Pro Exzellenzia – Die HSU/UniBw H gratuliert zum 10. Jubiläum

HSU

17. Februar 2020

Narjes Jalali (WHK HSU/UniBw H) und Doris Konkart (GleiBziv HSU/UniBw H)
Narjes Jalali (WHK HSU/UniBw H) und Doris Konkart (GleiBziv HSU/UniBw H) Bildquelle: Katja Ebert

Am Donnerstag, den 30.01.2020, fand zum 10-jährigen Bestehen von Pro Exzellenzia eine eindrucksvolle Jubiläumsveranstaltung im Spiegelsaal des Museums für Kunst und Gewerbe statt. Pro Exzellenzia, das Hamburger Karriere-Kompetenzzentrum für Frauen, startete mit seinem Neujahrsempfang in das Jubiläumsjahr 2020, das durch die Zweite Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung Katharina Fegebank mit einem Grußwort eröffnet wurde. Prof‘in Barbara Schwarze (Hochschule Osnabrück) zeigte in ihrem anschließenden Vortrag „Let‘s go digital! Karrieren für Frauen in digitalen Zeiten“ auf, wie durch die grundlegenden Veränderungen von Führungs- und Unternehmenskulturen durch die Digitalisierung neue Karrieren möglich sind.

Pro Exzellenzia wurde 2010 auf Initiative der sechs staatlichen Hamburger Hochschulen und der Helmut Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBw H) initiiert, um hochqualifizierte Frauen insbesondere aus den MINT-Bereichen zu unterstützen. Im Rahmen der Kompetenzförderung werden unter anderem Karriere-Coachings, Führungs- und Bewerbungstrainings und Workshops zu Themen wie Körpersprache, Empathie oder Selbstbehauptung angeboten. Mit Pro Exzellenzia 4.0 wird Akademikerinnen eine Perspektive auf den Einstieg in Führungspositionen angeboten. Ein weiterer Schwerpunkt liegt seit einiger Zeit bei der Förderung von Akademikerinnen mit Migrationshintergrund. Bis heute hat das Förderprogramm mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) und der Freien und Hansestadt Hamburg mehrere Tausend Frauen durch Stipendien und Programmlinien direkt erreicht.

Eine davon ist Frau Narjes Jalali, Wissenschaftliche Hilfskraft in der Professur für Theoretische Elektrotechnik an der HSU/UniBw H. Nach ihrem außerordentlich erfolgreich abgeschlossenen Masterstudium der Elektrotechnik als Stipendiatin der Böttcherstiftung an der HSU/UniBw H erhielt sie im Jahr 2018 ein Stipendium von Pro Exzellenzia, sodass sie sich intensiv ihrer Promotion widmen kann. „Ich bin sehr dankbar. Dieses Programm bringt mich voran. Es wäre schön, wenn noch viele weitere Frauen eine solche Förderung erfahren könnten“ sagte Narjes Jalali und gratulierte Pro Exzellenzia mit einer selbstgebackenen Torte.

Die Zweite Bürgermeisterin und Senatorin Katharina Fegebank und Prof. Dr. Klaus Beckmann, Präsident der HSU/UniBw H, sowie weitere Gäste gratulierten zum Jubiläum.
Die Zweite Bürgermeisterin und Senatorin Katharina Fegebank und Prof. Dr. Klaus Beckmann, Präsident der HSU/UniBw H, sowie weitere Gäste gratulierten zum Jubiläum. Bildquelle: Frank Krems

Informationen zu Pro Exzellenzia und vielfältigen Veranstaltungen:

Doris Cornils

Projektleitung und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 040 76629 3122
E-Mail: cornils@hamburginnovation.de
Internet: https://pro-exzellenzia.de