PD Dr. Sigrid Hartong

1

Forschungsprofil

  • Bildungssysteme im internationalen und historischen Vergleich,
    insbesondere Transnationalisierung von Bildung in föderalstaatlichen Strukturen
  • New Educational Governance: Big Data/Digitalisierung, „Governance by numbers“, Standardisierung,
    neue Netzwerkstrukturen
  • Qualitative Netzwerk- und Feldanalyse
  • (neue) Probleme inklusiver Bildung

Kurzvita

  • 2004-2008: Studium Soziologie (Diplom) an den Universitäten Hamburg und Bamberg. Schwerpunkt: Soziales Management; Diplomarbeit: „Der Wandel des Gymnasiums von 1800 bis PISA“ (Hamburg, Kovac 2009)
  • 2008-2011: Promotion im Fach Soziologie im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs „Märkte und Sozialräume in Europa“ an der Universität Bamberg. Dissertation: „Basiskompetenzen statt Bildung? Wie PISA die deutschen Schulen verändert hat“ (Frankfurt/Main, Campus 2012);
  • 08-12/2009: Mitarbeiterin am Population Research Center an der University of Texas/Austin
  • 11-12/2010: Forschungsaufenthalt in Masaka/Uganda bei Caritas MADDO;
  • 2012-2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Bildung, Schule, Unterricht – Transnationalisierung von Bildung“ an der Universität Bamberg. Teilprojektleitung für die Analysefälle USA und Deutschland;
  • 2014: Lehrbeauftragte an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg;
  • November 2014: Gastaufenthalt an der Graduate School of Education and Human Development, George-Washington-University in Washington, D.C.;
  • seit November 2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Helmut-Schmidt-Universität, Professur für Erziehungswissenschaft, insbesondere gesellschaftliche, politische und rechtliche Grundlagen von Bildung und Erziehung.
  • seit September 2017: Leiterin des DFG-Forschungsprojektes „Bildungsdatenmanagement – Neue Wissens-, Interdependenz- und Einflussstrukturen im Kontext der Digitalisierung von Educational Governance“ an der Helmut-Schmidt-Universität, Professur für Erziehungswissenschaft, insbesondere gesellschaftliche, politische und rechtliche Grundlagen von Bildung und Erziehung.
  • Oktober 2017: Habilitation/venia legendi für das Fach Erziehungswissenschaft an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg; Habilitationsschrift: „Bildungsstandardisierung in den USA. Vergessene Ursprünge und aktuelle Transformationen“ (Juventa Verlag 2018); Habilitationsvortrag: „Bildung 4.0?“
  • Oktober 2018: Ernennung als Privatdozentin an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg

Mitgliedschaften und Ämter

Link zum Profil in Researchgate

Bildungsdatenmanagement – Neue Wissens-, Interdependenz- und Einflussstrukturen im Kontext der Digitalisierung von Educational Governance (seit September 2017),

DFG-Forschungsprojekt (Laufzeit 36 Monate) zur Erforschung neuer Systeme des Bildungsdatenmanagements auf Bundesland-/Staatsebene im Vergleich Deutschland/USA. Beobachtung der Produktions- und Funktionszusammenhänge bei der De- und Rekontextualisierung von Bildungsdaten, -informationen und -wissen sowie Hinterfragung digitaler Infrastrukturen als neuartige Dimensionierung von Educational Governance.
Drittmittelprojekt, gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

„DATAFIED (DATA For and In EDucation). Die Konstruktion der Schule im Prozess der Datafizierung“ (seit Dezember 2018)

BMBF-Verbundprojekt (Laufzeit 36 Monate) zur Analyse veränderter Beziehungen im komplexen Rollengeflecht der Schule, von Vorstellungen „guter Schule“ sowie von Professionalität durch die zunehmende Relevanz und Einbindung digitaler Daten. Hierfür werden im Verbund Studien an vier Schnittstellen des schulischen Bildungswesens durchgeführt: Schulaufsicht und Schule (TP 1, HSU), Schulinformationssysteme und Schulmanagement (TP 2, ifib Bremen), Lernsoftware und Unterricht (TP 3, GEI Braunschweig) sowie Lehrkräfte und SchülerInnen im Unterricht (TP 4, DIPF Frankfurt/Main).
Drittmittelprojekt, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Exploring the sub-national impacts of transnational policy trends in federal systems“ (2014-2018),

Kooperationsprojekt zur Entwicklung einer internationalen Forschungsagenda, zusammen mit Prof. Dr. Laura Engel (Washington, D.C./USA), Prof. Dr. Jennifer Wallner (Ottawa/Kanada) und Dr. Glenn C. Savage (Melbourne/Australien).
Gefördert durch Drittmittel der Volkswagen Stiftung.

