English Version Anmeldung mit Ihrem RZ-Account

Menüs

Kontextbereich


Forschung

Forschung

Der Schwerpunkt der Forschung liegt auf dem Gebiet der Oberflächentechnik. Für verschiedene Beschichtungsverfahren - thermisches Spritzen, elektrolytische und außenstromlose Metallabscheidung - werden die im Beschichtungsprozeß ablaufenden Vorgänge und deren Auswirkung auf die Mikrostruktur und Eigenschaften der Schichten analysiert. Die dabei gewonnenen Kenntnisse werden genutzt, Schichten mit bestimmten Funktionseigenschaften zu entwickeln oder bereits eingesetzte Schichtsysteme zu verbessern.

Bei den Arbeiten zum thermischen Spritzen steht das Verfahren des Hochgeschwindigkeits-Flammspritzen (HVOF) im Vordergrund. Unter Berücksichtigung aller am Markt befindlichen Spritzsysteme werden die Möglichkeiten und Grenzen dieses Verfahrens für die Herstellung von metallischen und keramischen Schichten untersucht und neue, noch in der Entwicklung befindliche Systeme optimiert. Besondere Beachtung findet auch das Kaltgasspritzen. Das Institut verfügt über eine Anlage für diese neuartige Spritztechnik.

In der Forschung besteht eine enge Zusammenarbeit mit Instituten im In- und Ausland sowie mit der Industrie. Die Angebote an die Industrie erstrecken sich dabei von der Durchführung von Untersuchungen zur Bewertung von Werkstoff- und Schichteigenschaften bis zu Projekten der Entwicklung von Schichtsystemen für konkrete Anwendungen. Mit finanzieller Unterstützung u.a. durch DFG, BMBF, VW-Stiftung, AiF und unter Beteiligung von Industriefirmen wurden bereits mehrere größere Forschungsvorhaben durchgeführt.

button Arbeitsgebiete


Entwicklung von Pulvern für das thermische Spritzen

 
 


Stand dieser Seite: 01.11.2007 - 07:17:26 | Datenschutzerklärung | Druckdatum: 28.07.2017 - 20:52:31

Letzte Aktualisierung (Institut für Werkstofftechnik): 01.03.2017 - 07:19:06 | WebBox 1.5.2.20160202 | rzcluster2-8 |