Team

Prof. Traub

Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, Geb. H1, R 2158, 22043 Hamburg, Tel. (+49) 6541 2865

EMail: stefan.traub(at)hsu-hh.de

Sprechstunde: Donnerstags, 10-11 Uhr oder nach Vereinbarung (ggf. online auf MS Teams).

Kurzlebenslauf

Seit April 2015 ist Stefan Traub Professur für Volkswirtschaftslehre, insb. Behavioral Economics, an der HSU Hamburg. Er ist Sprecher der DFG-Forschergruppe 2104 „Bedarfsgerechtigkeit und Verteilungsprozeduren“, die sich in der zweiten Förderphase (bis 2022) befindet, mit einem Teilprojekt am Exzellenzcluster EXC 2037 „Climate, Climate Change and Society“ (CliCCS) beteiligt (gem. mit M. Berlemann) und Mitglied der von der Leibniz-Kooperative Exzellenz geförderten Forschergruppe „Perceptions of Inequalities and Justice in Europe“ (Sprecher: S. Liebig, DIW Berlin). Zudem ist er Sprecher der durch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) geförderte Forschungsgruppe Effektive Risikokommunikation (ERika): Kosten einer Krise – Analyse der Bedeutung von Non-Events im gesundheitlichen Verbraucherschutz.

Prof. Dr. Stefan Traub wurde am 22.6.1968 in Bad Oldesloe geboren. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach dem Abitur absolvierte Stefan Traub eine Ausbildung zum Verlagskaufmann und arbeitete freiberuflich als Journalist für die Segeberger Zeitung.

Er studierte von 1990-1995 in Kiel Volkswirtschaftslehre (quantitative Richtung) und erhielt 1994 für seine Diplomarbeit zum Thema Armutsmessung den Erich-Schneider-Preis. 1999 promovierte Stefan Traub bei Prof. Dr. Christian Seidl am Lehrstuhl für Finanzwissenschaft und Sozialpolitik zum Thema „Framing Effects in Taxation: An Empirical Study Using the German Income Tax Schedule“. Im Jahr 2002 folgte die Habilitation mit einer kumulativen Schrift „Essays in Public Economics“.

Stefan Traub folgte 2006 einem Ruf auf den Lehrstuhl für Finanzwissenschaft nach Bremen. Er war dort von 2008-2014 Mitglied des SFB 597 „Staatlichkeit im Wandel“ und Mitantragsteller der durch das Exzellenzprogramm geförderten BIGSSS (Bremen International Graduate School of Social Sciences). Er war Koabteilungsleiter der Wirtschaftswissenschaftlichen Abteilung des Zentrums für Sozialpolitik (ZeS/Socium) und fungierte bis zu seinem Wechsel nach Hamburg als stellvertretender Sprecher des ZeS/Socium.

Stefan Traub ist Mitglied des Vereins für Socialpolitik und der Ausschüsse für Finanzwissenschaft und für Sozialpolitik sowie internationaler Vereinigungen wie GfeW (Gesellschaft für experimentelle Wirtschaftsforschung), ESA (Economic Science Association), SSCW (Society for Social Choice and Welfare) und IIPF (International Institute of Public Finance).

  • Mathematik und quantitative Methoden
  • Experimentelle Ökonomik
  • Laborexperimente, Individualverhalten
  • Laborexperimente, Gruppenverhalten

Mikroökonomik

  • Wohlfahrt
    – Gerechtigkeit und Ungleichheit
  • Analyse von Kollektiventscheidungen
    – Kollektiventscheidungstheorie
  • Informationen und Unsicherheit
    – Kriterien für Entscheidungen unter Risiko und Unsicherheit

Finanzwissenschaft

  • Lokale öffentliche Güter
  • Finanzausgleich

Soziale Sicherung und Rentensystem

  • Gesundheit, Bildung und Wohlfahrt
    – Wohlfahrt und Armut
    – Messung und Analyse der Armut

Umwelt– und Ressourcenökonomik

  • Energie
    – Nachfrage und Angebot (erneuerbare Energien)


Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, Geb. H1, R 2154, 22043 Hamburg, Tel. (+49) 6541 2941 Finkler

EMail: s.finkler(at)hsu-hh.de

Publications

  • Finkler, Sebastian (2018). Demeritorisierung der Alterssicherung. Zur Rationalität individueller Altersvorsorgeentscheidungen im deutschen Rentenversicherungssystem. Ein mikroanalytisches Simulationsmodell. Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Warszawa, Wien: Peter Lang, Internationaler Verlag der Wissenschaften. DOI: 10.3726/b13092
  • Finkler, Sebastian und Stefan Traub (2014). Finanzielle Auswirkungen der Einführung eines Grundsicherungsabstandsgebots auf die Gesetzliche Rentenversicherung – Ergebnisse einer Mikrosimulation. Zeitschrift für Sozialreform, 60(1), 61–82. DOI: 10.1515/zsr-2014-0105
  • Traub, Stefan und Finkler, Sebastian (2014). Die soziale Absicherung von Selbständigen im internationalen Vergleich. Wirtschaftspolitische Blätter. 61(3/4), 647–659. Link

