Förderung & Finanzierung

Um qualifizierten Studieninteressierten den Zugang zur Helmut-Schmidt-Universität zu erleichtern, bemühen wir uns um Kooperationen mit Unternehmen und Stiftungen und weitere Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten.

Finanzierung

Für zivile Studierende sind anteilig Studiengebühren zu entrichten. Auch wenn sich die Investition in ein Studium langfristig lohnt, wissen wir, dass die Finanzierung eines Studiums häufig keine einfache Situation für den Studierenden darstellt. Wir bemühen uns daher zur Unterstützung der Studierenden um Stipendien  (z.B. von Kooperationsunternehmen und Stiftungen) und Finanzierungsmöglichkeiten (Ratenzahlung, Studienkredite). Nachfolgend möchten wir Ihnen einige Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten aufzeigen.
Bei Fragen hierzu kontaktieren Sie uns gerne.


Industriestipendium

Insbesondere für den ingenieurwissenschaftlichen Bereich bemühen wir uns im Sinne einer gezielten Fachkräfteentwicklung um Partnerunternehmen, die eine  Öffnung der HSU für zivile Studierende nutzen möchten, um schnell und effektiv Fach- und Führungskräfte für ihr Unternehmen auszubilden. In Anlehnung an ein Duales Studium nutzen die Studierenden die vorlesungsfreien Zeiten für Projekte und Tätigkeiten im Kooperationsunternehmen. Umfang und Gestaltung über das Zahlen der Studiengebühren hinaus wird bilateral in einem Vertrag zwischen dem Unternehmen und dem Studierenden geregelt.

Studieninteressierte können auch selbständig ein Unternehmen vorschlagen: Viele Unternehmen bieten nicht „per se“ Förderangebote an, sondern erwarten von Ihren Mitarbeitern/am Unternehmen interessierten Personen Eigeninitiative. Es lohnt sich daher, bei dem entsprechenden Unternehmen einmal nachzufragen, ob Ihr Studium ggf. gefördert werden könnte.
Gerne unterstützen wir Sie hierbei mit Informationsunterlagen.


Stiftungen und Stipendien

 

WSV Logo

Stipendium Bauingenieurwesen
Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) bietet in Kooperation mit der Helmut-Schmidt-Universität zum 1. Oktober 2019 ein Studium (Bachelor und Master) im Studiengang Bauingenieurwesen mit anschließender Beschäftigungsoption in der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes. Die Kosten des Studiums trägt die WSV, darüber hinaus wird den Studierenden ein Studienentgelt bezahlt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 


Böttcher StiftungBöttcher-Stipendium

Zur Unterstützung der Fachkräfteentwicklung im ingenieurwissenschaftlichen Bereich vergibt die der Helmut-Schmidt-Universität nahestehende Böttcher-Stiftung Stipendien an besonders qualifizierte zivile Studierende, die ein ingenieurwissenschaftliches Studium an der HSU anstreben.

 < Derzeit liegen keine aktuellen Ausschreibungen vor >

 

Jungheinrich Stiftung

Dr. Friedrich Jungheinrich-Stiftung
Zweck der Dr. Friedrich Jungheinrich-Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft, Forschung und Bildung auf den Gebieten Elektrotechnik, Maschinenbau und Logistik. In Kooperation mit der Helmut-Schmidt-Universität fördert die Stiftung junge Menschen, die auf technischem oder wissenschaftlichem Gebiet besonders qualifiziert sind und vergibt Stipendien ausgewählte ingenieurwissenschaftliche Studiengänge an der Helmut-Schmidt-Universität.

          < Derzeit liegen keine aktuellen Ausschreibungen vor >

sbb Logo

 

Aufstiegsstipendium – Studieren mit Berufserfahrung
Das Förderprogramm der Bundesregierung unterstützt Studieninteressierte, die eine Berufsausbildung sehr erfolgreich absolviert haben und danach mindestens 2 Jahre berufstätig waren, bei einem ersten Hochschulstudium. Das Stipendium beträgt zur Zeit monatlich 670 Euro plus 80 Euro Büchergeld. Die Förderung erfolgt als Pauschale und ist somit einkommensunabhängig.

   Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

                                                                                    Stipendien des Bundesministeriums der Verteidigung
Logo BundeswehrZur Gewinnung geeigneter ziviler Nachwuchskräfte vergibt auch das Bundesministerium der Verteidigung  Stipendien an zivile Studierende der Fachrichtungen Informationstechnik und Elektrotechnik. Neben den Studiengebühren umfasst das Stipendium einen Beitrag in Höhe von 580 Euro/Monat zu den Lebenshaltungskosten, einen Beitrag zu den studentischen Sozial- einrichtungen und Krankenversicherung von 300 Euro/Trimester, einen Lernmittelzuschuss von 100 Euro/Trimester und einen Zuschuss für Exkursionen etc. von bis zu 250 Euro/Kalenderjahr.

   Weitere Informationen finden Sie hier.

 


Sonstige Finanzierungshilfen

BAföG
Das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) hat das Ziel, Menschen unabhängig von ihrer sozialen und finanziellen Situation die Möglichkeit einer Ausbildung zu bieten. Auch zivile Studierende an der Helmut-Schmidt-Universität können grundsätzlich die Leistungen des BAföG in Anspruch nehmen, da alle Studiengänge der Helmut-Schmidt-Universität BAföG-anerkannt sind. Weitere Informationen und Voraussetzungen zur Inanspruchnahme dieser Förderung finden Sie auf der Website des Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Bildungskredit der KFW
Der Bildungskredit der Bundesregierung/KWF ist eine weitere Möglichkeit der Studienfinanzierung, der ergänzend oder alternativ zum BAföG in Anspruch genommen werden kann. Durch das Bildungskreditprogramm wird ein zeitlich befristeter, sehr zinsgünstiger Kredit zur Unterstützung von Studierenden in fortgeschrittenen Studienphasen angeboten. Anders als bei der Förderung nach BaföG wird der Bildungskredit unabhängig von Einkommen und Vermögen des Studierenden oder ihrer Eltern vergeben. Damit die Kreditkonditionen so günstig sein können, übernimmt der Bund gegenüber der auszahlenden Kreditanstalt für Wiederaufbau (KFW) eine Ausfallbürgschaft (Bundesgarantie) für die Studierenden.

Festo Bildungsfond
Der Festo Bildunsfond ist ein privater Kredit der Festo AG & Co. KG, welcher MINT-Studierende in finanziellen Angelegenheiten unterstützt und die Netzwerkbildung fördert.

HSU

Letzte Änderung: 24. Oktober 2018