März 2016

Langfeldt, Bettina: Factors impacting academic careers. CRC 1114 workshop series on career development and leadership compentencies, workshop 1: academic visibility and self-presentation, Freie Universität Berlin, Dezember 2015

Langfeldt, Bettina: Karriereverläufe von MathematikerInnen und PhysikerInnen: Personale und organisationale Faktoren für einen erfolgreichen Karriereeinstieg. Tagung des Ada Lovelace Mentoring Programms zusammen mit der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG), dem Helmholtz Institut Mainz und dem SFB 45, Johannes Gutenberg Universität Mainz, Oktober 2015

Langfeldt, Bettina: How to predict (and to prevent) panel attrition in different age groups: newer and older aspects of panel dropout. 6th Conference of the European Survey Research Associatione (ESRA), Reykjavik, July 2015Langfeldt, Bettina: Geschlechterdisparitäten in den Karriereverläufen von Physiker_innen in der Wissenschaft. Gleichstellungstag am Physikzentrum der Cristian-Albrechts-Universität zu Kiel, Juli 2015

Mischau, Anina; Langfeldt, Bettina: Gender Competence in Mathematics Teacher Training: Course Concept and Experiences. 8th European Conference on Gender Equality in Higher Education, TU Wien, September 2014

Langfeldt, Bettina; Mischau, Anina: Change and persistence of influential factors on gender disparities in the occupational career of mathematicians and physicists in Germany. 8th European Conference on Gender Equality in Higher Education, TU Wien, September 2014

Langfeldt, Bettina: Geschlechterdisparitäten in Karriereverläufen von Physiker_innen in der Wissenschaft. Der Einfluss von persönlichen Einstellungen, Karrierestrategien und institutionellen Rahmenbedingungen. Tagung „Potenzial, Vielfalt oder hinderliches Defizit? Dimensionen sozialer Ungleichheit und ihre Bedeutung für die Karrierewege von Wissenschaftler_innen“, HAW Hamburg, Juni 2014

Langfeldt, Bettina; Mischau, Anina: Geschlechterdisparitäten in Karriereverläufen von Physikerinnen und Physikern. 17. Deutsche Physikerinnentagung der DPG, Universität Heidelberg, November 2013

Langfeldt, Bettina: Geschlechterbezogene Unterschiede in den Karriereverläufen von Physikerinnen und Physikern. Podiumsdiskussion der DPG – „Chancengleichheit? Die Vereinbarkeit von Karriere und Familie in der Physik“, Magnus-Haus Berlin, Oktober 2013

Langfeldt, Bettina: Mixed Methods Designs im Überblick. Kassel Summer School (KSS), Universität Kassel, Oktober 2013

Langfeldt, Bettina: The influence of career strategies and the organizational environment on gender disparities in the occupational career of mathematicians and physicists. German-South African Conference „Women in Science – Promoting Excellence and Innovation for Future Development“, Fachhochschule Kiel, March 2013

Langfeldt, Bettina: Die Arbeitskraftunternehmerin – eine subjektorientierte und gendersensible Perspektive. 17. Hochschultage Berufliche Bildung, Universität Duisburg-Essen, März 2013

Langfeldt, Bettina; Mischau, Anina: Einstellungen zu und Wirksamkeit von Gleichstellungsmaßnahmen (nicht nur) aus der Perspektive von MathematikerInnenund PhysikerInnen. Vortrag auf der Tagung „Strukturen, Kulturen und Spielregeln. Faktoren erfolgreicher Berufsverläufe von Frauen und Männern in MINT“, FU Berlin, März 2013

Kelle, Udo; Langfeldt, Bettina: Mixed Methods in der Evaluationsforschung. IAB-Colloquium zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, IAB Nürnberg, Februar 2013

Langfeldt, Bettina; Reith, Florian; Mischau, Anina; Griffiths, Karin: Geschlechterdisparitäten in Berufs- und Karriereverläufen von MathematikerInnen und PhysikerInnen. Vortrag auf der Tagung „Strukturen, Kulturen und Spielregeln. Faktoren erfolgreicher Berufsverläufe von Frauen und Männern in MINT“, FU Berlin, Februar 2013

