Forschung

Forschungsgebiete

  • Ordnungsökonomik
  • Sozialpolitik
  • Innovationsforschung
  • Arbeitsmarkt
  • Gesundheitsökonomie – Soziale Dienstleistungen
  • Ökonomie der Wohlfahrtsverbände – Dritter Sektor
  • Europäische Währungsunion

Forschungsprojekte

  • Möglichkeiten einer Euro-Desintegration durch Austritt/Parallelwährungen
  • Wertsicherung bei Geldentwertung/Währungszerfall
  • Kapitalfundierter Hart-Euro
  • Ordnungspolitik als Anreizsteuerung und angewandte Verhaltenswissenschaft – Wie viel Psychologie benötigen die Wirtschaftswissenschaften?
  • Das Konzept „Fehlerfreundlichkeit“

Diskussionen und Konferenzen

Professorenaufruf gegen eine Vertiefung der Haftungsunion

Die EU-Kommission hat ihre Vorschläge zur Reform der EU am 6. Dez. 2017 in einer ‚Roadmap‘ vorgelegt. Eine weitere Initiative hat der französische Präsident Macron in die Diskussion eingebracht. Beide Vorlagen haben bereits ihren Niederschlag in der Berliner Koalitionsvereinbarung gefunden. Auf dem nächsten Euro-Gipfel im Juni wollen die Staats- und Regierungschefs der 19 Länder des Euro-Raums voraussichtlich die ersten Beschlüsse fassen.

In dieser kritischen Situation hat sich eine Gruppe von Wirtschaftsprofessoren (Thomas Mayer, Dirk Meyer, Gunther Schnabl und Roland Vaubel) zusammengefunden, die vor der Vertiefung der Haftungsunion warnen will und deshalb den beigefügten Aufruf formuliert hat. Er wird von 154 Kolleginnen und Kollegen unterstützt.

 

Anlässlich seiner Mitarbeit an dem Diskussionsband „Die Zukunft der Währungsunion – Chancen und Risiken des Euros“ bot Herr Bundeskanzler a.D. Helmut Schmidt an, mit Studierenden über das Thema Euro und Europa zu diskutieren. Im Rahmen einer erweiterten Lehrveranstaltung, welche die Euro-Rettungspolitik zum Thema hatte, fand diese Diskussionsveranstaltung mit etwa 100 Teilnehmern am 6. Februar 2013 in der Hauptbibliothek statt.

 

HSU

Letzte Änderung: 13. Dezember 2018