Von der Individualausbildung zum einsatzbereiten Team – IT-Ausbildung im Wandel

Die IT-Ausbildung in den Streitkräften befindet sich im Umbruch. Die Komplexität der Systeme, die Dauer der dazu erforderlichen Ausbildung und die vergleichsweise kurze „Nutzzeit“ des ausgebildeten Zeitsoldaten/der Zeitsoldatin machen Anpassungen in den Ausbildungsinhalten, -methoden und -abläufen notwendig. Zivile Verwertbarkeit von Ausbildungsabschnitten soll der Attraktivitätssteigerung einerseits und der Modularisierung andererseits Rechnung tragen. Der Weiterbildungsaspekt – insbesondere auch für den Anwender – bedarf in der sich schnell ändernden IT-Welt weitaus mehr Beachtung, als bisher. Kompetenzorientierte Ausbildung und „Blended Learning“ müssen auch in die IT-Ausbildung Einzug halten. Verstärkte Nutzung von Simulation und Virtualisierung in der Ausbildung sollen ressourcenschonend „realitätsnahe“ und professionelle Lernsituationen erzeugen. Pilotprojekte dazu laufen bereits an der ITSBw. Der Vortrag soll einen Überblick über die derzeitigen Überlegungen geben.

HSU

Letzte Änderung: 4. Juni 2018