Forschung

Die gemeinsam mit dem Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) eingerichtete Professur untersucht wirtschafts- und entwicklungspolitisch relevante Fragestellungen der Umwelt-, Klima- und Entwicklungsökonomik aus politökonomischer Perspektive und mit quantitativen Methoden. Die Forschungsschwerpunkte der Professur liegen in den Gebieten der Internationalen Handels-, Investitions- und Entwicklungspolitik mit einem besonderen Fokus auf China und andere aufstrebende Schwellenländer. Zudem beschäftigt sich die Professur mit der politischen Ökonomie von Naturkatastrophen und beteiligt sich an interdisziplinären Forschungsprojekten, insbesondere mit der Politikwissenschaft.

 

Ausgewählte Veröffentlichungen des Professurinhabers in Fachzeitschriften:

  • The Effects of Foreign Aid on Refugee Flows (mit Axel Dreher und Sarah Langlotz), European Economic Review 112:127-147, Februar 2019
  • State Control and the Effects of Foreign Relations on Bilateral Trade (mit Christina Davis und Kristina Johnson), Journal of Conflict Resolution 63(2): 405.438, Februar 2019
  • The Home Bias in Sovereign Ratings (mit Kai Gehring), Journal of the European Economic Association 15(6): 1386-1423, Dezember 2017
  • Tracking Under-Reported Financial Flows: China’s Development Finance and the Aid-Conflict Nexus Revisited (mit Austin M. Strange, Axel Dreher, Bradley Parks und Michael J. Tierney), Journal of Conflict Resolution 61(5): 935-963, Mai 2017
  • Rogue Aid? An Empirical Analysis of China’s Aid Allocation (mit Axel Dreher), Canadian Journal of Economics 48(3): 988-1023, August 2015
  • Paying a Visit: The Dalai Lama Effect on International Trade (mit Nils-Hendrik Klann), Journal of International Economics 91(1): 164-177, September 2013

 

Link zur persönlichen Forschungswebseite des Professurinhabers

HSU

Letzte Änderung: 27. Januar 2019