International Procurement Cooperation (MPA)

Profil des Studiengangs

International Procurement Cooperation (MPA)

Das zentrale Qualifikationsziel des Studiengangs „International Procurement Cooperation“ (MPA) ist es, Menschen zu befähigen, in internationalen, interdisziplinären und interkulturellen Arbeitsfeldern Verantwortung für die Abwicklung von großen Beschaffungsprojekten zu übernehmen – reflektiert, fachlich unterrichtet, methodisch gebildet und fähig zu einer wertbasierten Führung von Teams. Im interdisziplinär angelegten Studium wählen die Studierenden eine Vertiefungsrichtung entweder mit rechtswissenschaftlichem oder mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt. Zweigspezifisch werden ökonomische bzw. rechtliche Grundkenntnisse erworben sowie Kenntnisse zu beschaffungsrechtlichen bzw. -organisatorischen Spezifika. Übergreifend erwerben die Teilnehmenden führungs- und managementbezogene Basiskompetenzen, Kenntnisse zum Projekt- und Technologiemanagement sowie zu den Rahmenbedingungen von Beschaffungsprojekten in strategischer und transnationaler Hinsicht. Der Studiengang IPC wird in englischer Sprache angeboten, um den interkulturellen Charakter und die internationale Perspektive des Studiengangs zu betonen.

Abschluss: Master of Public Administration (MPA).

Studiendauer: 2 Jahre Regelstudienzeit, 60 ECTS-Leistungspunkte.

Zielgruppe: (Angehende) Führungskräfte in den mit Beschaffungsprojekten befassten Bereichen in (Bundes-)Ministerien und deren nachgeordneten Bereiche in Deutschland und in allen anderen EU Mitgliedsstaaten.

Zugangsvoraussetzungen:*

(1) Leistungen im Umfang von 240 ECTS-Leistungspunkten durch den Abschluss eines oder mehrerer Studiengänge an einer deutschen oder ausländischen Hochschule

(2) eine mindestens zweijährige berufspraktische Tätigkeit, davon mindestens ein Jahr mit Führungsverantwortung, nach Erwerb des berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses sowie

(3) die für das Studium und die Prüfungen erforderlichen Kenntnisse der englischen Sprache (Sprachzertifikat der Kategorie C1 oder Äquivalent).

Struktur:

Berufsbegleitendes Studium im Blended-Learning Format mit zwei geblockten Präsenz-Veranstaltungen und Online-Learning-Phasen. 3 Pflichtmodule, 3 Vertiefungsmodule, 3 Module aus dem Spezialisierungsbereich des ökonomischen oder juristischem Strangs und dem Abschlussmodul mit der Master-Thesis.

Inhalte:
Führung und Management, Projekt- und Innovationsmanagement, empirische Forschungsmethoden, Beschaffungspolitik, -recht und -wirtschaft, Netzwerkmanagement, Verhandlungsführung, Risikomanagement und Compliance, im juristischem Strang: Europäische und völkerrechtliche Rechtsmethodik, Europäisches Vertragsrecht und Vertragsgestaltung, Unionsrechtliche Grundlagen des Vergaberechts, im ökonomischen Strang: Ökonomische Grundlagen, Bilanzen und Controlling, Europäische und völkerrechtliche Rechtsmethodik.

*Der Studiengang befindet sich im laufenden Akkreditierungsverfahren.

Wichtige Termine

Studienstart: 1. November 2022

Bewerbungsfrist Interessenbekundungsverfahren: 27. Mai 2022

Hinweis dazu: Zivile Interessentinnen und Interessenten bekunden Ihr Interesse über das Bewerbungsportal der Bundeswehr (Intranet). Militärische Interessentinnen und Interessenten melden sich bitte bei der jeweiligen Personalführerin bzw. dem jeweiligen Personalführer.


Organisatorische Betreuung des Studienganges

Anika Schünemann

Mitarbeiter Symbol-Icon
Raum:
1140
Telefon:
+49406541-3046
Besucheranschrift
Helmut-Schmidt-Universität
Gebäude H01
Holstenhofweg 85
22043 Hamburg
Postanschrift
Helmut-Schmidt-Universität
Präsidialbereich
Postfach 70 08 22
22008 Hamburg

Dokumente

Download Symbol-Icon
Modulhandbuch IPC*
Download Symbol-Icon
Studien- und Prüfungsordnung IPC*

*Dieses Dokument ist unter Vorbehalt zu betrachten, da sich der Studiengang im laufenden Akkreditierungsverfahren befindet. Zudem müssen die zuständigen Behörden noch dem Entwurf zustimmen. Ein Abschluss des Akkreditierungsverfahrens und die Zustimmung der jeweiligen Behörden wird im Sommer 2022 erwartet. Stand April 2022.

HSU

Letzte Änderung: 23. Mai 2022