Big Data in der Bildung? Bildungsdatenmanagement und digitalisierte Educational Governance“ (2015-2017)

Exploratives Vorprojekt zur Generierung von Grundlagenwissen über die gewachsene Rolle von Digitalisierung, Monitoring und Bildungsdatenmanagement im Rahmen neuer Educational Governance.
Gefördert durch Mittel der internen Forschungsförderung (IFF) an der Helmut Schmidt Universität Hamburg.

Comparing the rise of education standards in the US and Germany“ (2013-2014),

Kooperationsprojekt mit der George-Washington-University in Washington, D.C. (Prof. Dr. Laura Engel) zur vergleichenden Analyse der nationalen Bildungsstandards in Deutschland mit den Common Core State Standards in den USA.
Gefördert durch Drittmittel der Bayerischen Forschungsallianz (BayForInt) und das American Consortium on European Union Studies/EU Center of Excellence Research.

Schulstrukturreform in Bremen: Promotoren und Hindernisse auf dem Wege zu einem inklusiven Schulsystem“ (03/2014-03/2016),

Artikelprojekt mit Prof. Dr. Rita Nikolai (Humboldt-Universität Berlin).
Qualitative Analyse der „großen Schulstrukturreform“ in Bremen (in den Jahren 2009 und 2010) unter besonderer Berücksichtigung der Inklusion von SchülerInnen mit besonderem Förderbedarf.

Bildung, Schule, Unterricht – Transnationalisierung von Bildung“ (2012-2015),

komparative Analyse von Schulreformen in Deutschland, England, Schweden und den USA mit Bezug auf die Diskussion um globale Konvergenz versus national-lokale Rekontextualisierung. Zusammen mit Prof. Dr. Richard Münch und Dr. Tomas Marttila (Universität Bamberg); Teilprojektleitung für USA und Deutschland, spezifischer Fokus auf die Etablierung standardbasierter Schulreformen über neue Netzwerke, darunter die Etablierung nationaler Bildungsstandards, Accountability- und Assessmentstrukturen sowie (neue) Problematiken der Inklusion.
Drittmittelprojekt, gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

Basiskompetenzen statt Bildung? Wie PISA die deutschen Schulen verändert hat“ (2008-2011),

Dissertationsprojekt an der Universität Bamberg, Graduiertenkolleg „Märkte und Sozialräume in Europa”; http://www.campus.de/buecher-campus-verlag/wissenschaft/soziologie/basiskompetenzen_statt_bildung-4172.html
http://www.hsozkult.de/hfn/publicationreview/id/rezbuecher-19719 (Rezension)
Graduiertenkolleg, gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Gegenseitige Wahrnehmung von Lehrern und Schülern und die Auswirkungen auf den Lernerfolg unter Berücksichtigung der TIMSS Studie“ (08-12/2009),

Forschungsprojekt an der University of Texas/Austin, Population Research Center, Department „Education and Transition into Adulthood“. Zusammen mit M.A. Janet Kuo.

Monographien

  • (2018) Standardbasierte Bildungsreformen in den USA. Vergessene Ursprünge und aktuelle Transformationen. Weinheim/Basel, BeltzJuventa-Verlag.
  • (2012) Basiskompetenzen statt Bildung? Wie PISA die deutschen Schulen verändert hat. Frankfurt/Main, Campus Verlag.
  • (2009) Macht, Glaube, Tradition. Der Wandel des Gymnasiums von 1800 bis PISA. Hamburg, Kovac Verlag.

Herausgeberschaften

  • mit Inka Bormann und Thomas Höhne (2018): Bildung unter Beobachtung. Kritische Perspektiven auf Bildungsberichterstattung. Weinheim/Basel, BeltzJuventa-Verlag.
  • mit Björn Hermstein und Thomas Höhne (2018): Ökonomisierung von Schule? Bildungsreformen in nationaler und internationaler Perspektive. Weinheim/Basel, BeltzJuventa-Verlag.

