Agent.Pro: Agentenbasierte Steuerung der Produktionslogistik

Logistik-Abläufe in der Produktion effizient und termingerecht steuern, auch bei kurzfristigen Veränderungen: das ist das Ziel des Projekts „Agent.Pro“.  Die Projektpartner A&T Solution GmbH (Nordenham), Helmut Schmidt Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, Professur für Automatisierungstechnik, und Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Business Innovation Laboratory, entwickeln hierzu eine Lösung, die auf den Konzepten IoT („Internet of Things“) und Software-Agenten basiert. Dadurch werden die logistischen Objekte intelligenter, können ihren eigenen Zustand feststellen, Planabweichungen erkennen und Planänderungen berechnen und vorschlagen. Die Implementierung erfolgt dabei über den Ansatz einer Service-orientierten IT-Architektur. Dadurch wird sichergestellt, dass die Lösung leicht in bestehende IT-Landschaften und Wertschöpfungsnetzwerke integriert werden kann.

Seitens der HSU wird das Projekt bearbeitet durch Herrn Felix Gehlhoff, M.Sc.

Agent.Pro ist Teil des ZIM- Netzwerks für intelligente Produktionstechnologie (InPro), siehe www.inpro-netzwerk.de, und wird, auf Beschluss des deutschen Bundestags, vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unter den Förderkennzeichen 16KN069722 / 16KN069722 / 16KN069722.

Projektzeitraum: 08/2017-07/2019

Bildergebnis für bmwi gefördert durch

HSU

Letzte Änderung: 12. März 2018