Entwicklung eines Coaching-Programms für gesunden Schlaf

Empirische Studien zeigen, dass Soldaten im Auslandseinsatz im Vergleich zu Soldaten im Inlandsdienst signifikant häufiger Schlafstörungen und Tagesschläfrigkeit erleben. Da Schlafstörungen eine potentielle Gefahr für die psycho-physische Gesundheit von Soldaten darstellen, ist die Entwicklung und Implementierung präventiver Maßnahmen, z.B. im Rahmen des BGM, in der Bw angezeigt.

Zu diesem Zweck wurde durch das Kompetenzzentrum für Schlafmedizin der Charité ein Schlaf-Coaching Programm entwickelt, welches aus vier Modulen besteht, die als Kurzzeitintervention in Gruppensessions umgesetzt werden. Dieses wurde in drei anschließenden Projekten weiterentwickelt und empirisch validiert. Der Vortrag enthält einen Projektüberblick, die zentralen Erkenntnisse für die Bw und einen Ausblick auf weitere Arbeiten.
Das Projekt „Gesunder Schlaf“ konnte mit einer Crossover-Wartelisten-Studie mit Hilfe ambulanter Polysomnografie und schlafbezogener Fragebögen die Wirksamkeit des Programms nachweisen. Die Studienteilnehmer (Bw-Angehörige, n=57) berichteten neben einer signifikant besseren Schlafqualität eine Reduktion der Tagesschläfrigkeit. Zusätzlich konnten auf physiologischer Ebene signifikante Verbesserungen der Schlafeffizienz nachgewiesen werden.

Im Projekt „Train the Schlaf-Coach“ wurden 37 Psychologen des PsychDstBw in Inhalt und Anwendung des Programms geschult, um dieses stärker in das Präventionsangebot der Bw zu integrieren. Die Evaluation, basierend auf dem Vier-Ebenen-Modell nach Kirkpatrick, zeigte einen signifikanten Wissenszuwachs der Teilnehmer in Bezug auf Schlaf und Schlafstörungen sowie eine positive Beurteilung und Akzeptanz des Programms.
Das Projekt „intranet-basiertes Schlafcoaching“ zielt darauf ab, die Dissemination des Programms zu verbessern und es einer größeren Anzahl an zivilen sowie militärischen Bw-Angehörigen verfügbar zu machen. In dem derzeit laufenden Projekt wird das Programm mit Methoden des E-Learnings digitalisiert. Nach Abschluss einer Bedarfserhebung im Rahmen eines Experten-Workshops folgen die Implementierung in der Bw sowie die Umsetzung der begleitenden Evaluation.

Danker-Hopfe, H., Kowalski, J., Stein, M. et al. Somnologie (2017). https://doi.org/10.1007/s11818-017-0

HSU

Letzte Änderung: 3. Juli 2018