Langfeldt, Bettina; Mischau, Anina: Der Fachkultur auf der Spur? Geschlechterdisparitäten in Wissenschaftskarrieren von MathematikerInnen und PhysikerInnen. Vortrag auf dem Symposium „Akademische Wissenskulturen und Soziale Praxis. Geschlechterforschung zu natur-, technik- und geisteswissenschaftlichen Fächern im Vergleich“ der NAWI Graz, Dezember 2012

Griffiths, Karin; Mischau, Anina; Langfeldt, Bettina: Gender Disparities in the Occupational Career of Mathematicians and Physicists. Vortrag auf der Kick-Off-Conference „genderDynamics. Professional Cultures and Research Organizations in Physics“, FU Berlin, November 2012

Langfeldt, Bettina: Geschlechterdisparitäten in den Berufsverläufen von MathematikerInnen und PhysikerInnen. Symposium „Alternative Laufbahnsysteme“, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, Oktober 2012

Langfeldt, Bettina: “The Benefit of Social Research Methods for Vocational Training and Education”. Burapha University, Bangkok, September 2012

Langfeldt, Bettina; Mischau, Anina: Make Engineering and Technology More Appealing to Women via Gender Competence as an Innovative Element of Teacher-Training in Mathematics. HELENA International Conference: Gender and Interdisciplinary Education for Engineers (GIEE), Université de Paris, June 2011

Mischau, Anina; Langfeldt, Bettina; Grabarz, Karin: How to prevent segregation and stereotypes in school: gender competence as an innovative element of teacher-training in mathematics, Final conference of the study ‘Meta-analysis of gender and science research’: Beyond the leaky pipeline: Challenges for research on gender and science, Brussels, October 2010

Langfeldt, Bettina: Epistemologische Überzeugungen und Geschlechterstereotype in der Mathematik: eine empirische Untersuchung von Lehramtsstudierenden des Fachs Mathematik, Herbstagung des AK „Frauen und Mathematik“ der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik, Universität Hamburg, Oktober 2010

Mischau, Anina; Langfeldt, Bettina; Grabarz, Karin: Teach the Teachers: Gender Competence as an Innovative Element of Teacher-Training in Mathematics, Motivation-Final Conference “The gender perspective of Young People’s Images of Science, Engineering and Technology”, Wuppertal, December 2009

Langfeldt, Bettina: Ausgewählte Ergebnisse der Fan- und Sponsorenbefragung des FC St. Pauli, Erster bundesweiter Fankongress des FC St. Pauli, Hamburg, Juli 2009

Mischau, Anina; Langfeldt, Bettina: Differences between Gender and Disciplines on the Way to an Academic Career, 5th European Conference on Gender Equality in Higher Education, Berlin, August 2007

Langfeldt, Bettina: „Subjektivierung und Entgrenzung von Erwerbsarbeit“, Sozialpolitisches Kolloquium, Universität Gießen, Januar 2007

Krebs, Dagmar; Langfeldt, Bettina: Measurement Quality and Response Scale Format, AAPOR Conference, Montreal, May 2006

Langfeldt, Bettina: Sozialkapital und Promotionserfolg. Vortrag im Institut für empirische und angewandte Sozialforschung an der JLU Gießen e.V., Mai 2006

Langfeldt, Bettina: Die Situation der Promovierenden an der JLU Gießen. Ergebnisse einer empirischen Studie, Tagung „Promovieren mit Kind – Forschung und Familie vereinbaren“ des Gießener Graduiertenzentrums Kulturwissenschaften (GGK) in Kooperation mit der Hans-Böckler-Stiftung und der Hessenstiftung – Familie hat Zukunft, Gießen, Februar 2006

Krebs, Dagmar; Langfeldt, Bettina: Reliability and Validity of Different Measures of Work Orientation: Effects of Response Scale Format on Measurement Quality, International Conference of Applied Statistics, Ribno (Bled), September 2005

Langfeldt, Bettina; Hoffmeyer-Zlotnik, Jürgen; Krebs, Dagmar: Data Quality of Generated Names in a Self-Administered Survey on Social Capital, 1st Conference of the European Survey Research Association (ESRA), Barcelona, July 2005

Langfeldt, Bettina; Krebs, Dagmar; Hoffmeyer-Zlotnik, Jürgen: Direction of Response Scales, Change of Numerical Values and Respondents’ Behaviour, RC33 Sixth International Conference on Logic and Methodology, Amsterdam, August 2004

