Themen

Aufgaben und Rechte der Gleichstellungsbeauftragten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: GleiBziv UniBw M

 

 


Der Kinderbetreuungsbedarf an der HSU/UniBw H wird in Form der Bereitstellung von Belegplätzen bei der „AWO Kita Stoltenstrasse“ (10 Plätze), der „WABE Kita Elfsaal“ (14 Plätze) und der „WABE Kita Dringsheide“ (4 Plätze) gedeckt. Für nähere Informationen hierzu steht Herr Grimm, Dezernatsleiter I, App. 2317, e-mail: grimm@hsu-hh.de, gerne und jederzeit zur Verfügung.


Pro Exzellenzia arbeitet aktiv daran, den Anteil von Frauen in Hamburger Chef*innen-Etagen deutlich und nachhaltig zu erhöhen. Das Programm wendet sich an Hochschulabsolventinnen, Promovendinnen und Postdocs, die eine Führungsposition in Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur oder Verwaltung anstreben.

Kern des Vorhabens ist es, die Absolventinnen effektiv und nachhaltig auf ihrem Weg in eine akademische und außerakademische Laufbahn zu unterstützen und sie für Führungspositionen zu qualifizieren. Dabei werden die Bausteine Stipendien, Qualifizierung, Coaching und Netzwerkbildung zu einem innovativen Konzept vereint.

Im Gegensatz zu bereits existierenden Programmen für Studierende setzt sich Pro Exzellenzia in der sensiblen Phase der Entscheidung für eine Führungsposition bei Hochschulabsolventinnen ein. Dabei bedarf es einer frühzeitigen, strategischen und nachhaltigen Karriereplanung. Hier entwickelt sich mit Pro Exzellenzia ein Kompetenzzentrum, das Frauen bestärkt, motiviert, sichtbar macht und sie effektiv qualifiziert und vernetzt.

Die Netzwerkveranstaltungen richten sich dabei sowohl an Pro Exzellenzia-Stipendiatinnen als auch an Hamburger Hochschulabsolventinnen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik, Kunst, Musik und Architektur.

Im Rahmen dieser Veranstaltungen haben Sie die Möglichkeit, Vorträge zu hören, an Diskussionsrunden teilzunehmen und Vorstellungen von Role Models beizuwohnen. Unsere Netzwerkveranstaltungen widmen sich allen Themen, die mit einer Karriere als weibliche Führungskraft zusammen hängen.

Pro Exzellenzia, Hamburgs Vorzeigeprojekt für Frauen, die in Führung gehen, wird weitere vier Jahre gefördert und heißt ab 2017 Pro Exzellenzia 4.0. Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist gemeinsam mit der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung der Freien und Hansestadt Hamburg (BWFG) Geldgeber für Pro Exzellenzia 4.0.

Weiterführende Informationen zu Pro Exzellenzia 4.0 und ihren Angeboten: https://pro-exzellenzia.de/


 

Video zur gendergerechten Lehre an Hochschulen (bitte auf Play drücken um das Video zu starten)

Quelle: Einführungsvideo Toolbox der FU Berlin

HSU

Letzte Änderung: 15. Oktober 2019