Artikel mit Peer Review-Verfahren

  • mit Annina Förschler (2019): “Digitalizing public education in Germany: the rising power of business interests through intermediary policy networking”. In: ECNU Review of Education, Special Issue: Revisiting Public Education in Times of Global Business. Education research, policy and provision re-constructed?, hrsg. von Marcelo Parreira do Amaral und Selma Venco. (im Erscheinen)
  • mit Annina Förschler (2019): “Opening the black box of data-based school monitoring: data infrastructures, flows and practices in state education agencies”. In: Big Data & Society, 6(1): 1-12. https://journals.sagepub.com/doi/full/10.1177/2053951719853311
  • (2019): „Bildung 4.0? Kritische Überlegungen zur Digitalisierung von Bildung als erziehungswissenschaftliches Forschungsfeld“. In: Zeitschrift für Pädagogik, 65(3): 424-444.
  • mit Nelli Piattoeva (2019): “Contextualizing the datafication of schooling – a comparative discussion of Germany and Russia”. In: Critical Studies in Education. https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/17508487.2019.1618887
  • (2019): „Politikmobilität und datenbasierte Educational Governance: (Weiter-) Entwicklung einer topologischen Perspektivierung“. In: Bildung und Erziehung, 72(1): 6-23.
  • (2018): „‚Wir brauchen Daten, noch mehr Daten, bessere Daten!‘ Kritische Überlegungen zur Expansionsdynamik des Bildungsmonitorings“. In: Pädagogische Korrespondenz, 58(2): 15-30.
  • mit Dennis Niemann und Kerstin Martens (2018): “Observing local dynamics of ILSA projections in federal systems: a comparison between Germany and the United States”. In: Globalisation, Societies and Education, Special Issue: PISA for scandalisation, PISA for projection: the use of international large-scale assessments in education policy making, hrsg. von Gita Steiner-Khamsi und Florian Waldow. https://www.tandfonline.com/eprint/AgxB8cRgGVNhsVGiSvFU/full
  • (2018): “Towards a topological re-assemblage of education policy? Observing the implementation of performance data infrastructures and ‘centers of calculation’ in Germany”. In: Globalisation, Societies and Education, 16(1): 134-150. https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/14767724.2017.1390665
  • mit Rita Nikolai (2017): “Observing the ‘local globalness’ of policy transfer in education”. In: Comparative Education Review. Jahrgang 61, Heft 3: 519-537. http://www.journals.uchicago.edu/doi/abs/10.1086/692503
  • (2016) “Between assessments, digital technologies, and big data: the growing influence of ‘hidden’ data mediators in education”. In: European Educational Research Journal, Special Issue: Effects of International Assessments in Education – A Multidisciplinary Review, hrsg. von Kerstin Martens, Dennis Niemann und Janna Teltemann, Jahrgang 15, Heft 5: 523-536.http://journals.sagepub.com/doi/abs/10.1177/1474904116648966
  • mit Rita Nikolai (2016) „Schulstrukturreform in Bremen: Promotoren und Hindernisse auf dem Weg zu einem inklusiveren Schulsystem“. In: Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft 62: 105-123.
  • (2016) “New structures of power and regulation within ‘distributed’ education policy – the example of the US Common Core State Standards Initiative”. In: Journal of Education Policy, Jahrgang 31, Heft 2: 213-225.http://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/02680939.2015.1103903?journalCode=tedp20#.Vooss1LJ04o
  • (2015) “Global policy convergence through ‘distributed governance’? The emergence of ‘national’ education standards in the US and Germany”. In: Journal of International and Comparative Social Policy, Jahrgang 31, Heft 1: 10-33. http://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/21699763.2014.977803
  • (2014) „Neue Bildungsregulierung im Zeitalter der ‚governance by numbers’. Das Beispiel standardbasierter Bildungsreform in Deutschland und den USA“. In: Leviathan, Jahrgang 42, Heft 4: 1-29. http://www.leviathan.nomos.de/archiv/2014/heft-4/
  • mit Ulrike Schwabe (2013) „Wie ‚Agenten des Wandels‘ deutsche Bildungspolitik transformierten – ein integratives Diffusionsmodell für die Prozesse PISA und Bologna“. In: Schweizer Zeitschrift für Soziologie, Jahrgang 39, Heft 3: 493-515. http://www.sgs-sss.ch/upload/other/revue/revue_39_3_2013.pdf
  • (2014) “Overcoming resistance to change. PISA, School Reform in Germany and the Example of Lower Saxony”. In: Journal of Education Policy, Jahrgang 27, Heft 6: 747-760 http://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/02680939.2012.672657

