Praktikumsgeber

handshake

Unternehmen und Institutionen erhalten durch unsere Studierenden tatkräftige Unterstützung im Tagesgeschäft und bei Projekten. Viele Praktikanten bleiben „ihrer“ Praktikumsinstitution zudem über einen längeren Zeitraum verbunden: Sie begleiten ihr Praktikumsprojekt auch nach Ende des Praktikums weiter, absolvieren ein Folgepraktikum oder bearbeiten im Rahmen ihrer Abschlussarbeit eine komplexe Fragestellung für ihren Praktikumsgeber.

Die Praktikumsämter bilden die Schnittstelle zwischen Universität und Praxis: Sie unterstützen die Studierenden bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung ihrer Praktika und stehen den Praktikumsgebern gerne bei Fragen, Wünschen und Anregungen zur Verfügung.

Sie haben Fragen zum Praktikum oder möchten eine Stellenanzeige veröffentlichen? Dann sprechen Sie uns gerne an!

Das Studium an der HSU/UniBwH entspricht inhaltlich dem an anderen Universitäten. Es gibt jedoch einige Besonderheiten, die die Universität von öffentlichen Hochschulen unterscheiden.

Trimester
Das Studienjahr ist an der HSU/UniBwH in jeweils dreimonatige Trimester gegliedert. Das curriculare Programm eines Trimesters entspricht dem eines Semesters an Landesuniversitäten.

Akkreditierte Intensivstudiengänge
Alle Studiengänge wurden im Jahr 2007 durch ACQUIN akkreditiert. Angesichts der günstigen Studienbedingungen an der Universität handelt es sich um Intensivstudiengänge, bei denen pro Jahr bis zu 75 Leistungspunkte erworben werden können. Der Abschluss eines Bachelor-Studiengangs ist bereits nach sieben Trimestern möglich, der des anschließenden Master-Studiengangs nach weiteren fünf Trimestern. Die Regelstudienzeit für ein konsekutives Bachelor-Master-Studium beträgt somit lediglich vier Jahre.

Kleingruppenkonzept
Die meisten Lehrveranstaltungen finden in Gruppen mit nicht mehr als 25 Teilnehmern statt. Dies ermöglicht intensives Lernen und persönlichen Austausch.

Auswahlverfahren
Die Studierenden werden in einem mehrtägigen Assessment Center ausgewählt. Hier werden sowohl die Eignung zum Offizier als auch die Studierfähigkeit der Bewerberinnen und Bewerber geprüft.

Interdisziplinarität
Alle Studierenden der HSU/UniBwH belegen im Rahmen der Interdisziplinären Studienanteile (ISA) Pflichtseminare aus anderen Fachbereichen: An der Universität ist es selbstverständlich, dass ein Historiker wirtschaftswissenschaftliches Grundwissen oder ein Maschinenbauer Kenntnisse im Bereich der Berufspädagogik erwirbt!

Fremdsprachenausbildung
Alle Studierenden der HSU/UniBwH belegen Fremdsprachenkurse als Pflichtmodule im Studium. Die Prüfungen werden nach den Regeln des Bundessprachenamtes abgelegt.

Aufgrund der besonderen Studiensituation an der HSU/UniBwH gibt es folgende Besonderheiten bei der Organisation der Praktika:

Einsatzzeitraum
Juli, August, September oder vorlesungsbegleitend

Praktikumsdauer
mindestens 4 bis 10 Wochen. Die maximale Praktikumszeit beträgt aufgrund der Trimestereinteilung 10 Wochen.

Vergütung
Als Offizieranwärter und Offizier erhalten die Studierenden der HSU/UniBwH von der Bundeswehr auch während des Studiums ein reguläres Gehalt – das Praktikum wird daher nicht vergütet.

Praktikantenvertrag
Der Praktikantenvertrag wird von der Bundeswehr zur Verfügung gestellt.  Bei Fragen und Wünschen zum Vertrag sprechen Sie uns bitte jederzeit gerne an!

