Einführung Kompetenzorientierter Ausbildung: (Ein)Blick auf die Umsetzung und Empfehlungen für die flächendeckende Einführung.

Die Bundeswehr hat mit der Beauftragung der Studie „kompetenzorientierte Aus-, Fort- und Weiterbildung“ die Initialzündung zur Einführung der kompetenzorientierten Ausbildung (KoA) gegeben. Parallel wurden in sieben Pilotvorhaben an verschiedenen Ausbildungseinrichtungen Lehrgänge in KoA umgesetzt und durchgeführt. Aber auch andere Ausbildungseinrichtungen wie die FüAkBw und die OSLw führten bereits erste Lehrgänge in KoA unter Berücksichtigung geltender Richtlinien durch.

Der geplante Vortrag setzt sich aus externer Sicht mit diesen Umsetzungen auseinander. Möglich wird diese externe Betrachtungsweise dadurch, dass der Vortragende
a) wesentlich an der Erstellung der o. a. Studie beteiligt war
b) die FüAkBw bei der Umstellung des „Basislehrgangs Stabsoffiziere (BLS)“ beraten und
c) die KoA an der OSLw kennengelernt hat.
d) Der Vortragende hat zudem die Fernausbildungskonzeption der Bundeswehr maßgeblich mitentwickelt und kennt daher die Herausforderungen, die bei der Neuorganisation einer bestehenden Ausbildung in der Bundeswehr entstehen.

Der Vortrag ist wie folgt gegliedert:
– Einblick in die o. a. Studie
– Didaktisches Fundament
– Herausforderungen (Ausbildung der Ausbilder, Kompetenzmessung u. w.)
– Einführung der KoA am Beispiel „BLS“ an der FüAkBw
– KoA an der OSLw
– Empfehlungen für eine flächendeckende Einführung
– Möglichkeit für Fragen und Abschlussdiskussion

HSU

Letzte Änderung: 11. Juli 2018