Ausbildung im Heer – aus der Praxis, für die Praxis: Bewährtes erhalten – Neues denken!

Die Fähigkeit im Kampf zu bestehen ist die Kernkompetenz des Heeres. Die Ausbildung im Heer ist daher an den Erfordernissen der Landes- und Bündnisverteidigung und des Einsatzes auszurichten. Sie soll einsatzorientiert, professionell, wertegebunden und attraktiv sein. Praktisches Handeln im Sinne „train as you fight“, Erziehung zur Auftragstaktik, Drill als Ausbildungsmethode, Anwendung des Prinzips VENÜ (Vormachen, Erklären, Nachmachen, Üben), Erlangung militärischer Robustheit und Nutzung technologiegestützter Ausbildung sind dabei Kernelemente, um diese Kompetenz zu erlangen. Der Kdr AusbKdo wird Erkenntnisse aus der Praxis aus Ausbildersicht beleuchten und auf aktuelle Entwicklungen wie die Trendwenden (Personal, Material, Finanzen) eingehen.

Er wird seine Überlegungen einbringen auf der Linie: Erkenntnisse aus der Ausbildungspraxis – Ableitungen für die Gestaltung von Ausbildung. Stoßrichtung sind dabei nicht Ausbildungsgrundsätze auf der „Meta-Ebene“, sondern es geht darum, im Diskurs mit den für Ausbildung Verantwortlichen in den Streitkräften und unter Einbeziehung externer Unterstützer wie z.B. der Industrie umsetzbare Folgerungen zu erarbeiten.

Erste Ansätze für Ableitungen: Unsere Ausbildung hat sich bewährt, die Ergebnisse in den Einsätzen sprechen für sich – dennoch wollen wir uns weiterentwickeln mit dem Ziel, die Praxisorientierung zu verbessern. Wie sieht unsere Ausbildung aktuell im Bereich des AusbKdo aus? Wie bilden wir das richtige zum richtigen Zeitpunkt aus? Was sind derzeit die Stärken und Schwächen im Ausbildungssystem und welchen Herausforderungen muss sich die Ausbildung im Heer stellen? Wo stehen wir mit der Erziehung und Ausbildung zur Auftragstaktik und der Methodik in der Ausbildung?

Im Mittelpunkt aller Bemühungen steht immer der Mensch, ob als Ausbilder oder als Auszubildender. Nicht die Nutzung Moderner Ausbildungstechnik macht die Ausbildung besser, sondern nur der Ausbilder, der diese zweckmäßig einsetzen kann. Das Mitnehmen der Ausbilder in die moderne, attraktive Welt der Technologiegestützten Ausbildung ist dabei ein Schlüssel, um im Heer auch zukünftig erfolgreich die Fähigkeit zum Bestehen im Kampf zu entwickeln.

HSU

Letzte Änderung: 16. Juli 2018