Unterkunft
Die Studierenden werden für die Zeit ihres Praktikums an einen Bundeswehrstandort in der Nähe ihrer Praktikumsstelle kommandiert. Hier erhalten sie auch – wenn möglich – eine Unterkunft.

An der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften sind Praktika fest in das Studium integriert.

Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Studierende der Bildungs- und Erziehungswissenschaft absolvieren ein mindestens achtwöchiges Pflichtpraktikum im Bachelor- und ein weiteres mindestens sechswöchiges Pflichtpraktikum im Masterstudiengang.

Geschichtswissenschaft

Studierende der Geschichtswissenschaft machen ein mindestens sechswöchiges Pflichtpraktikum im Bachelorstudiengang. Dieses können sie durch einen Sprachkurs ersetzen.

Psychologie

Studierende der Psychologie absolvieren je ein mindestens neunwöchiges Pflichtpraktikum im Bachelor- und eines im Masterstudium. Die Praktikumsordnung der Psychologiestudiengänge sieht vor, dass Studierende der Psychologie im Praktikum durch einen studierten Psychologen (Dipl.-Psy./M.Sc.) betreut werden.


An Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sind Praktika auf unterschiedliche Weise in die Studiengänge eingebunden.

Betriebswirtschaftslehre

Master-Studierende mit den Studienschwerpunkten „Internationales Management“, „Innovations- und Netzwerkmanagement“ oder „Risikomanagement“ haben die Möglichkeit, ein mindestens sechswöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Wahlpflichtmoduls zu absolvieren.

Politikwissenschaft

Für Bachelor-Studierende der Politikwissenschaft besteht die Möglichkeit im Rahmen eines Wahlpflichtmoduls ein mindestens fünfwöchiges Praktikum zu absolvieren. Im Master-Studium „Internationale Beziehungen“ und „Vergleichende Demokratieforschung“ können die Studierenden darüber hinaus ein mindestens vierwöchiges Praktikum durchzuführen.

Rechtswissenschaft für die öffentliche Verwaltung
Die Studierenden dieses Studienganges absolvieren insgesamt vier – ein dreimonatiges und drei vierwöchige – Praktika. Diese sind ausschließlich in Dienststellen der Bundeswehrverwaltung durchzuführen.


Für Studierende der Ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge gelten folgende Regelungen:

Die Bachelor-Studierenden Elektrotechnik und Maschinenbau weisen insgesamt 22 Praktikumswochen nach, und zwar durch ein Grundpraktikum (6 Wochen) und zwei Fachpraktika (je 8 Wochen). Da das Grundpraktikum und das erste Fachpraktikum Bedingung für die Zulassung zum Studium sind, absolvieren die Studierenden im Studium das zweite Fachpraktikum.

Die Studierenden im Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen absolvieren Praktika im Umfang von insgesamt 12 Wochen, davon entfallen 7 Wochen auf den technischen und 5 Wochen auf den kaufmännischen Bereich.

Das Studium an der HSU/UniBwH ist praxisnah und berufsorientierend angelegt. Folglich sind Abschlussarbeiten in Kooperation mit Unternehmen oder Institutionen gerne gesehen und beliebt. Haben Sie Themen, die dringend systematisch und fundiert bearbeitet werden müssten, für die im Alltagsgeschäft aber einfach die Zeit fehlt? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung! Unsere Studierenden unterstützen Sie gerne und bringen dabei frische Ideen in Ihre Organisation ein.

Die Bearbeitungszeiträume variieren je nach Studiengang (siehe auch FSPOs der Studiengänge) – zur Orientierung gilt:

Bachelorarbeiten

  • Bearbeitungszeit: 3 Monate
  • Übernahme: spätestens zum Beginn des 7.Trimesters (Stichtag: 01. Oktober)

Masterarbeiten

  • Bearbeitungszeit: 4 Monate
  • Übernahme: spätestens zum Beginn des 5.Trimesters (Stichtag: 01. April)

HSU

Letzte Änderung: 2. August 2021