Kompetenzorientierung in der Ausbildung – Moderne Personalentwicklung Offizierschule der Luftwaffe. Erfahrungen mit dem Übergang zur Kompetenzorientierten Ausbildung

Der Organisationsbereich Personal führt nicht nur Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr, er initiiert vielmehr auch Personalentwicklungsmaßnahmen zur quantitativen und qualitativen Erfüllung der Bedarfsträgerforderungen. An dieser Schnittstelle zur Ausbildung setzt dieser Vortrag an.

Ziel des Vortrages ist nicht Kritik zu üben, sondern Chancen und Potenzial der Kompetenzorientierung in der Ausbildung aufzuzeigen. Der Vortrag verdeutlicht deshalb Erfahrungen der Offizierschule der Luftwaffe aus einem bereits fünf Jahre währenden Prozess – dem Übergang zu Kompetenzorientierter Ausbildung.

Die Realisierung des „Updates“ von Lernzielorientierter auf Kompetenzorientierte Ausbildung kann ergänzende Beiträge zur Personalauswahl und -verwendung leisten. Neben der Vergabe von Qualifikationen und Befähigungsnachweisen können – auch unabhängig von Prüfungen und Noten – Aussagen zum individuellen Potenzial unserer Soldatinnen und Soldaten getroffen werden.

Mehr denn je muss gezielte Personalentwicklung – also auch die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Soldatinnen und Soldaten – für das Bestreben stehen, alle systematisch gestalteten Maßnahmen und Prozesse von der Personalgewinnung bis zur Förderung, Bildung und Qualifikation aufeinander abzustimmen. Personalentwicklung eröffnet nicht nur Beförderungen und Aufstiegschancen. Gezielte, moderne Personalentwicklungsmaßnahmen, die konsequente Zusammenarbeit von Personalführung und Ausbildungsorganisation, bringen mehr Plan als Zufall in die berufliche Entwicklung von Soldatinnen und Soldaten. Sie bringen die richtige Frau, den richtigen Mann auf die richtige Stelle. Sie sorgen für Auftragserfüllung und Berufszufriedenheit.

HSU

Letzte Änderung: 18. Juni 2018