Die Denkfabrik und ihre Produkte – Beispiele eines Output-orientierten Selbstverständnisses

Mit ihrer Rede an der Führungsakademie am 03.11.2016 hat die Bundesministerin der Verteidigung die Weichenstellung für die Weiterentwicklung der Lehre und Forschung an der Akademie gesetzt. Damit soll sie nicht nur in Forschung und (Aus-)Bildung, sondern auch in der kritischen Beratung in Sicherheitsfragen mit strategischer Ausrichtung eine stärkere Rolle spielen. Mit ihrer Expertise und allen dort wirkenden Mitarbeitern richtet sich die Akademie verstärkt als Denkfabrik aus. Sie fokussiert sich auf die Fragen von Sicherheit, Konflikt und Militär, die in dieser Zielrichtung an keinem anderen deutschen Institut o.ä. zu finden ist. So besteht Bedarf an wissenschaftlicher Untersuchung von Fragen der Bundeswehrstrategie und –führung, der Erforschung der Ökonomie und Ökologie der Gewalt, dem Zusammenhang von Identität, Kultur und Gewalt, der Dynamiken und Typologien von Kriegen und Konflikten oder der Frage nach strategischen Partnerschaften. Auch in den sich immer dynamischer entwickelnden öffentlichen Diskurs über Sicherheitsstrategie und -politik bringt sich die Akademie mit ihren Forschungserkenntnissen in strategischen Sicherheitsfragen aktiv ein.

Das GIDS (German Institute for Defense and Strategic Studies) bündelt in enger Kooperation zwischen der Akademie und der Universität der Bundeswehr in Hamburg die wissenschaftliche Expertise der Bundeswehr in Hamburg. Ziel ist es, zu einem Motor für die kritisch-reflexive Analyse von Problemen der internationalen Sicherheit und Strategie zu werden und der Forschung und (Aus-)Bildung an den Hamburger Einrichtungen der Bundeswehr national und international mehr Bedeutung und Gewicht zu geben. Im angebotenen Forum soll an Hand von ausgewählten Arbeitsergebnissen – Masterarbeiten des Studiengangs Militärische Führung und Internationale Sicherheit (MFIS), Lehrgangsarbeiten im Lehrgang General-/Admiralstabsdienst national und andere laufende Forschungsprojekte – die Leistungsfähigkeit veranschaulicht und Einzelthemen zur Diskussion gestellt werden. Ein Schwerpunkt wird das personalstrategische Oberthema „Kompetenzorientierung in der Führungskräfteentwicklung Bundeswehr“ als ein exemplarisches Betätigungsfeld der Denkfabrik sein.

HSU

Letzte Änderung: 31. Mai 2018