Langfeldt, Bettina; Mischau, Anina: Single-Sex Study-Re­form Concepts at Colleges and Universities in Germany. Expectations and Experiences, 3rd European Conference on Gender Equality in Higher Education, University of Genova, April 2003

Langfeldt, Bettina: Wie ist es um die Gleichstellung weibli­cher und männlicher Zeit bestellt? Tagung des Geogra­phischen Instituts der Universität Heidelberg und dem Heidelberger Institut für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung „FREI-Räume und FREI-Zeiten“ Raumnutzung und Zeitverwendung im Geschlechterverhältnis, Heidelberg, Juli 2002

Langfeldt, Bettina: Jobchancen von Sozialwissenschaftlern, Hochschulinformationstag der Justus-Liebig Universität Gießen, Januar 2002

Langfeldt, Bettina: Problems in Capturing New Work Situations with Questions Based on Traditional Concepts of Work and Workplaces, International Conference on Methodology and Statistics, Ljubljana, September 2001

Langfeldt, Bettina: Background Report on Background Variables, Paper presented on the ISSP Conference, Lisbon, May 2000

Harkness, Janet; Langfeldt, Bettina: Translation: a Comparison of Twelve Countries on Selected Items from the 1996 Role of Government Module, and, ISSP Background Variables: Coverage, Completion Time and Documentation, ISSP-Konferenz, Madrid, May 1999


Typenbildung in der qualitativen Sozialforschung, Summer School des Interdisziplinären Zentrums für Bildungsforschung, Humboldt-Universität zu Berlin – Bildung entlang des Lebenslaufs: Forschung zu pädagogischer Angebotsplanung und Bildungsbeteiligung, September 2017

Qualitative Forschungsmethoden, Winterschool am IPN – Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel, Februar 2015, zusammen mit Dr.Florian Reith

Gegenstandsadäquate Entwicklung von Forschungsdesigns, Zentrum für Promovierende (ZePrOs), Universität Osnabrück, Dezember 2013

Mixed-Methods-Designs im Überblick, Kassel Summer School ’13, Oktober 2013

Methodologische Grundlagen, Anwendungsmöglichkeiten und Auswertungspraktiken der Grounded Theory, Kompetenzzentrum Hochschuldidaktik Mathematik (KHDM), Universität Paderborn, September 2013

Introduction to Empirical Social Research Methods, Indonesia University of Education (Bandung), National University of Laos (Vientiane), Tongji University (Shanghai), Namdinh University of Technology Education (Namdinh), August/September 2012

Hypothesenentwicklung und Hypothesenprüfung in der qualitativen empirischen Sozialforschung, Kasseler Internationales Graduiertenzentrum Gesellschaftswissenschaften (KIGG), Juni 2012

Moderation „Soziales Networking“ auf der Tagung Promovieren mit Kind – Forschung und Familie vereinbaren, Gießener Graduiertenzentrum Kulturwissenschaften (GGK) in Kooperation mit der Hans-Böckler-Stiftung und der Hessenstiftung – Familie hat Zukunft, Gießen, Februar 2006

Veranstaltungsorganisation und -moderation Hartz IV aus Frauensicht – alles bestens!? Arbeitsstelle Gender Studies der JLU Gießen, Sektion Arbeit, Juni 2005


  • Methoden der empirischen Sozialforschung: Datenerhebungsverfahren (qualitative und quantitative Ansätze), Mixed-Methods-Designs, Evaluationsforschung
  • Arbeits- und Organisationssoziologie: Entgrenzung und Subjektivierung von Erwerbsarbeit, gendersensible Arbeitsforschung, Karriereverlaufsforschung mit dem Schwerpunkt MINT-Berufe
  • Empirische Hochschulforschung, insbesondere Karrieren in MINT-Fächern und Untersuchungen zum dualen Studium
  • Soziale Ungleichheit und Geschlecht


Laufend

Das duale Studium aus Sicht der Studierenden der Wirtschaftswissenschaften und der Ingenieurwissenschaften, zusammen mit Prof. Dr.-Ing. em. Wilfried Hesser. Projektbericht

Das duale Studium aus Sicht der Unternehmen. Zwischenbefunde

Abgeschlossen

Studie zur Gemeinschaftsverpflegung und bewirtschafteten Betreuung in der Bundeswehr – Kundenbedürfnisse und Strategieentwicklung für eine zukunftssichere Gestaltung der Wettbewerbssituation. BMVg gefördertes Projekt, zusammen mit Prof. Dr. Claudia Fantapié Altobelli, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg. Förderzeitraum 11/2014 bis 03/2016.