Beiträge in Sammelbänden

  • mit Andreas Breiter, Juliane Jarke und Annina Förschler (2019) „Digitalisierung der staatlichen Schulverwaltung“. In: Handbuch Staat und Verwaltung im digitalen Zeitalter, hrsg. von Tanja Klenk, Frank Nullmeier und Göttrik Wewer. Springer VS. (im Erscheinen)
  • mit Annina Förschler (2019): „Dateninfrastrukturen als zunehmend machtvolle Komponente von Educational Governance. Eine Studie zur Implementierung und Transformation staatlicher Bildungsmonitoringsysteme in Deutschland und den USA“. In: Tagungsband „Bewegungen“. Beiträge zum 26. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Barbara Budrich. (im Erscheinen)
  • (2019) “The transformation of state monitoring systems in Germany and the US: relating the datafication and digitalization of education to the Global Education Industry”. In: Researching the Global Education Industry – Commodification, the Market and Business Involvement, hrsg. von Marcelo Parreira do Amaral, Gita Steiner-Khamsi und Christiane Thompson. Palgrave Macmillan: 157-180.
  • (2018) „Überlegungen zu den (unsichtbaren) Produktionsbedingungen von Bildungsstandards im neuen Sichtbarkeitsregime der Bildung“. In: Bildung unter Beobachtung, hrsg. von Inka Bormann, Sigrid Hartong und Thomas Höhne. Weinheim, Juventa-Verlag: 154-174.
  • (2018) „Neue (unsichtbare) Formen der Privatisierung von Schule in den USA? Der wachsende Einfluss von Charterschulen, Bildungsmanagementorganisationen und Philanthrokapitalismus“. In: Ökonomisierung von Schule? Aktuelle Transformationen des schulischen Feldes in nationaler und internationaler Perspektive, hrsg. von Sigrid Hartong, Björn Hermstein und Thomas Höhne. Weinheim, Juventa-Verlag: 232-247.
  • (2016) „Überlegungen zum potentiellen Inklusionsversagen aktueller Bildungsreformparadigmen: Die Produktion neuer Ungleichheiten in Zeiten von lebenslangem Lernen und standardbasierter Reformen“. In: Traditionen und Zukünfte. Beiträge zum 24. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Opladen, Barbara Budrich: 185-194.
  • (2015) „Nationale Bildungsstandards in den USA – zwischen Transnationalisierung und historischer Pfadabhängigkeit“. In: Verhandlungen der Kongresse der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Band 37: Routinen der Krise – Krise der Routinen, http://publikationen.soziologie.de/index.php/ kongressband/issue/view/8.
  • (2012) „‚Autonomie, Wettbewerb, Kooperation‘: Visionäre Dreifaltigkeit oder folgenschwere Einfältigkeit eines Bildungsleitbildes?“ Jahrbuch für Pädagogik 2012: 43-45.
  • (2010) „Die Transformation des nationalen Bildungsfeldes vor dem Hintergrund der Neustrukturierung des internationalen Bildungsraums – PISA und seine Folgen“. In: Kolloquium 2009 – Beiträge Bamberger Nachwuchswissenschaftlerinnen. University of Bamberg Press.

