Energieforschungsverbund Hamburg

Logo EFH

Anfang 2013 wurde mit Unterstützung der Behörde für Wissenschaft und Forschung (BWF) der Energieforschungsverbund Hamburg (EFH) als Zusammenschluss der fünf großen Hamburger Hochschulen gegründet, um eine Vernetzung der verschiedenen Expertisen im Bereich Energieforschung zu erzeugen und große Herausforderungen wie eine nachhaltige Energieversorgung gemeinsam zu bearbeiten. Jeweils vertreten durch ihre Energieforschungsbeauftragten gehören zum EFH die Universität Hamburg, die Technische Universität Hamburg-Harburg, die Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg, die HafenCity Universität Hamburg sowie die Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Als Energieforschungsbeauftragter der Helmut-Schmidt-Universität wurde von der Hochschulleitung Herr Prof. Dr.-Ing. Detlef Schulz eingesetzt.

Mit Hilfe des Hamburger Energieforschungsverbunds sollen unterschiedliche Forschergruppen der Hamburger Hochschulen mit Interesse an energiebezogenen Themen zusammengeführt werden, um potentielle auch fächerübergreifende Verbundprojekte auszuarbeiten. Als Schnittstelle zwischen den Hamburger Hochschulen übernimmt der EFH dabei in erster Linie koordinative Tätigkeiten, indem zu verschiedenen Forschungsideen potentielle Projektpartner identifiziert und zusammengebracht werden. Darüber hinaus besteht durch die Zusammenarbeit mit dem Cluster Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH), das hauptsächlich die wirtschaftliche Seite der Hamburger Forschungslandschaft bündelt, auch die Möglichkeit, auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien gezielte Verbindungen zu Unternehmen herzustellen.

Eine Initiative des EFH ist beispielsweise auch die Zusammenstellung der aktuellen Forschungsprogramme und Förderinstrumente im Energiebereich auf nationaler sowie internationaler Ebene, welche in regelmäßigen Abständen (ca. alle 8 Wochen) an den Hamburger Hochschulen in Form eines Newsletters verteilt werden soll. Falls Sie diesen Newsletter mit den Förderinformationen regelmäßig erhalten wollen, sprechen Sie uns gerne an.

Aktueller Newsletter: Download

Newsletter (Sonderausgabe Januar 2020): Download

Ausführliche Informationen finden Sie im Flyer sowie im Konzept zum Hamburger Energieforschungsverbund.

Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. habil. Detlef Schulz
Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg
Fakultät für Elektrotechnik
Elektrische Energiesysteme

Lars Michael, M.Sc.
Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg
Fakultät für Elektrotechnik
Elektrische Energiesysteme

Dipl.-Sozialökonomin Astrid Stichnoth
Forschungskontaktstelle des Energieforschungsverbunds Hamburg
Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg
Elektrische Energiesysteme

 

 

Auftraggeber/Fördergeber
Behörde für Wissenschaft und Forschung, Hamburg (BWF)
Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Hamburg (BSVI)
Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg (BSU)

Projektpartner
UHH, HSU, TUHH, HAW, HCU

Die Finanzierung erfolgt zu 50 % von den genannten Behörden und 50 % von den beteiligten Hochschulen.

Projektumfang
jeweils 24 Wissenschaftlermonate

Laufzeiten
2013-2014, 2015-2016, 2017-2018, 2019-2022

 

Auftraggeber/Fördergeber: Behörde für Wissenschaft und Forschung, Hamburg (BWF);
Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Hamburg (BSVI);
Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg (BSU)
Projektpartner: UHH, HSU, TUHH, HAW, HCU
Die Finanzierung erfolgt zu 50 % von den genannten Behörden und 50 % von den beteiligten Hochschulen.
Projektumfang: jeweils 24 Wissenschaftlermonate
Laufzeit: 2013-2015, 2015-2016, 2017-2018, 2019-2022
HSU

Letzte Änderung: 3. September 2020