Working Papers

  • Finkler, Sebastian (2019). Old-age poverty: The household perspective. A microsimulation approach of pension entitlements in Germany. Technical Working Paper. DOI: 10.13140/RG.2.2.25827.20000
  • Traub, Stefan und Sebastian Finkler (2013). Ein Grundsicherungsabstandsgebot für die Gesetzliche Rentenversicherung? Ergebnisse einer Mikrosimulation. ZeS-Arbeitspapiere 01/2013. Link

  • September 2019:  Verein für Socialpolitik 2019 Annual Conference. „30 Years after the Fall of the Berlin Wall: Democracy and Market Economy“ Leipzig, Germany. The discussion of old-age poverty in Germany: Is it actually all a question of perspective? A microsimulation analysis in the context of a minimum pension scheme. DOI: 10.13140/RG.2.2.27835.16167
  • January 2019: Seminar of Public Finance (FiWi-Kolloquium). Osnabrück, Germany. The discussion of old-age poverty in Germany: Is it actually all a question of perspective? A microsimulation analysis in the context of a minimum pension scheme. DOI10.13140/RG.2.2.12405.42729
  • June 2013: 12th Graduate Colloquium of the Research Network of the German Pension Insurance (FNA). Berlin, Germany. Wirkungen der Einführung eines Grundsicherungsabstandsgebotes in der Gesetzlichen Rentenversicherung. DOI10.13140/RG.2.2.17753.16484

  • Classes for: Ökonomik des Wohlfahrtsstaates (Economics of the Welfare State). Winter 2020. Helmut Schmidt University / University of the German Federal Armed Forces Hamburg, Level: Master
  • Classes for: Spieltheorie für Nicht-Ökonomen (Game Theory for Non-Economists). Fall 2019. Helmut Schmidt University / University of the German Federal Armed Forces Hamburg, Level: Master
  • Classes for: Ökonomie der Sozialpolitik (Welfare Economics & Social Security). Fall 2011; Fall 2012. University of Bremen, Level: Master
  • Classes for: Ökonomie des Wohlfahrtsstaats (Welfare Economics). Spring 2012. University of Bremen, Level: Bachelor

Projects

  • Wissenschaftliche Simulation sozio-ökonomischer Entwicklungen für das Personalmanagement der Bundeswehr (WISSEN PersMgmt Bw). 2018–2020.

Dr. KrügelHelmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, Geb. H1, R 2154, 22043 Hamburg, Tel. (+49) 40 6541 2432

EMail: kruegel(at)hsu-hh.de

CV: Curriculum Vitae

Publications

Refereed Journals

Krügel, Jan Philipp, and Stefan Traub (2018). Reciprocity and resistance to change: An experimental study. Journal of Economic Behavior & Organization, 147, 95-114. (Link)

Books

Krügel, Jan Philipp (2017). Explaining Resistance to Change – Some Experimental Evidence and Implications. Baden-Baden: Nomos. (Link)

Working Paper

Stefan Traub and Jan Philipp Krügel (2017). Risk Taking and the Welfare State: Some Experimental Evidence. DFG Research Group 2104 Working Paper Nr. 2017-01. (Link)

Meike Benker, Jan Philipp Krügel and Stefan Traub (2017). Risk-taking under Different Welfare-state Regimes: Some Experimental Evidence. DFG Research Group 2104 Working Paper Nr. 2017-11. (Link)

Jan Philipp Krügel and Nicola Maaser (2020). Cooperation and Norm-enforcement under Impartial vs. Competitive Sanctions. Economics Working Paper No. 2020-15. Department of Economics and Business Economics, Aarhus University. (Link)

Jan Philipp Krügel and Fabian Paetzel (2021). The Impact of Fake Reviews on Reputation Systems and Efficiency. (Link)

Work in Progress

Together We Are Brave: A Story of Discrimination (with Stefan Traub)

Heterogeneity, Risk-taking and Need (with Stefan Traub)

Freedom of Choice vs. High Wages: Evidence from a Gift-Exchange Experiment (with Christine Meemann)


Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, Geb. H1, R 2506, 22043 Hamburg, Tel. (+49) 40 6541 3731

EMail: krausj(at)hsu-hh.de


Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, Geb. H1, R 2159, 22043 Hamburg, Tel. (+49) 40 6541 2946

EMail: meemannc(at)hsu-hh.de

Universität Hamburg, Lehrstuhl für Mikroökonomik

Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, Geb. H1, R 2506, 22043 Hamburg, Tel. (+49) 40 6541

EMail: roggenkh(at)hsu-hh.de


Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, Geb. H1, R 2154, 22043 Hamburg, Tel. (+49) 6541 2941

EMail: sieverte(at)hsu-hh.de


Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, Geb. H1, R 2159, 22043 Hamburg, Tel. (+49) 40 6541 2947

EMail: sommerme(at)hsu-hh.de

Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, Geb. H1, R 2159, 22043 Hamburg

EMail: hesseede(at)hsu-hh.de


Helmut-Schmidt-Universität, Holstehofweg 85, Geb. H1, R 2125, 22043 Hamburg, Tel. (+49)40 6541 2590

EMail: katrin.peemoeller(at)hsu-hh.de

HSU

Letzte Änderung: 16. Dezember 2021