Forschung

Migrants‘ Agency: Key to a Better Understanding of Human Mobility

Prof. Dr. Annette Jünemann von der Helmut-Schmidt-Universität (HSU) leitet seit Juli 2017 ein neues Forschungsprojekt zum Thema: „Migrants‘ Agency: Key to a Better Understanding of Human Mobility.“ Das allgemeine Ziel besteht darin, fundamentale Lücken in der Migrationsforschung sowie Missverständnisse über die zugrundeliegenden Dynamiken der menschlichen Mobilität anzusprechen. Aufgrund von empirischen Daten aus Interviews mit Flüchtlingen und Asylbewerbern in Deutschland zielt das Projekt auf den öffentlichen Diskurs über Migration zu versachlichen und neue Wege der Migrationspolitik aufzuzeigen. Durch die Konzentration auf die Migrationsnarrative als Indikatoren subjektiver Sicht auf Mobilität ist es möglich Handlungslogiken zu identifizieren und Dynamiken von Flucht und Migration zu verstehen und zu erklären, das heißt die Fluchtursachen, die Gewalterfahrungen auf der Flucht und die Aufnahmebedingungen. Das Forschungsprojekt ist von der internen Forschungsforderung (IFF) in der HSU unterstützt. Der Projektpartner ist Hamza Safouane, ein Doktorand an Virginia Tech.

Im Rahmen des vorgestellten Forschungsprojekts organisiert Prof. Dr. Jünemann in Partnerschaft mit dem German Institute of Global and Area Studies (GIGA) einen Workshop zum Thema „Migrants‘ Agency.“ Der Workshop findet am 12. Dezember 2017 in der HSU statt.