HSU

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Maritime Research Forum

6. Nov @ 9:00 - 17:00

Veranstaltung Navigation

Das Logog des Deutschen Maritimen Zentrums

Das Deutsche Maritime Zentrum und die Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg laden zum 2. Maritime Research Forum ein. Das Forum dient dem unmittelbaren Dialog zwischen Wissenschaft und Wirtschaft über Zukunftsthemen und neue Technologien im maritimen Sektor. Das diesjährige Thema lautet: Zukünftige Kraftstoffe, Energie- und Antriebssysteme.

Das Logo des Deutschen Maritimen Zentrums
Deutsches Maritimes Zentrum

Die Veranstaltung beginnt und endet mit je drei kurzen Impulsen aus Wissenschaft und Wirtschaft. Vortragende der Impulse sind unter anderem Vertreterinnen und Vertreter des Fraunhofer-Centers für Maritime Logistik und Dienstleistungen, der Helmut-Schmidt-Universität sowie der Unternehmen Becker Marine Systems, MAN Energy Solutions und Shell Deutschland.

Im Zentrum steht das World Café, in dem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Leibniz Universität Hannover, der RWTH Aachen, der Universität Rostock, der TU Berlin, des Forschungszentrums für Verbrennungsmotoren und Thermodynamik Rostock GmbH, des OWI Oel-Waerme-Institut gGmbH, des ISL Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik, der TU Hamburg, des ENSTA Bretagne, der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes und der Helmut-Schmidt-Universität ihre Projekte vorstellen und zur Diskussion stellen Wir haben genügend Zeit für Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft vorgesehen.

Programm

Wissenschaft trifft Wirtschaft: Zukünftige Kraftstoffe, Energie- und Antriebssysteme

Eine Kooperation zwischen dem Deutschen Maritimen Zentrum und der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg

Einlass: 8:30 Uhr

Beginn: 9:00 Uhr

Begrüßung: Prof. Dr. Klaus Beckmann, Präsident der Helmut-Schmidt-Universität

Eröffnung: Dr. Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg (angefragt)

Einführung: Dr. Wolfgang Sichermann, Deutsches Maritimes Zentrum

Impulse/Schlaglichter I

  1. Green Shipping
    Verwendung von Big Data zur Emissionsbewertung, Verbrauchsoptimierung und Effizienzsteigerung
    Tina Scheidweiler, Fraunhofer-Center für Maritime Logistik und Dienstleistungen
  2. Wie weiter mit der Brennstoffzelle?
    Elektrisch steuerbare Brennstoffzellenmembranen und interne Methanisierung in Elektrolysezellen
    Prof. Dr. Detlef Schulz, Helmut-Schmidt-Universität
  3. Alternative Kraftstoffe für die Schifffahrt
    Entwicklung und Lieferung – Eine Perspektive aus der Sicht eines Energieunternehmens
    Matthias Mundt, Shell Global Solutions (Deutschland) GmbH

World Café I – Präsentationen

mit Vertreterinnen und Vertretern der Leibniz Universität Hannover, der RWTH Aachen, der Universität Rostock, der TU Berlin, des Forschungszentrums für Verbrennungsmotoren und Thermodynamik Rostock GmbH, des OWI Oel-Waerme-Institut gGmbH, des ISL Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik, der TU Hamburg, des ENSTA Bretagne, der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes, der Helmut-Schmidt-Universität

  1. Herstellung synthetischer Kraftstoffe
  2. Windkraft und Wasserstoff
  3. E-fuels in Großmotoren
  4. Optimierung von Verbrennungsmotoren

World Café II – Berichte und Diskussion

Impulse/Schlaglichter II

  1. Schweröl, Marinediesel – was kommt danach?
    Alexander Marczewski, MAN Energy Solutions SE
  2. Wasserstoff in der maritimen Wirtschaft
    Dirk Lehmann, Becker Marine Systems GmbH
  3. Streitkräfte und Klimawandel
    Prof. Dr. Stefan Bayer, German Institute for Defence and Strategic Studies (GIDS)

Get together

Details

Datum:
6. November 2019
Zeit:
9:00 - 17:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , ,

Veranstaltungsort

Thomas-Ellwein-Saal
Gebäude M1, Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr, Holstenhofweg 85
22043 Hamburg
Deutschland

Veranstalter

Deutsches Maritimes Zentrum
Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Thomas Klassen
Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Detlef Schulz
Der Präsident