Anmeldung mit Ihrem RZ-Account

Menüs

Univ.-Prof. Dr. Bernd Wegner

Porfessor Wegner Postanschrift:  Postfach 700822, 22008 Hamburg
Besucheranschrift:  Holstenhofweg 85, 22039 Hamburg
Raum:  2215, Gebäude H1
Telefon:  +49 (0)40-6541-2798
Fax:  +49 (0)40-6541-2086
E-Mail:  wegner(at)hsu-hh.de
Sprechstunde: 
Curriculum Vitae: Als Kind des Ruhrgebiets wurde Bernd Wegner 1949 in Oberhausen- Sterkrade geboren. Nach Abitur und Wehrdienst begann er zum Winterseme- ster 1969/70 an der Universität Tübingen ein Studium der Geschichte, Philo- sophie und Politikwissenschaft, das er in den folgenden Jahren an den Uni- versitäten Wien und Hamburg fortsetzte und 1980 mit der Promotion beendete. Das akademische Jahr 1979/80 verbrachte er als research-fellow der Stiftung Volkswagenwerk am St. Antony’s College/Oxford, um anschließend ans Militär- geschichtliche Forschungsamt nach Freiburg zu wechseln, wo er die folgen- den 15 Jahre als Historiker tätig war. Lehraufträge am Historischen Seminar der Freiburger Albert-Ludwigs-Universität (seit 1985), eine Gastdozentur an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald schon bald nach dem Mauerfall sowie eine Fülle von Vortragsreisen ins In- und Ausland sorgten während dieser Zeit dafür, dass aus dem Elfenbeinturm der Forschung kein goldener Käfig wurde.
Nach seiner Habilitation (1995) durch den Fachbereich Geschichtswissen- schaft der Universität Hamburg übernahm Bernd Wegner zunächst eine Vertre- tungsprofessur an der heutigen Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaf- ten der Universität der Bundeswehr Hamburg (Helmut-Schmidt- Universität), bevor er 1997 auf seine jetzige Stelle berufen wurde.
Bernd Wegner lebt in Hamburg, ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. In seiner Freizeit beschäftigt er sich vorzugsweise mit Geheimnisvollem: den Geheimnissen der finnischen Wildnis und der Geschichte von Paris, den Ab- gründen süffiger Kriminalliteratur und den ungelösten Rätseln des Entenhau- sener Universums.
Interessenschwerpunkte:  
Aktuelle Projekte: 1. Der erste globale Krieg. Gewaltdynamik im Internationalen System, 1931-
    1948.
2. Ottos Spur. Ausflüge in die Kulturgeschichte Finnlands um 1900.
3. Der Blick des Besatzers: Paris mit deutschen Augen, 1940-1944.
Publikationen Link wird in einem neuen Fenster geöffnet  
Stand dieser Seite: 23.06.2016 - 12:37:49 | Datenschutzerklärung | Druckdatum: 27.07.2016 - 23:04:26

Letzte Aktualisierung (Professur für Neuere Geschichte unter Berücksichtigung Westeuropas): 13.07.2016 - 12:53:56 | WebBox 1.5.2.20160202 | rzcluster2-8 |