Grappling

Grappling

Was ist Brazilian Jiu Jitsu bzw. Grappling?

Das Brazilian Jiu Jitsu (abgekürzt: BJJ) ist eine Hybridkampfsportart, welche sich aus Elementen des traditionellen japanischen Ju-Jutsu, Judo, Ringen, Sambo und Luta Livre zusammensetzt. Es handelt sich um eine schlag- und trittfreie Kampfsportart, der Schwerpunkt ist der Bodenkampf. Im Kampf versucht man den Gegner zunächst mit Elementen aus dem Judo oder Ringen zu Boden zu bringen, auf dem Boden angekommen versucht man nun den Gegner mithilfe von Aufgabegriffen (Gelenkhebeltechniken, sowie Würgegriffen) zum sogenannten „Tap Out“ , also zur Aufgabe zu bewegen. Der Unterschied zum Grappling liegt darin, dass beim Brazilian Jiu Jitsu in einem Gi trainiert wird. Hierbei handelt es sich um ein traditionelles japanisches Kleidungsstück, welches auch beim Judo verwendet wird, das Grappling verzichtet auf dieses Kleidungsstück. Der Kampf beim Grappling ist simultan zum Kampf beim Brazilian Jiu Jitsu. Das BJJ stellt ein offenes System dar, in das sinnvolle Techniken aus anderen Stilen gut integriert werden können. Dieser in Deutschland noch relativ unbekannte Sport ist in Ländern, wie den USA, schon länger ein etablierter Sport, was er einerseits der enormen Effektivität verdankt, andererseits der Bestandteilhabe am MMA (Mixed Martial Arts), was in den USA mittlerweile zu eine der beliebtesten Sportarten überhaupt geworden ist.

Training an der HSU

Das Training besteht aus der Erwärmung, Techniktraining und Sparring (im BJJ auch als „Rollen“ bezeichnet). Zu Beginn werden die Gelenke auf das Training vorbereitet, danach werden mit spezifischen Bewegungsabläufen (Drills) die körperliche Leistungsfähigkeit, sowie die Koordination des Trainierenden geschult. Nach der Erwärmung folgt das Techniktraining, es werden neue Techniken erlernt, beziehungsweise bereits bekannte gefestigt. Es folgt der Kampf: Beim Rollen treten die Teilnehmer paarweise gegeneinander an und festigen dabei die erlernten Techniken und entwickeln ein Gespür für den Kampf. Zusätzlich stellt das Rollen ein ausgezeichnetes Ganzkörpertraining für Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit, als auch ein gutes geistiges Training dar. Neben dem regulären Training nehmen wir an Seminaren teil, um neues Wissen zu erwerben und vorhandenes Wissen zu vertiefen. Des Weiteren nehmen wir an Wettkämpfen teil, um beim Kampf gegen unbekannte Gegner Erfahrung zu sammeln und zu sehen, auf welcher Fertigkeitsstufe wir im Vergleich mit Anderen stehen.

Voraussetzungen zur Teilnahme

Grundsätzlich steht die Teilnahme am Training jedem offen, der bereit ist zu lernen und eine Offenheit gegenüber Neuem mitbringt. Vorkenntnisse in anderen Kampfsportarten sind willkommen, aber nicht nötig. Sowohl Anfänger, als auch Fortgeschrittene kommen beim Training auf ihre Kosten. Das Vorhandensein eines Gi ist wünschenswert, aber ebenfalls keine Voraussetzung.

Die Brazilian Jiu Jitsu/ Grappling-AG freut sich auf Dich!


Trainingszeiten

1. Training am 11. Oktober 2017

Mi 20.00 – 21.30 Uhr

Fr 10.00 – 11.30 Uhr

DOJO

DOJO

 

 

 


Ansprechpartner

Grappling LtzS Mattes SchneiderAG-Leiter:
LtzS Mattes Schneider
Mobil:
E-Mail: p778820@hsu-hh.de

HSU

Letzte Änderung: 28. Februar 2018