Rezensionen

  • (2019) Rezension zu: Landri, Paolo: Digital Governance of Education. Technology, Standards and Europeanization of Education. London 2018, in: Zeitschrift für Pädagogik (im Erscheinen).
  • (2019) Rezension zu: Centeno, Vera G.: The OECD’s Educational Agendas. Framed from Above, Fed from Below, Determined in Interaction: A Study on the Recurrent Education Agenda. Frankfurt/Main 2017, in: H-Soz-u-Kult, 18.03.2019. https://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-30201
  • (2013) Rezension zu: Reese, William J.: Testing Wars in the Public Schools. A Forgotten History. Cambridge, Ms. 2013, in: H-Soz-u-Kult, 22.07.2013. http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2013-3-049
  • (2013) Rezension zu: Lehmann, Lukas: Zwang zur freiwilligen Zusammenarbeit. Steuerungsinstrumente und interkantonale Governance in der schweizerischen Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Bern 2013, in: H-Soz-u-Kult, 27.05.2013. http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2013-2-141

Weitere Aufsätze und Beiträge

  • (2015) „Schulreformen in den USA – Trends, Nebeneffekte und Lektionen für Deutschland“. In: WSI-Mitteilungen, Jahrgang 68, Heft 4: 298-303. https://www.boeckler.de/wsi-mitteilungen_54287_54296.htm
  • (2013) „PISA“ und „Neo-Institutionalismus“. In: Glossar „Ökonomisierung von Bildung (GlOEB).” Hrsg. von Thomas Höhne, www.gloeb.de.
  • mit Richard Münch (2012) „Der Wettlauf um PISA-Punkte: Gewinner, Verlierer, Illusionen“. Pädagogische Korrespondenz 46: 5-20.