„Geschlechterdisparitäten in Berufs- und Karriereverläufe von MathematikerInnen und PhysikerInnen innerhalb und außerhalb klassischer Beschäftigungsmodelle“,  BMBF-Projekt, Förderlinie „Frauen an die Spitze“ im Rahmen des Förderbereichs „Strategien zur Durchsetzung von Chancengleichheit für Frauen in Bildung und Forschung“, Verbundprojekt der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg und der Universität Bielefeld, Förderzeitraum 05/2011 bis 10/2013. Gesamtprojektleitung und Leitung des Teilprojekts Hamburg.

Befragung von Lesepatinnen und Lesepaten des gemeinnützigen Vereins Leseleo e.V. zu den Erfahrungen mit der Leseförderung. Wissenschaftliche Begleitforschung. Hier finden Sie die Ergebnisse: Lesepatenbefragung.

„Genderkompetenz als innovatives Element der Professionalisierung der LehrerInnenausbildung für das Fach Mathematik“ Externer Link: "Genderkompetenz als innovatives Element der Professionalisierung der LehrerInnenausbildung für das Fach Mathematik" (http://www.uni-bielefeld.de/IFF/genderundmathe)BMBF-Projekt, Förderlinie „Hochschulforschung als Beitrag zur Professionalisierung der Hochschullehre“, Verbundprojekt der Universitäten Bielefeld, Gießen und Hamburg, Beteiligung bei Antragstellung und Durchführung der Studie, kooptiertes Mitglied, methodische Beratung.

Ausbildung aus Sicht der Auszubildenden des Maler- und Lackiererhandwerks Hamburg. Studie unter der Leitung von René Kräenbring.

„Im Herzen von St. Pauli: Zum Einfluss der Fans des FC St. Pauli auf organisationale Entscheidungen im Sponsoringbereich des Vereins.“ Multimethodische wissenschaftliche Begleitforschung zur Durchführung des bundesweit ersten offenen Fankongresses auf Vereinsebene.

„Akzeptanz monoedukativer Studiengänge/-elemente bei jungen Frauen. Bestandsaufnahme und exemplarische Befragung“ im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die Leitung erfolgte durch Frau Dr. Anina Mischau vom Interdisziplinären Frauenforschungs-Zentrum (IFF) der Universität Bielefeld.

„Fahrausbildung für Behinderte. Konzepte und Erfahrungen für eine behindertengerechte Fahrschule und Behinderte im Verordnungsrecht“ (postalische Befragung, qualitative Einzelinterviews, Expertengespräche in Gruppendiskussion) im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen (BAST). Die Leitung erfolgte durch die Fahrschule Zawatzky, Neckargemünd.

„The Importance of Social Capital for Ph.D.-Students (INSOC)“, international vergleichende Studie (Deutschland, Belgien, Nordirland, Spanien und Slowenien) zur Situation von Promovierenden, postalische Befragung, zusammen mit Prof. Dr. Dagmar Krebs.

„The Working of the Household and Market Employment: Gender Roles and Gender Inequality“, deutsch-israelische Vergleichsstudie, finanziert von der German-Israeli Foundation for Scientific Research, zusammen mit PD Dr. Michael Braun, Prof. Dr. Noah Lewin-Epstein, Prof. Dr. Haya Stier.

Teilkonzeption, Durchführung, Auswertung, Endbericht der ÖTV Mitgliederbefragung zur Verbesserung der Haltearbeit  „Ich prüfe – und bleibe ÖTV-Mitglied“.

Konzeption, Durchführung, Auswertung und Endbericht der Klausurtagung (Gruppendiskussion) der ZAO/CR der BASF Ludwigshafen zum Thema „Kompetenzrahmen“.



European Survey Research Association (ESRA)
Heidelberger Institut für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (HIFI) e.V.
Sektion Arbeits- und Industriesoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Sektion Sozialpolitik der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)

Arbeitskreis „Die Arbeit der Selbständigen“ in der Sektion Arbeits- und Industriesoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)

 


Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE)
Beiträge zur Hochschulforschung
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH