Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Mit dem Körper im Krieg

12. Dezember 2017 @ 14:00 - 15:30

Veranstaltung Navigation

Die literarische Repräsentation des Stellungskampfes bei Ernst Jünger und Erich Maria Remarque

Dr. Steffen Röhrs, Universität Hannover

Der Vortrag geht der Frage nach, welchen Einfluss die besondere räumliche und militärische Situation des Stellungskampfes im Ersten Weltkrieg auf die Darstellung eines durch den Krieg veränderten und gelenkten menschlichen Körpers in der Literatur der Weimarer Republik hatte. An Erzähltexten von Jünger und Remarque soll gezeigt werden, dass literarische Körperdarstellungen die Besonderheiten des Grabenkampfes der Westfront aufgreifen, um ein eindringliches Bild von den dehumanisierenden Auswirkungen des Kriegs zu zeichnen. Dies äußert sich konkret in einer Inszenierung des körperlichen „Stillstands“ einerseits und in einer Versprachlichung des soldatischen „Bewegungsdrangs“ andererseits. Der Vortrag diskutiert die körperbezogenen Motive und Metaphern, die von Jünger und Remarque herangezogen werden, um diese unterschiedlichen, vom Stellungskrieg beeinflussten Körpererfahrungen zu repräsentieren. Der Fokus liegt hierbei auf den Wechselbeziehungen zwischen Körper, Raum und Bewegung.

Details

Datum:
12. Dezember 2017
Zeit:
14:00 - 15:30
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstaltungsort

Seminarraum 201
Gebäude H1
+ Google Karte

Veranstalter

Univ.-Prof. Dr. Esther Berner
E-Mail:
bernere@hsu-hh.de
Webseite:
https://web.hsu-hh.de/fak/geiso/fach/pae-idg