  • (2019) Veranstaltung des Workshops „Exploring the Datafication, Digitalization and Automatization of Educational Governance and Practice“, zus. mit Annina Förschler. HSU Hamburg, 06.-07.09.2019.
  • (2019) Translating Educational Inequality into Data Infrastructures: The Example of Digital School Monitoring Systems in German and US State Education Agencies, zus. mit Annina Förschler und Vito Dabisch. European Educational Research Association (EERA), Annual Conference 2019, Hamburg, 02.-06.09.2019.
  • (2019) Diskutantin im Rahmen der Tagung „A (new) Geopolitics of Knowledge?“, organisiert von Prof. Marcelo Parreira do Amaral, Marvin Erfurth und Prof. Dr. S. Karin Amos. Münster, 11.-12.07.2019.
  • (2019) Diskutantin im Rahmen des Workshops „The Architecture of Arguments in Global Social Governance – Examining the Community and Discourses of International Organizations in Social Policies“, organisiert von Prof. Kerstin Martens, Dr. Dennis Niemann und Prof. Alexandra Kaasch. Bremen, 24.-25.05.2019.
  • (2019) Capturing the spatial dynamics of datafication in federal schooling systems, zus. mit Nelli Piattoeva. SIIVE Jahrestagung der DGfE: „Jenseits des Nationalen? Erziehungswissenschaftliche Perspektiven“. Wuppertal, 21.-22.02.2019.
  • (2019) Digital Education Governance. Präsentation eines Forschungsschwerpunktes. Vortrag im Rahmen des OPAL-Netzwerks der HSU Hamburg, 11.02.2019.
  • (2018) Digitale Daten als Medien der Bildungssteuerung. Vortrag im Rahmen der Vorlesung „Medien in der Bildung“, Prof. Dr. Heidrun Allert, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, 06.11.2018.
  • (2018) Die Digitalisierungsagenda in der deutschen Bildungspolitik seit 1997. Schlüsselmomente, -akteure und -netzwerke, zus. mit Annina Förschler. Herbsttagung der Sektion Medienpädagogik der DGfE: „Medienpädagogik in Zeiten einer tiefgreifenden Mediatisierung“, Bremen, 21.-22.09.2018.
  • (2018) Tracing “the transnational” in the “nationalization” of US standards-based education governance. Vortrag im Rahmen des Workshop “Political sociology of transnational fields”. Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln, 20.-22.06.2018.
  • (2018) Niemand bleibt zurück, niemand bleibt unbeobachtet – PISA und die unterschätzten Fallstricke eines lückenlosen Bildungsmonitorings. Universität Graz, 14.06.2018.
  • (2018) Bildung als Verweigerung von Bildungsmonitoring? Kritische Überlegungen zu pädagogischen Scheinfortschritten einer Reform. Vortragsreihe „Bildung kontrovers“, Universität Wien, 02.05.2018.
  • (2018) Roundtable Datafying Schools, zus. mit Sieglinde Jornitz (DIPF/Frankfurt a.M.), American Educational Research Association (AERA), Annual Conference 2018, New York City, 13.-17.04.2018.
  • (2018) Veranstaltung der Session The rising power of data infrastructures and data flows in education policy:an international comparative perspective, zus. mit Dr. Nelli Piattoeva (Tampere) und Dr. Sam Sellar (Manchester). DGfE Jahreskongress „Bewegungen“, Essen, 18.-21.03.2018.
  • (2018) „Policy-Tracing“ und neue Perspektiven auf global-lokale Politikmobilität. Vortrag im Rahmen des Kolloquiums “Global Policy Studies”, Prof. Marcelo Parreira do Amaral, Universität Münster, 19.01.2018.
  • (2018) Buchdiskussion Bildung als Provokation von und mit dem Autor Konrad Paul Liessmann. Literaturhaus Graz, 09.01.2018.
  • (2017) Auftaktkeynote im Rahmen der Winterschool Den Vergleich deuten – Reflexionen auf die internationale Perspektive. Methodische und methodologische Fragen der internationalen und vergleichenden Erziehungswissenschaft. DGfE-Kommission Vergleichende und Internationale Erziehungswissenschaft. DIPF, Frankfurt/Main, 30.11.- 1.12.2017.
  • (2017) Politikmobilität und neue Educational Governance: (Weiter-) Entwicklung einer topologischen Perspektivierung.
    Kongress: „Governance von Bildung – Soziale Konstruktion von Bildungswirklichkeiten in Schule, Berufsbildung, Hochschule und Erwachsenenbildung“, Basel, 10.-11.11.2017.
  • (2017) Data infrastructures in school governance: the implementation and transformation of (digital) state monitoring systems in Germany and the US. 12th Annual Ethnography Symposium: “Politics and Ethnography in an Age of Uncertainty”, Stream 5: Infrastructures of Education. University of Manchester, UK, 29.08.-01.09.2017.
  • (2017) On particular dynamics of large-scale assessment infrastructures within the federal education policy contexts of Germany and the US. American Educational Research Association (AERA), Annual Conference 2017, Round Table: ”Using data from large-scale assessments in educational policy contexts”, zus. mit Laura Engel. San Antonio, 27.04.-01.05.2017.
    Kongressreise gefördert durch Drittmittel des Böttcher-Kongressstipendiums.
  • (2017) Veranstaltung der Session Towards a global standardisation of education? Exploring the sub-national impacts of transnational policy trends in federal systems, zus. mit Laura Engel, Glenn Savage, Steven Lewis, Bob Lingard und Jennifer Wallner. Comparative and International Education Society (CIES), Annual Conference 2017, Atlanta, 05.-09.03.2017.
    Kongressreise gefördert durch Drittmittel des DAAD.
  • (2016) Veranstaltung des Internationalen Symposiums Towards a Global Standardisation of Education? Exploring the Re-scaling of Policy and Governance in Multi-level Education Systems, zus. mit Laura Engel, Glenn Savage und Jennifer Wallner, Hannover/Schloss Herrenhausen, 10.-11.11.2016. Vortrag im Rahmen des Symposiums: “The standardization of German education policy and the particular role of new (digital) infrastructures of performance monitoring”.
    Gefördert durch Drittmittel der Volkswagen Stiftung.
  • (2016) Veranstaltung der Arbeitsgruppe „Big data“ in der Bildung: Raumbezogene Öffnungs- und Schließungsprozesse im Rahmen datenbasierter Bildungssteuerung im Rahmen des DGfE-Jahreskongresses 2016, zus. mit Thomas Höhne. Kassel, 13.-16.03.2016.
  • (2016) New structures of power and regulation within “standards-based” education policy: The example of the US Common Core State Standards Initiative. Comparative and International Education Society (CIES), Annual Conference 2016, Vancouver, 06.-10.03.2016.
    Kongressreise gefördert durch Drittmittel des DAAD.
  • (2016) Rankings in Education and the Growing Importance of (Hidden) Data Mediators. Workshop: Rankings – A Sociological Perspective, Bonn, 18.-19.02.2016.
  • (2015) The implementation of inclusive schools in Bremen – approaching transformations between “the global” and “the local” through the eyes of path-dependency and field theory. BGHS 7th Annual Seminar “Structures and Events – A Dialogue between History and Sociology”, Bielefeld, 29.06.-02.07.15, sowie DGfE Sektion Sonderpädagogik, 50. Arbeitstagung, Basel, 20.09.-22.09.15.
  • (2014) Globalized Transformation of Education Policy? The Emergence of “national” educational standards in the US and Germany. George Washington University, Washington D.C., 03.11.14, sowie University of Connecticut, Storrs, 10.11.14.
  • (2014) Nationale Bildungsstandards in den USA: Zwischen global induzierter Revolution und historischer Rekontextualisierung. Veranstaltung „Aktuelle bildungssoziologische Forschungsprojekte“ der Sektion Bildung und Erziehung im Rahmen des Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Trier, 07.10.14.
  • (2014) The pitfalls of the lifelong learning paradigm and its relation to standards-based reform in the US and Germany. Symposium “Inclusive Education and the Standard Agenda” im Rahmen des Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Berlin, 10.03.14.
  • (2013) Zum Wandel des Schulfeldes in den USA. Kolloquiumsbeitrag zum Anlass der Emeritierung von Prof. Richard Münch, Universität Bamberg, 13.12.13.
  • (2013) Just Another Period of Crisis? The Conservative Welfare System and its Power of Resistance. Vortrag im Rahmen des Jahreskongresses der britischen Social Policy Association, Sheffield/UK, 09.07.13.
  • (2012) Von der OECD zur neuen Unterrichtspraxis. Wie das Wirtschaftsdenken das Klassenzimmer erobert. Ringvorlesung „Ökonomisierung oder Demokratisierung? Was wird aus unserem Bildungswesen?“ GEW Marburg, 29.11.12.
  • (2012) Lebenslang Lernende für eine globale Wissensgesellschaft. Wie PISA die deutschen Schulen verändert hat. Vortrag auf Einladung an der Universität Hamburg, 08.05.12.
  • (2009) Transformation des nationalen Bildungsfeldes vor dem Hintergrund der Neustrukturierung des internationalen Bildungsraums. Workshop „Institutioneller Wandel von Bildung, Wissenschaft und Forschung im Kontext des internationalen Wettbewerbs.“ Graduiertenkolleg Märkte und Sozialräume in Europa der Universität Bamberg. Bamberg, 02.07.09.

