IFF-Projekt „Bürgerbeteiligung in der Außen- und Sicherheitspolitik“ (abgeschlossen)

HSU

20. Dezember 2021

Bürgerbeteiligung in der Außen- und Sicherheitspolitik: Motivation, Prozesse, Ergebnisse

Projektteam: Anna Geis / Hanna Pfeifer / Christian Opitz

Finanzierung: HSU Interne Forschungsförderung (IFF), Juli 2018-Juni 2019

 

Die Außen- und Sicherheitspolitik (ASP) in Demokratien wurde lange als „Domäne“ der Exekutive betrachtet, die einer partizipativen Öffnung jenseits der vorgeschriebenen parlamentarischen repräsentativen Verfahren kaum zugänglich sei. In den vergangenen Jahren zeichnet sich jedoch ein Trend in einer Reihe von Demokratien ab, Bürgerinnen und Bürger auch in der ASP stärker in Deliberations- und Entscheidungsprozesse einzubinden. Die Motivation, Prozesse und Ergebnisse dieser Beteiligungsformate explorativ zu erforschen, war Ziel dieses Projektes. Folgende Fragestellungen waren forschungsleitend:

·         Wie, weshalb und wozu stoßen Ministerien Beteiligungsprozesse in (a) der ASP und (b) in Themenbereichen mit globaler Relevanz an?

·         Welche Ergebnisse zeitigen unterschiedliche Beteiligungsformate im Hinblick auf konkrete Resultate, d.h. politische Maßnahmen, politische Prozesse und Institutionen?

·         Wie beurteilen (a) beteiligte Gruppen – d.h. Bürgerinnen und Bürger, Expertinnen und Experten – und (b) Mitglieder der Exekutive die Beteiligungsinitiativen im Hinblick auf Formate und Ergebnisse?

·         Wie sind die unterschiedlichen Beteiligungsprozesse aus demokratietheoretischer Sicht einzuordnen und aus normativer Sicht zu beurteilen, insbesondere hinsichtlich der Legitimität und Effektivität politischer Entscheidungen?

Die Vorarbeiten dieses abgeschlossenen IFF-Projekts werden in unserem DFG-Projekt erweitert und vertieft.

___________________________________________________________________________

Publikationen:

Opitz, Christian, Hanna Pfeifer, und Anna Geis 2022. „Engaging with Public Opinion at the Micro-Level: Citizen Dialogue and Participation in German Foreign Policy.“ Foreign Policy Analysis 18(1): 1-20. https://doi.org/10.1093/fpa/orab033 .

Pfeifer, Hanna, Christian Opitz, und Anna Geis 2021. „Deliberating Foreign Policy: Perceptions and Effects of Citizen Participation in Germany.“ German Politics 30(4): 485-502. https://doi.org/10.1080/09644008.2020.1786058 .

Anna Geis 2020. „Öffentlichkeit und Partizipation in der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik.“ Sicherheit und Frieden (S+F), 38(4): 185-187. https://doi.org/10.5771/0175-274X-2020-4-185 .

Anna Geis 2020. „Partizipative Formate in der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik: die Politisierung des staatlichen Arkanbereichs?“, in: Andreas Schäfer/David Meiering (Hrsg.): (Ent-)Politisierung? Die demokratische Gesellschaft des 21. Jahrhunderts, Baden-Baden: Nomos (Leviathan-Sonderband 35), 207-228. https://doi.org/10.5771/9783748904076-205 .

Anna Geis 2019. „The Illusion of a »Great Debate« about German Security Policy. A Plea for More Citizen Participation“, in: Gunther Hellmann/Daniel Jacobi (Hrsg.): The German White Paper 2016 and the Challenge of Crafting Security Strategies, Frankfurt/Berlin: Report of the Goethe University and the Aspen Institute Germany, S. 77-88. http://www.fb03.uni-frankfurt.de/76345851/Band_Crafting_Security_Strategies_Aspen_englisch.pdf.

Anna Geis 2019. „Warten auf die große sicherheitspolitische Debatte in Deutschland? Jenseits von Defizitdiagnosen, Vermeidungsdiskursen, Erziehungskampagnen“, in: Daniel Jacobi/Gunther Hellmann (Hrsg.): Das Weißbuch 2016 und die Herausforderungen von Strategiebildung, Wiesbaden: Springer VS (Edition ZfAS), S. 199-221. https://doi.org/10.1007/978-3-658-23975-6_14 .

Geis, Anna, und Hanna Pfeifer 2017. „Deutsche Verantwortung in der »Mitte der Gesellschaft« aushandeln? Über Politisierung und Entpolitisierung der deutschen Außenpolitik.“ Politische Vierteljahresschrift Sonderheft 52: 218-243. https://doi.org/10.5771/9783845271934-219 .

___________________________________________________________________________

Konferenzpapiere:

„The citizens’ turn in security policy: Promises and pitfalls of a new role for citizens in democratic security“, präsentiert auf den European Workshops in International Studies (EWIS) in Thessaloniki (online), Juni 2021.

„How should we normatively assess democratic quality in the field of FSP? A first approximation“, präsentiert auf der Annual International Conference der Political Studies Association (PSA) in Belfast (online), März 2021.

„Politisierung von unten? Bürgerbeteiligung in der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik“, präsentiert auf der Tagung der Sektion Internationale Beziehungen der DVPW in Freiburg (online), Oktober 2020.

„Citizens Dialogues in Foreign Policy between Democratic Participation and Strategic Communication – Some Lessons Learned from the German case?“, präsentiert auf den European Workshops in International Studies (EWIS) in Kraków, Juni 2019.

„Negotiating Foreign and Security Policy at the »Heart of Society«? Evidence from Germany“, präsentiert auf den ECPR Joint Sessions in Mons (Belgien), April 2019.

„Negotiating Foreign and Security Policy at the »Heart of Society«? Evidence from Germany“, präsentiert im Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), April 2019.