Vorträge für die VHS Hochtaunuskreis
im Rahmen der Fortbildungsreihe für ErzieherInnen in der Frühpädagogik

  • (2014) Kommunikation gestaltet Beziehungen. Kronberg, 12.06.14.
  • (2013) Wie wirke ich auf andere? Selbst- und Fremdwahrnehmung im Umgang mit Eltern. Kronberg, 07.11.13.
  • (2013) Freundschaften und Beziehungen zwischen Kindern – Aspekte der Entwicklung sozialer und emotionaler Kompetenzen. Kronberg, 21.02.13.
  • (2012) Ich, Du und die Anderen – über (soziale) Identitätsentwicklung. Kronberg, 09.10.12.
  • (2011) Ich-Identität und Körperwahrnehmung bei Kindern. Kronberg, November ´11.

FT 2019: Seminar Das vermessene Wir – zur wachsenden gesellschaftlichen Bedeutung von Rankings, Scorings & Co.

FT 2017: Seminar Vergleichende Analysen von Bildungssystemen

WT 2017: Seminar Von Horace Mann bis Barack Obama: Bildung in den USA

HT 2016: Seminar Internationale Organisationen als bildungspolitische Akteure

FT 2016: Seminar Zwischen Rankings, Monitoring und interaktiver Lernsoftware-Die Veränderung von Bildung durch Big Data

WT 2016: Seminar Internationale Organisationen als bildungspolitische Akteure

FT 2015: Seminar Schulpolitik im Vergleich – Deutschland und die USA

WT 2015: Seminar Vergleichende Analysen von Bildungsreformen

HT 2014: Seminar Neoinstitutionalismus

FT 2014: Seminar Globalisierung von Bildung – Ursachen, Zusammenhänge und (unintendierte) Effekte für die Bildungspraxis

WT 2014: Seminar Wandel von Gesellschaft, Wandel von Bildung

HSU

Letzte Änderung: 11. Juli 2019